Himbeeren – :: Was is hier eigentlich los :: https://www.wihel.de Entertainment, LifeStyle, Gadgets, Kultur und ein bisschen WTF Sun, 28 Jun 2020 19:16:37 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.7.2 Line macht Couscous-Salat mit Radieschen, Himbeeren und Avocado https://www.wihel.de/line-macht-couscous-salat-mit-radieschen-himbeeren-und-avocado/ https://www.wihel.de/line-macht-couscous-salat-mit-radieschen-himbeeren-und-avocado/#comments Mon, 29 Jun 2020 05:55:54 +0000 https://www.wihel.de/?p=101925 Line macht Couscous-Salat mit Radieschen, Himbeeren und Avocado | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Wir sind zurück aus unserer Pause. Gut erholt, aber natürlich hätte der Urlaub ruhig noch ein paar Tage länger sein dürfen. Euch ist die Pause vermutlich gar nicht aufgefallen, denn Martin hat klammheimlich einfach genügend Beiträge für die Woche vorbereitet. Eine richtige Pause so ganz ohne Beiträge, gab es eigentlich noch nie. Es wurden immer genügend Beiträge vorab vorbereitet und auch Instagram und Facebook wurden regelmässig bespielt. Dieses Mal haben wir wenigstens auf Instagram eine Woche Pause eingelegt und das war auch gut so.

Wie das im Urlaub so ist, haben wir es uns natürlich gut gehen lassen und nur das gegessen und gemacht, worauf wir Lust hatten. Natürlich isst man öfter auswärts als Zuhause und gönnt sich auch mal drei Eis am Tag. Kann man schon mal machen. Aber als wir wieder in Hamburg ankamen, hatte ich Lust auf ganz viel frisches Obst und Gemüse, obwohl es auch daran im Urlaub nicht mangelte. Deswegen gab es erstmal diesen leckeren Sommersalat, den man auch hervorragend zu Gegrilltem servieren kann.

Couscous-Salat mit Radieschen, Himbeeren und Avocado

Zutaten:

80 g Couscous
10 Radieschen
125 g Himbeeren
1 Dose Kichererbsen
2 Frühlingszwiebeln
4-5 Datteln
1 reife Avocado
50 g Pinienkerne
4-5 Stiele Minze
1 Bio-Limette
200 g Halloumi (oder eine andere Beilage eurer Wahl)
1 EL Ahornsirup
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Couscous nach Packungsanweisung in Salzwasser garen. In der Zwischenzeit die Radieschen waschen und vierteln. Die Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Die Kichererbsen abgießen. In einer Pfanne zunächst die Pinienkerne anrösten. Aus der Pfanne nehmen, etwas Olivenöl erhitzen und dann die Radieschen, die Kichererbsen und die Frühlingszwiebeln darin einige Minuten rösten, aus der Pfanne nehmen und dann beiseite stellen. Die Datteln entsteinen und in Streifen schneiden, dann mit Ahornsirup in etwas Olivenöl anrösten, ebenfalls aus der Pfanne nehmen und beiseite Stellen.
  2. Die Himbeeren waschen, die Avocado halbieren, aus der Schale löffeln und in kleine Stücke schneiden. Den Halloumi in Scheiben schneiden und in etwas Olivenöl in einer erhitzten Pfanne goldbraun von beiden Seiten anbraten. Die Schale der Limette fein abreiben und zum Couscous geben. Anschließend die Radieschen, Kichererbsen, Zwiebeln und die Ahornsirup-Datteln unterrühren. Die Minze waschen, trocken schütteln und grob hacken. Den Saft der Limette auspressen und mit etwa 2-3 EL Olivenöl verrühren, dann mit Salz, Pfeffer und Minze abschmecken. Das Dressing über den Couscous geben.
  3. Zum Schluss vorsichtig die Himbeeren und Avocado unterheben. Den Salat mit etwas Minze und Pinienkernen garniert servieren, dazu den Halloumi reichen.

Guten Appetit!

Line macht Couscous-Salat mit Radieschen, Himbeeren und Avocado | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line macht Couscous-Salat mit Radieschen, Himbeeren und Avocado | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Dieser Salat ist sehr sommerlich und eignet sich hervorragend als Beilage beim Grillen oder auch als Lunch bei der Arbeit, weil man ihn gut vorbereiten kann. Nur die Avocado würde ich gegebenenfalls erst frisch über den Salat geben. Manchmal sind mir Beeren im Salat fast zu schade, aber hier passt die säuerliche Himbeere perfekt zu Kichererbsen und der reichhaltigen Avocado. Mit ein paar orientalischen Gewürzen kann man dem Salat übrigens auch noch eine ganz andere Geschmacksrichtung verleihen.

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-couscous-salat-mit-radieschen-himbeeren-und-avocado/feed/ 4
Line backt Himbeer-Tarte mit weißer Schokolade https://www.wihel.de/line-backt-himbeer-tarte-mit-weisser-schokolade/ https://www.wihel.de/line-backt-himbeer-tarte-mit-weisser-schokolade/#comments Mon, 13 Aug 2018 05:50:56 +0000 https://www.wihel.de/?p=91990 Line backt Himbeer-Tarte mit weißer Schokolade | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Mit Tartes oder Tartelettes ist das so eine Sache. Probiert man beispielsweise die aus der Patisserie in Ottensen, sind sie perfekt cremig, fruchtig oder schokoladig. Anderswo hat man manchmal aber auch Pech und erwischt welche, die eher trocken sind und nach Ei schmecken.

Aus diesem Grund war ich erst skeptisch, als ich über das heutige Rezept stolperte: Eine Himbeertarte mit weißer Schokolade. Da die Füllung aber praktisch nur aus weißer Schokolade und Mascarpone besteht, kann es ja nicht anders enden als in Cremigkeit. Zusammen mit Himbeeren wird daraus die perfekte Tarte für einen schönen Nachmittag im Freien.

Natürlich ist die Tarte mächtiger als ein Zitronenkuchen oder eine Galette, aber wer auch im Sommer nicht auf Schokoladenkuchen verzichten will, ist mit dieser Tarte aus weißer Schokolade gut beraten. Sie ist nicht so schwer wie eine dunkle Schoko-Tarte, wobei ich mir auch diese Kombination gut vorstellen könnte.

Line backt Himbeer-Tarte mit weißer Schokolade

Zutaten:

Für den Mürbeteig:
150 g Butter
300 g Mehl
35 g Zucker
75 ml Wasser
1 Eigelb
1 Prise Salz

Für die Füllung:
150 g Mascarpone
70 g Butter
300 g weiße Schokolade

Für den Belag:
200 g Himbeeren
Puderzucker zum Bestäuben

Ansonsten
Tarteform (Durchmesser ca. 20 cm)

Zubereitung:

  1. Die Butter zusammen mit dem Mehl, Salz und dem Zucker grob verkneten. Dann 75 ml eiskaltes Wasser und das Eigelb dazugeben und alles zu einem glatten Teig kneten. Den Teig ausrollen und eine kleine Tarteform damit auskleiden. Dabei den Rand nicht vergessen. Den Mürbeteig so mindestens eine Stunde lang kaltstellen.
  2. Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen und dann 15-20 Minuten im heißen Ofen backen, bis er goldbraun ist. Anschließend komplett auskühlen lassen.
  3. Für die Füllung die Mascarpone zusammen mit der Butter in einem kleinen Topf erhitzen. Vom Herd nehmen und die weiße Schokolade in kleinen Stücken hineingeben, schmelzen lassen und gut verrühren. Die Masse auf dem Tarteboden verteilen und etwa 2 Stunden kaltstellen, bis die Creme fest geworden ist. Zum Servieren die Himbeeren auf der Tarte verteilen und mit Puderzucker bestreuen.

Guten Appetit!

Line backt Himbeer-Tarte mit weißer Schokolade | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Line backt Himbeer-Tarte mit weißer Schokolade | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Line backt Himbeer-Tarte mit weißer Schokolade | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Schon während ich die Tarte machte, fielen mir diverse Zutaten ein, die man hinzugeben könnte, um sie zu variieren oder noch besonderer zu machen. So könnte man beispielsweise Holunderblütensirup oder Limettensaft (vorsichtig bei der Dosierung, sonst gerinnt die weiße Schokolade) zur Füllung geben oder die Tarte mit noch mehr Beeren garnieren.

]]>
https://www.wihel.de/line-backt-himbeer-tarte-mit-weisser-schokolade/feed/ 12
Line backt Clafoutis-Tarte mit extra vielen Beeren https://www.wihel.de/clafoutis-tarte-mit-extra-vielen-beeren/ https://www.wihel.de/clafoutis-tarte-mit-extra-vielen-beeren/#comments Mon, 02 Jul 2018 06:05:07 +0000 https://www.wihel.de/?p=91306 Line backt Clafoutis-Tarte mit extra vielen Beeren | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Die Beerensaison läuft auf Hochtouren und pro Woche verdrücke ich mittlerweile sicherlich mindestens 2 kg davon. Mittags gibt es nun immer öfter einfach Joghurt mit Nüssen und Obst und frische Kirschen und Erdbeeren sind immer noch der beste Snack für Zwischendurch.

Ich wünschte, diese Zeit würde nicht enden und wir hätten einfach das ganze Jahr über aromatische Erdbeeren, Blaubeeren und Himbeeren. Und eben weil sie nur eine begrenzte Zeit erhältlich sind, sollen sie heute im Mittelpunkt stehen. Und was könnte dafür besser geeignet sein als Clafoutis. Die frischen Beeren versinken in herrlich fluffigem Teig, der leicht zitronig schmeckt.

Nun ist Clafoutis an sich aber nichts neues mehr und auch hier auf dem Blog hatten wir schon zwei Varianten: Eine mit Brombeeren und weißer Schokolade und eine klassische mit Nektarinen. Deswegen soll es heute ein bisschen ausgefallener und bunter, mit extra vielen Beeren, werden. Ausgefallener deswegen, weil die Clafoutis in einem Mürbeteig-Tarte-Boden gebacken wird.

ÜBERSCHRIFT

Zutaten:

Für den Boden:
220 g Mehl
60 g Puderzucker
100 g kalte Butter
1-2 EL griechischer Joghurt

Für die Füllung:
100 g Mehl
80 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
3 Eier (Größe M)
1 EL (neutrales) Öl
1 Bio-Zitrone
100 g Kirschen
100 g Himbeeren
100 g Blaubeeren
100 g Erdbeeren
Mandelblätter
Puderzucker

Sonstiges:
Eine Tarteform (ca. 24 cm Durchmesser)
Backerbsen zum Blindbacken

Zubereitung:

  1. Für den Boden das Mehl, die Butter und den Puderzucker in einer Schüssel zu einer krümeligen Masse vermengen. Etwas Joghurt dazugeben und verkneten, ggf. mehr Joghurt hinzugeben und kneten bis ein glatter Teig entsteht. In Frischhaltefolie einpacken und im Kühlschrank 1 Stunde kaltstellen.
  2. Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen und den Teig in die Tarteform geben. Den Teig mit Backpapier belegen und die Form mit Backerbsen befüllen. Im heißen Ofen etwa 15 Minuten vorbacken. Herausnehmen, die Erbsen entfernen und etwas auskühlen lassen.
  3. Die Mandeln in einer Pfanne ohne Öl anrösten. Die Beeren und Kirschen waschen, ggf. entkernen und kleinschneiden. Die Bio-Zitrone heiß abwaschen und die Schale fein abreiben.
  4. Für die Füllung die Milch in einem kleinen Topf erhitzen und beiseitestellen. Die Eier zusammen mit dem Zucker mit dem Schneebesen eines Rührgerätes sehr hell cremig aufschlagen. Das Mehl hineinsieben und das Öl und die Zitronenschale dazugeben und gut verrühren. Unter ständigem Rühren die Milch unterheben. Die Masse auf den Teig geben und die Beeren darauf verteilen. Im heißen Ofen 30-35 Minuten backen.
  5. Die Tarte aus dem Ofen nehmen, leicht abkühlen lassen und mit Puderzucker und Mandeln bestreut servieren. Dazu passt Vanilleeis.

Guten Appetit!

Line backt Clafoutis-Tarte mit extra vielen Beeren | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Line backt Clafoutis-Tarte mit extra vielen Beeren | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Ich kann gar nicht anders, als euch diese Clafoutis zu empfehlen. Sie ist so einfach und schnell gemacht, jeder kann sie genau so gestalten, wie er mag und am Ende schmeckt sie immer hervorragend. Dazu könnte man noch Vanilleeis reichen und zack, hat man ein grandioses Sommerdessert.

]]>
https://www.wihel.de/clafoutis-tarte-mit-extra-vielen-beeren/feed/ 15
Line backt Pfirsich-Himbeer-Crumble https://www.wihel.de/line-backt-pfirsich-himbeer-crumble/ https://www.wihel.de/line-backt-pfirsich-himbeer-crumble/#comments Thu, 20 Jul 2017 06:27:33 +0000 https://www.wihel.de/?p=83066 Line backt Pfirsich-Himbeer-Crumble | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Crumble geht doch eigentlich immer. Er ist nicht nur eines der schnellsten und einfachsten Desserts, die ich mir vorstellen kann, er kommt auch einfach immer gut an. Macht man ihn im Winter, nimmt man Äpfel und Cranberries. Backt man ihn im Sommer, bieten sich Sommerfrüchte wie Pfirsiche und Himbeeren an.

Da dieser Crumble mehr aus Früchten als aus Teig besteht, ist er auch ein sehr dankbares Dessert nach einem größeren Essen. Wer richtigen Crunch auf seinen Früchten will, mischt einfach Haferflocken und Nüsse unter seinen Teig für die Streusel. Bei dem Obst kann man natürlich variieren, wie man möchte, aber Pfirsich und Himbeere sind schon immer ein unschlagbares Team gewesen.

Dazu kann man Sahne oder eine Mascarpone-Minz-Creme reichen, muss man aber auch nicht, denn durch die vielen Früchte ist der Crumble saftig. Was sich gerade im Sommer allerdings immer gut zum Crumble macht, ist Vanilleeis. Dadurch bekommt das gesamte Dessert noch eine sehr erfrischende Note.

Pfirsich-Himbeer-Crumble mit extra knusprigen Streuseln

Zutaten für 4 Personen:

80 g weiche Butter
100 g Mehl
80 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Bio-Zitrone
500 g Pfirsiche
150 g Himbeeren
2 EL brauner Zucker
50 g Mandelkerne
Puderzucker

Zubereitung:

  1. Für den Teig die Zitrone waschen und die Schale fein abreiben. Den Saft der Zitrone auspressen. Die Mandeln fein hacken und mit dem Mehl, der weichen Butter, der Zitronenschale, dem Zucker und dem Vanillezucker zu groben Streuseln verkneten. In Frischhaltefolie einwickeln und im Kühlschrank ca. 30 Minuten lang ruhen lassen.
  2. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C Ober-Unterhitze (175°C Umluft) vorheizen. Die Himbeeren verlesen und ggf waschen. Die Pfirsiche waschen, abtrocknen, entsteinen und in kleine Stücke schneiden. Die Früchte in eine ofenfeste Form geben und mit dem braunen Zucker bestreuen. Mit etwa 3 EL Zitronensaft beträufeln.
  3. Die Streusel gleichmäßig darauf verteilen. Im heißen Ofen ca. 25 Minuten lang backen bis die Streusel goldbraun sind. Herausnehmen und etwas auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Guten Appetit!

Line backt Pfirsich-Himbeer-Crumble | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Line backt Pfirsich-Himbeer-Crumble | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Während ich diesen Beitrag schreibe, bekomme ich schon wieder Appetit auf den leckeren fruchtigen Crumble. Vielleicht mach ich mir spontan gleich noch eine kleine Portion. Den Teig kann man übrigens auch wunderbar einfrieren und einfach bei Bedarf portionsweise auftauen. Dann kann man sich immer spontan frischen Crumble mit Vanilleeis machen. Und wenn man Margarine statt Butter nimmt, ist das Ganze sogar noch vegan. Zumindest ohne Eis oder eben mit einer Soja-Alternative. Die schmeckt übrigens nicht großartig anders als „normales“ Vanilleeis. Wer es also mal ausprobieren wollte und sich bisher darum gedrückt hat, kann das ruhig mal tun.

]]>
https://www.wihel.de/line-backt-pfirsich-himbeer-crumble/feed/ 8
Line macht Frozen Yogurt Bites https://www.wihel.de/line-macht-frozen-yogurt-bites/ https://www.wihel.de/line-macht-frozen-yogurt-bites/#comments Tue, 18 Jul 2017 06:05:26 +0000 https://www.wihel.de/?p=83025 Line macht Frozen Yogurt Bites | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Frozen Yogurt Bites waren schon im letzten Jahr auf Pinterest sehr beliebt. Trotzdem bin ich erst vor kurzem dazu gekommen, sie mal nachzumachen. Das Schöne an ihnen ist, dass sie sehr variabel und unglaublich einfach gemacht sind. Ein gesunder, erfrischender Snack, der auch noch optisch was hermacht.

Damit eignet er sich nicht nur als Dessert nach einem Grillabend oder als Snack für warme Sommertage, sondern auch die Zubereitung kann eine prima Beschäftigung für Kinder sein. Einfach ein bisschen Müsli, Joghurt und frische Beeren nach Wahl bereit gestellt, schon kann das Mini-DIY losgehen. Wer hat, kann auch noch andere Silikonformen, wie zum Beispiel Mini-Gugelhupfs oder kleine Pralinenformen, nehmen.

Ich bin ein richtiger Fan davon geworden, Eis und Frozen Yogurt selbst herzustellen. Nicht ausschließlich, weil es besser schmeckt, sondern hauptsächlich, weil man genau weißt, welche Zutaten verwenden wurden. Frei von Aroma und anderen künstlichen Zusätzen. Das ist sogar besser als selbstgemachtes Fruchtzwerge-Eis.

Frozen Yogurt Bites

Zutaten für ein Muffinblech und 20 kleine Mini-Gugelhupfs::

300 g gemischte Beeren (Erdbeern, Blaubeeren, Himbeeren, Brombeeren)
600 g griechischen Joghurt
100 g Knuspermüsli oder einfach Haferflocken
2 EL Mandelmus
Honig

Ansonsten
Ein Muffinblech
Silikon-Muffinförmchen
Eine Silikonform mit zum Beispiel Mini-Gugelhupfs

Zubereitung:

  1. Die Beeren waschen, abtropfen lassen und den Strunk der Erdbeeren entfernen. Ungefähr die Hälfte der Beeren pürieren. Zwei Schüsseln mit jeweils 1/3 und 2/3 des Joghurts vorbereiten und ggf. mit etwas Honig süßen. In die kleinere Menge Joghurt ca. 2/3 des Beerenpürees geben, in die anderen den Rest. Gut verrühren. Nun sollte man zwei unterschiedlich farbige Joghurtsorten haben. Hier könnte man zum Beispiel auch reinen Erdbeerjoghurt machen.
  2. Den Rest der Beeren kleinschneiden. Das Müsli mit dem Mandelmus vermengen. Eventuell noch mehr Müsli hinzugeben, damit es nicht zu flüssig wird. Für die kleinen Muffins je eine Silikonform in eine Mulde des Bleches legen. Das Mandelmus-Müsli auf dem Boden der Form andrücken, dann den helleren Joghurt darauf verteilen. Dann ein paar Tropfen des dunkleren Joghurts auf die Muffins geben und mit einem Zahnstocher feine Linien ziehen. So ergibt sich ein schönes Muster. Natürlich kann man auch den dunkleren Joghurt als Basis und den helleren zur Deko benutzen.
  3. Zum Schluss noch die kleingeschnittenen Beeren darauf verteilen. Für die Mini-Gugelhupfs einfach etwas Joghurt in die Mulden der Silikonförmchen geben. Wer Abwechslung will, kann die Förmchen nur zur Hälfte füllen und mit anderem Joghurt auffüllen. Die Frozen Yogurt Bites müssen dann mindestens 6 Stunden, besser noch über Nacht kaltstehen.

Guten Appetit!

Line macht Frozen Yogurt Bites | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Line macht Frozen Yogurt Bites | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Line macht Frozen Yogurt Bites | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Die selbstgemachten Bites sind ein absoluter Hingucker. Dadurch, dass sie so variabel sind und man einfach das Obst nehmen kann, das man am liebsten mag, ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wer nicht will, dass die Frozen Yogurt Bites Eiskristalle bilden, muss während des Gefriervorganges ab und zu umrühren oder eine Eismaschine verwenden.

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-frozen-yogurt-bites/feed/ 12
Line backt sommerliche Beeren-Quark-Torte https://www.wihel.de/line-backt-sommerliche-beeren-quark-torte/ https://www.wihel.de/line-backt-sommerliche-beeren-quark-torte/#comments Mon, 15 Aug 2016 05:59:23 +0000 https://www.wihel.de/?p=72276 Line backt sommerliche Beeren-Quark-Torte | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Nicht so ganz passend zum Wetter, dafür aber passend zur Jahreszeit gibt es heute eine leckere, sehr sommerliche Torte mit vielen frischen Beeren. Normalerweise werden Torten oft mit jeder Menge Schlagsahne hergestellt, was sich nicht wirklich für die (eigentlich) wärmste Zeit des Jahres eignet. Außerdem bin ich auch kein Fan von zu viel Sahne, weswegen ich so gut wie nie Torten backe. Und wenn doch, dann enthalten sie entweder gar keine Schlagsahne oder nur sehr wenig.

Die Creme dieser Torte besteht zwar auch zur Hälfte aus Sahne, zur anderen Hälfte aber aus Magerquark, sodass die Sahne eigentlich nur zur Fluffigkeit (ja, das ist ein Wort) beträgt und man sie nicht wirklich herausschmecken kann. Dazu kommen jede Menge frische Beeren aus denen wir teilweise eine leckere Soße gemacht haben und den Rest zum Dekorieren der Torte genutzt haben.

Der Teig kommt Biskuit gleich und ist deswegen sehr leicht und luftig, gleichzeitig aber unheimlich saftig und das auch noch am nächsten Tag und trotz Kühlschrank. Oft wird Biskuit im Kühlschrank trocken und hart, nicht aber diese Variante. Ich konnte die Torte wunderbar gekühlt zwei Tage lang im Kühlschrank aufbewahren.

Sommerliche Beeren-Quark-Torte

Zutaten:

Für zwei Biskuit-Böden:
100 g Mehl
1 TL Backpulver
150 g Zucker
30 g Stärke
4 Eier (Größe M)
20 g Butter
60 ml Vollmilch

Für die Füllung:

200 g Magerquark
4 EL Milch
4 EL Puderzucker
200 ml Schlagsahne

500 g Erdbeeren
125 g Blaubeeren
125 g Himbeeren
Gerne auch andere Früchte nach belieben

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen und den Boden einer Springform (oder auch zwei, wenn ihr habt) mit 20 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen. Dann den Rand mit geschmolzener Butter einfetten und mit Mehl bestreuen.
  2. Die Eier zusammen mit dem Schneebesen eines Rührgerätes sehr schaumig schlagen. Das kann einige Minuten dauern. Dann den Zucker nach und nach langsam zu der Eimasse geben. Die Masse sollte noch cremiger werden und ihr Volumen deutlich vergrößern.
  3. Die Butter zusammen mit der Milch langsam in einem Topf geben und bei niedriger Temperatur die Butter zum Schmelzen bringen. Das Mehl mit dem Backpulver und der Stärke mischen und in die Ei-Zucker-Mischung sieben. Anschließend die Butter-Milch-Mischung an den Seiten der Rührschüssel ebenfalls langsam zum Teig geben und nur noch ganz kurz zu einer homogenen Masse rühren.
  4. Den Teig halbieren und eine Hälfte in die Backform geben. Die Backform einmal aus nicht allzu großer Höhe auf einen Tisch fallen lassen, damit die Luftblasen im Teig verschwinden. Dann im heißen Ofen für ca. 20 Minuten backen. Einige Minuten stehen lassen und dann vorsichtig aus der Form lösen. Mit der anderen Hälfte des Teiges genauso verfahren.
  5. Alle Beeren waschen, trocken schütteln und den Strunk der Erdbeeren entfernen, ggf. auch vierteln. Die Hälfte der Beeren mit einem Pürierstab zusammen mit etwas Puderzucker zu einer Soße pürieren.
  6. Für die Quark-Creme den Quark mit Milch und Puderzucker vermengen und die Schlagsahne steif schlagen. Diese dann sofort unter die Creme heben. Dann den Kuchen schichten. Auf den ersten Boden kommt etwas Quark-Creme und etwas von der Beeren-Soße, dann den zweiten Boden daraufsetzen und den Rest der Quark-Creme zusammen mit der restlichen Beeren-Soße darauf verteilen. Anschließend mit Beeren dekorieren. Bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren.

Guten Appetit!

Line backt sommerliche Beeren-Quark-Torte | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Line backt sommerliche Beeren-Quark-Torte | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Line backt sommerliche Beeren-Quark-Torte | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Ich gebe zu, wir haben es vielleicht ein wenig mit der Beeren-Soße übertrieben. Man sieht zwar von außen kaum noch etwas vom eigentlichen Kuchen, aber dafür schmeckt er umso fruchtiger. Man könnte natürlich auch eine noch höhere Torte daraus machen, in dem man einfach vier Böden backt. Dann braucht man allerdings auch etwas mehr Creme

Für mich die perfekte Torte für einen Geburtstag im Sommer, bei dem man draußen sitzen und gemütlich essen kann. Vielleicht backe ich sie an meinem Geburtstag gleich noch einmal, denn ab nächster Woche soll das Wetter (endlicht!) wieder gut werden. Dann kann man hoffentlich noch ein wenig den Sommer und die Sonne genießen, bevor es dem bunten Herbst entgegen geht.

]]>
https://www.wihel.de/line-backt-sommerliche-beeren-quark-torte/feed/ 5
Line backt: Sommerlicher Himbeer-Kokos-Kuchen https://www.wihel.de/line-backt-sommerlicher-himbeer-kokos-kuchen/ https://www.wihel.de/line-backt-sommerlicher-himbeer-kokos-kuchen/#comments Mon, 31 Aug 2015 06:51:40 +0000 https://www.wihel.de/?p=62104 Line backt: Sommerlicher Himbeer-Kokos-Kuchen | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Kokos ist kritisch. Das war Martins Kommentar, als ich ihn in mein Vorhaben einweihte, den Kuchen des heutigen Beitrages zu backen. Recht hat er – zumindest ein wenig – denn viel Kokos kann einfach schnell zu penetrant und nicht mehr gut schmecken. Oder riechen, wie man es von zahlreichen Duschgels, Shampoos oder Cremes kennt. Kokos wird einfach schnell nervig und/oder künstlich. Bei der Menge an Kokosraspeln, die in diesem Kuchen verarbeitet werden, kann ich diese Bedenken durchaus verstehen.

Aber Kokos gehört nun mal zum Sommer und bevor der sich in Hamburg endgültig verabschiedet, könnte man ihn noch einmal gebührend zelebrieren und womit ginge das besser als mit einem Kuchen, der süß-saure Himbeeren und knackige Kokosraspeln enthält. (Und zudem auch noch glutenfrei ist.)

Also ran an den Herd und losgebacken. Nachdem der fertige Kuchen ausgekühlt war, probierten Martin und ich gespannt und stellten fest: Himbeeren und Kokos harmonieren ganz wunderbar, da sich die Süße der Himbeeren perfekt mit der Nussigkeit der Kokosraspeln ergänzt. Und vor allem sorgen die Himbeeren in Kombination mit der Creme des Kuchens dafür, dass der Kokos-Geschmack kein bisschen überwiegt, sondern den sommerlichen Geschmack abrundet. Klar, wer gar kein Kokos mag, der sollte den Kuchen nicht nachbacken (Obwohl man sicherlich die Kokosnuss auch durch Mandeln ersetzen könnte…), aber wer skeptisch gegenüber so viel Kokos ist, sollte sich dennoch nicht abschrecken lassen und es einfach einmal ausprobieren.

Sommerlicher Himbeer-Kokos-Kuchen

Zutaten:

75 g + etwas Butter
300 g + 50 g Kokosraspeln
250 g getrocknete Datteln ohne Stein (bekommt man z.B. von Alnatura)
400 g saure Sahne
4 Eier (Größe M)
2 EL Speisestärke
100 g Zucker
300 g Himbeeren

Außerdem:
Ein Universalzerkleinerer (/Mixer) (Ich habe einen von Braun und bin damit sehr zufrieden)

Zubereitung:

  1. Eine Springform einfetten und den Backofen auf 175°C Ober-Unterhitze vorheizen. Für den Kuchenboden die 300 g Kokosraspeln im Universalzerkleinerer so fein mahlen wie möglich. Meiner ist von Braun und ich bin damit sehr zufrieden. Wer aber keinen hat, kann die Kokosraspeln auch mit einem Mixer zerkleinern. Die Datteln kleinschneiden und ebenfalls mit dem Universalzerkleinerer möglichst fein hacken. Die gemahlenen Kokosraspeln, die Datteln und die 75 g Butter zu einem glatten Teig verkneten. Dann ca. 2/3 des Teigs in die gefettete Backform geben und zu einem glatten Boden andrücken. Einen Rand von ca. 1 cm Höhe formen.
  2. Für den “Belag” die saure Sahne, die Eier, die Stärke und den Zucker verrühren. Anschließend auf den Teigboden gießen und den Kuchen im Heißen Ofen für ca. 10 Minuten backen. In der Zwischenzeit die Himbeeren verlesen. Den Rest vom Teig mit 50 g Kokosraspeln zu Streuseln verkneten.
  3. Den Kuchen nach 10 Minuten aus dem Ofen nehmen. Zunächst die Himbeeren und danach die Kokos-Kuchen-Streusel auf dem Kuchen verteilen. Abschließend im heißen Ofen für ca. 35 Minuten weiterbacken. Herausnehmen und auskühlen lassen.

Guten Appetit!

Line backt: Sommerlicher Himbeer-Kokos-Kuchen | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Line backt: Sommerlicher Himbeer-Kokos-Kuchen | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Das Beste allerdings ist, dass der Kuchen in Windeseile zubereitet ist und sich deswegen wunderbar als spontanes Mitbringsel auf der nächsten Gartenparty eignet, vorausgesetzt, man hat die Zutaten Zuhause oder kann sie schnell besorgen.

Wer keine Himbeeren mag, kann diese natürlich auch wieder durch Heidelbeeren, Brombeeren, Erdbeeren, Pfirsiche, Kirschen oder andere Früchte seiner Wahl ersetzen. Martin und ich mögen aber Himbeeren sehr gern, weswegen ich beim ursprünglichen Rezept blieb, welches übrigens wie schon so viele hier auf dem Blog aus der LECKER stammt. Und wem Datteln suspekt sind, der kann theoretisch einfach einen normalen Mürbeteigboden machen. Aber wagt doch mal was, vielleicht werdet ihr vom Geschmack positiv überrascht.

]]>
https://www.wihel.de/line-backt-sommerlicher-himbeer-kokos-kuchen/feed/ 3
Line, back doch mal… einen einfachen Apfel-Streuselkuchen https://www.wihel.de/line-back-doch-mal-einen-einfachen-apfel-streuselkuchen/ https://www.wihel.de/line-back-doch-mal-einen-einfachen-apfel-streuselkuchen/#comments Mon, 01 Sep 2014 06:47:47 +0000 https://www.wihel.de/?p=38804 Line, back doch mal... einen einfachen Apfel-Streuselkuchen | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Als ich meine Mutter letzte Woche fragte, was ich denn für die Familienfeier am Samstag backen sollte, schlug sie Irgendwas mit Äpfeln vor. Am besten Streuselkuchen, weil das nicht allzu schwer im Magen liegt und man dann von allen anderen Kuchen und Torten auch noch probieren kann, bevor man aus allen Nähten platzt. Da dieser Streuselteig ein reiner Mürbeteig und demnach ziemlich einfach in der Zubereitung ist und nicht viel Aufwand bedarf, fand ich die Idee sehr gut. Das Rezept war vor vielen Jahren mal in einer Backzeitschrift, ist aber wie gesagt auch ziemlich einfach und wer weiß, wie man einen Mürbeteig macht, der kann auch diesen Kuchen backen. Und das beste ist, dass er durch das Obst überhaupt nicht trocken schmeckt.

Apfel-Streuselkuchen

Zutaten:

250g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
125g Butter
125g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei

Außerdem:
3-4 Äpfel (am besten säuerliche Äpfel, wie z.B. Elstar)
etwas Zitronensaft

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 170-180°C Ober-Unterhitze vorheizen. Das Mehl, das Backpulver, den Zucker, den Vanillezucker, die Butter und das Ei in eine Schüssel geben und gut verkneten. Im Kühlschrank vorerst kalt stellen.
  2. Die Äpfel waschen, abtrocknen, schälen und kleinschneiden. Entweder in Scheiben und später schön auf dem Teig drapieren oder in kleine Stücke. Danach leicht mit etwas Zitronensaft beträufeln, damit die Apfelstücke nicht braun werden.
  3. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, dann 2/3 des Teigs in eine gefettete Springform geben und zu einem glatten Teigboden drücken. An den Rändern etwas hochdrücken, damit die Äpfel am Ende nicht herausfallen, sobald man den Kuchen aus der Form nimmt.
  4. Die Äpfel auf den Teigboden geben und gleichmässig verteilen. Dann den restlichen Teig als Streusel auf den Äpfeln verteilen.
  5. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen ca. 35-40 Minuten backen, bis er goldbraun ist.

Guten Appetit!

Line, back doch mal... einen einfachen Apfel-Streuselkuchen | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Line, back doch mal... einen einfachen Apfel-Streuselkuchen | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Weil ich den Kuchen ja zur Familienfeier mitbringen sollte, gibt es dieses Mal keine Fotos vom inneren des Kuchens – ist aber auch relativ unspektakulär.

Ich habe diesen Kuchen das erste mal mit Äpfeln gebacken, sonst habe ich immer Kirschen genommen und dann den Zimt weggelassen und ein bisschen Vanilleschote mit in den Teig gegeben. Ein Bild von dem Kuchen mit Kirschen hab ich euch als letztes Bild auch noch mal in den Beitrag mit eingebunden. Das ist dann einer meiner absoluten Lieblingskuchen, weil ich Kirschen so sehr mag. Aber auch mit Aprikosen, Pflaumen, Himbeeren, Heidelbeeren oder Brombeeren schmeckt er sicherlich fabelhaft.

Wer für also an seinem Geburtstag einen Kuchen für die Kollegen mit zur Arbeit bringen muss, auf eine Familienfeier oder eine Geburtstagsfeier generell eingeladen ist, macht mit diesem einfachen Kuchen sicherlich nichts falsch. Er wird immer sehr gelobt, dabei ist es so ungefähr eine der leichtesten Dinge, die man backen kann. Das kann jeder, sogar Martin, wenn er es nur mal versuchen würde.

[Recipe Book Bild via shutterstock.com]

]]>
https://www.wihel.de/line-back-doch-mal-einen-einfachen-apfel-streuselkuchen/feed/ 7
Line, back doch mal… Cheesecake-Macadamia-Blondie mit Himbeeren und Streuseln https://www.wihel.de/line-back-doch-mal-cheesecake-macadamia-blondie-mit-himbeeren-und-streuseln/ https://www.wihel.de/line-back-doch-mal-cheesecake-macadamia-blondie-mit-himbeeren-und-streuseln/#comments Wed, 30 Jul 2014 12:46:17 +0000 https://www.wihel.de/?p=37933 Line, back doch mal... Cheesecake-Macadamia-Blondie mit Himbeeren und Streuseln | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Während meiner Lernphasen in der Uni bleibt immer so einiges Liegen: Mein soziales Leben, der Haushalt und auch das Backen. Aber seit ich wieder mehr Zeit habe, wurde schon so einiges gebacken, gekocht und ausprobiert. Unter anderem auch dieser Kuchen, der allein schon wegen seiner drei verschiedenen Schichten meine Aufmerksamkeit erregte. Ein Blondie-Boden mit Macadamia-Nüssen, dann eine Schicht Cheesecake mit Himbeeren und das ganze getoppt mit Streuseln. Klingt perfekt, sommerlich und nicht allzu schwer. Und er klang nach viel Zeitaufwand. Da war schnell klar: den muss ich nachbacken, denn ich liebe es, lange in der Küche zu stehen und etwas tolles zu backen oder zu kochen.

Cheesecake-Macadamia-Blondie mit Himbeeren und Streuseln

Zutaten:

Für den Blondie-Teig:
150g weiße Schokolade
100g weiche Butter
50g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Eier
150g Mehl
1 TL Backpulver
4 EL Milch
80g ungesalzene Macadamia-Nüsse

Für die Cheesecake-Füllung:

350g Doppelrahmfrischkäse
Mark von einer Vanilleschote
50g Zucker
1 Ei
1 TL Speisestärke
200g Himbeeren

Für die Streusel:

100g Mehl
1 EL Zucker
1 Pck. Vanillezucker
70g Butter

Außerdem:
Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

  1. Für den Blondie-Teig: Die weiße Schokolade in einem heißen Wasserbade schmelzen und danach auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen. Die Eier dazugeben und unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unter den Teig rühren. Dann die Macadamia-Nüsse hacken und unter den Teig geben. Zum Schluss die Schokolade unterrühren.
  2. Den Teig auf ein gut eingefettetes, tiefes Backblech geben und glatt streichen. Den Ofen auf 180°C Ober- Unterhitze vorheizen.
  3. Für die Cheesecake-Füllung: Den Doppelrahmfrischkäse mit dem Mark der Vanilleschote, dem Zucker, dem Ei und der Speisestärke glatt rühren. Auf den Teigboden geben, glatt streichen, die Himbeeren darauf verteilen und leicht eindrücken. Falls ihr gefrorene Himbeeren nehmt, wendet sie vorher vorsichtig ein kleines bisschen in Mehl, dann zerlaufen sie beim Backen nicht so sehr und färben auch nicht den ganzen Teig rot.
  4. Für die Streusel: Alle Zutaten für den Streuselteig in eine Schüssel geben und verkneten. Dann die Streusel gleichmäßig auf der Cheesecake-Füllung verteilen.
  5. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen ca. 50-60 Minuten backen.

Guten Appetit!

Line, back doch mal... Cheesecake-Macadamia-Blondie mit Himbeeren und Streuseln | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Sehr aufwändig, aber die Zeit und Arbeit auf jeden Fall wert! Die Mischung aus Blondie, Cheesecake UND Streuseln schmeckt einfach super. Alle meine Lieblingskuchen in einem, das konnte ja auch nur gut werden. Man könnte natürlich noch mit den Früchten variieren und das nächste Mal Kirschen nehmen. Oder Johannesbeeren. Oder Pfirsiche. Oder sogar viele verschiedene…

[Recipe Book Bild via shutterstock.com]

]]>
https://www.wihel.de/line-back-doch-mal-cheesecake-macadamia-blondie-mit-himbeeren-und-streuseln/feed/ 3
Meine Top 5… Frühstücke https://www.wihel.de/meine-top-5-fruehstuecke/ https://www.wihel.de/meine-top-5-fruehstuecke/#comments Mon, 28 Jul 2014 09:52:22 +0000 https://www.wihel.de/?p=37950 Ich starte diese Woche mal eine kleine Reihe. Sie heißt “Meine Top 5…” und erklärt sich damit weitestgehend selbst. Aus verschiedenen Kategorien werde ich euch einfach kurz meine Top 5 vorstellen und beginnen werde ich heute mit meiner Top 5, was das Frühstück anbelangt.
Frühstück ist für mich die beste Mahlzeit des Tages. Es gibt so viele verschiedene Dinge, die ich zum Frühstück gern esse und meine Top 5 an süßen Frühstücken hab ich euch mal dokumentiert.

1. French Toast

Oh, wie ich es liebe. Absolut meine Nummer 1, wenn es um das Frühstücken geht. French Toast mit Früchten und Puderzucker. Besser kann ein Tag gar nicht starten. Ich nehme für zwei French Toasts immer ungefähr 200ml Milch, etwas Zucker, Zimt und ein Ei. Das wird gut verrührt, danach zwei Toasts in die Flüssigkeit getunkt und in einer Pfanne goldbraun angebraten. Dann mit Früchten und Puderzucker anrichten und genießen. P-E-R-F-E-K-T-I-O-N!

Meine Top 5... Frühstücke | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los?

2. Pancakes

Hmm, mein zweitliebstes Frühstück. Ich mach immer noch ein bisschen mehr Milch in den Teig, als in den meisten Rezepten angegeben ist, weil ich sie lieber mag, wenn sie schön dünn sind. Dann baut man sich traditionsmässig einen großen Pancaketurm und häuft sich frische Früchte darum an. Puderzucker drüber und essen, bis man platzt.

Meine Top 5... Frühstücke | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los?

3. Müsli mit Joghurt und frischen Früchten

Meistens gibts dieses Frühstück leider ohne Früchte bei mir, weil ich mich morgens beeilen muss und keine Zeit zum Schnippeln hab. Das hier ist mein Go-To-Frühstück und das esse ich auch beinahe jeden Tag. Am liebsten nehm ich das Knuspermüsli von Vitalis in “weniger süß” (fragt mich nicht, was daran weniger süß sein soll…) und 0,1% Joghurt mit etwas Agavendicksaft oder Honig gesüßt. Wenn ich Obst da habe und etwas mehr Zeit, dann esse ich mein Müsli aber am liebsten noch zusätzlich mit Früchten.

Meine Top 5... Frühstücke | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los?

4. Porridge

Und zwar in den verschiedensten Varianten. Schlichten Porridge mit Früchten wie auf dem Bild, Carrot Porridge (auch Carroats genannt) oder Apple-Porridge. An den Geschmack muss man sich tatsächlich erst einmal gewöhnen, aber es ist eine super Alternative zu dem ganzen gesüßten Müsli, was man so im Supermarkt findet, wenn man sich den Porridge aus Haferflocken, Milch/Wasser und etwas Agavendicksaft selbst macht. Meistens kommt noch Zimt mit dran, denn Zimt geht schließlich immer. Mein Favorit bisher waren die Carroats, weil es beinahe wie Möhrenkuchen geschmeckt hat und ich LIEBE Möhrenkuchen. Da hab ich zusätzlich zu den Standardzutaten vom Porridge noch geriebene Karotte und gemahlene Haselnüsse untergemischt. Nom, nom, nom..

Meine Top 5... Frühstücke | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los?

Meine Top 5... Frühstücke | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los?

5. Früchte

Einfach nur Früchte, besonders an so heißen Sommertagen wie im Moment. Da reicht mir eine große Schüssel Erdbeeren, Kirschen oder Himbeeren oder beides und ich bin glücklich und zunächst gesättigt. Außerdem liegt es einem nicht so schwer im Magen und ist deswegen gerade im Sommer eben perfekt.

Meine Top 5... Frühstücke | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los?

Wenn ich mal kein süßes, sondern herzhaftes Frühstück esse, ist es meistens Brot mit Frischkäse und Tomaten oder vielleicht auch mal ein Ei. Aber generell esse ich zum Frühstück sehr viel lieber süßes.

]]>
https://www.wihel.de/meine-top-5-fruehstuecke/feed/ 2