Internet – :: Was is hier eigentlich los :: https://www.wihel.de Entertainment, LifeStyle, Gadgets, Kultur und ein bisschen WTF Sun, 03 May 2020 18:25:10 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.4.2 Das war meine Woche KW 18 / 2020 https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-18-2020/ https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-18-2020/#comments Sun, 03 May 2020 16:26:49 +0000 https://www.wihel.de/?p=101449 Das war meine Woche KW 18 / 2020 | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los?

Kurze Wochen sind gute Wochen, auch trotz Corona und ja, das muss man leider betonen, denn bei all dem Homeoffice fehlt nach wie vor eine klare Abgrenzung zwischen Zuhause arbeiten und einfach Zuhause sein. Gerade weil zumindest bei mir mittlerweile das Arbeiten Zuhause auch ein wenig anstrengender geworden ist – gut möglich, dass das aber auch einfach nur an der letzten Woche lag.

Highlights der vergangenen Woche

Definitiv kein Highlight, aber ich hatte in der letzten Woche zwei Tage, die einfach nur voller Meetings waren. Das ist an sich nicht schlimm, denn gerade die Meetings helfen ja, dieses ganze Social Distancing zu minimieren, aber gerade an diesen beiden Tagen war ich so unproduktiv wie gefühlt noch nie in meinem Leben. Ich weiß natürlich, dass das nicht stimmt, denn auch so ein Meeting – richtig gemacht – bringt ja irgendeinen Outcome, aber wenn man den ganzen Tag nur vor der Kamera sitzt und redet … uff.

Dafür hab ich aber den Feiertagsfreitag genutzt, wozu ich gleich komme – vorher war ich nämlich noch im Baumarkt. Eigentlich in drei Baumärkten, denn erst bin ich zu dem nächstgelegenen gefahren. Quasi nach Feierabend, was von Natur aus eine dumme Idee ist, aber ich hab ja so meine naiven Momente – so eben auch da. Wie erwartet befand ich aber eine recht lange Schlange vor dem Laden, sodass ich gar nicht erst ausgestiegen, sondern zum nächsten Baumarkt gefahren bin. Mit dem gleichen Bild. Immerhin hab ich kurz geparkt, aber auch nur, um den Weg zum dritten Baumarkt zu suchen. Der ist ein bisschen weiter weg und somit hoffentlich nicht ganz so voll bzw. die Schlange entsprechend kürzer.

War natürlich nicht so, aber ich hab beobachtet, dass doch recht viel Bewegung drin ist, sodass ich mich dann doch 10 Minuten angestellt hab und in den Laden konnte. Smart fand ich dabei, die Anzahl der Personen durch die kontrollierte Ausgabe von Einkaufswagen zu steuern – ohne Wagen durfte man nicht rein, einen Wagen hat man nur bekommen, wenn jemand den Laden verlassen hat.

Drinnen hingegen: Trotzdem voll, nahezu niemand hat auf Abstände geachtet und die Gänge extrem verengt, weil die Fläche begrenzt, das Angebot aber breit aufgestellt wurde. Das hat mal so gar keinen Spaß gemacht und ich war froh, als ich wieder draußen war. Immerhin: Ich hab alles bekommen.

Und dann hab ich mich dem Keller gewidmet. Vor Ewigkeiten schon erzählt hatten wir da einen nicht ganz so kleinen Wasserschaden, weil das Gebäude nicht richtig abgedichtet war. Daher war das langfristige Ziel, dass nichts mehr auf dem Boden stehen sollte, dass Dauerwasser nicht gut abkann, was letztendlich bedeutet: Nahezu alles. Entsprechend haben wir recht viele Stapel gebaut und der Keller war nicht mehr wirklich betretbar, weil man ständig irgendwas hin und herräumen musste.

Nun stehen da ein paar mehr Regale, man kann eine weitere Wand nahezu vollständig benutzen und auf dem Boden stehen nur noch ein Stuhl, ein Tisch und die Winterreifen. Ich weiß, keine große Sache, aber mich macht das schon seit Freitag sehr glücklich. Ich mag Ordnung, auch wenn man das selten sieht.
Den Samstag haben wir mit ein paar Erledigungen und Besuch bei uns verbracht (natürlich mit Abstand. Und Schnaps) und das übliche Wochenende zelebriert. Und heute ist mal wieder einer dieser Sonntage, an denen Line mit Mia unterwegs ist und ich den Tag vor dem Rechner verbringe. So wie die restlichen Tage der Woche, an denen ich hoffe, dass die nächste kurze Woche kommt.

Darüber hinaus haben wir auch sonst organisatorisch ein bisschen was abschließen können – die Hochzeitsfeier, die für Juni geplant war, ist auf nächstes Jahr verschoben, mit den Dienstleistern ist alles weitestgehend geklärt (geheiratet wird trotzdem nächsten Monat) und ich hab unser Internet hochgestuft.

Grund dafür: Ein dämlicher Werbebrief, der zunächst für Verwirrung gestiftet hat, weil dort Angaben gemacht wurden, die im Netz nicht bestätigt werden konnte. Also den Kundenservice angeschrieben und nachgefragt – stellt sich heraus, dass das Vierfache der Geschwindigkeit zum gleichen Preis möglich wäre. Da lass ich mich natürlich nicht lange bequatschen, das wird gebucht.

Ging aber nicht auf Anhieb, da der alte Vertrag sich quasi kurz vorher erneuert hat und wir bis zum nächsten Jahr hätten warten müssen. Doof nur, dass die Begründung war, dass der neue Vertrag günstiger als der alte wäre – teurer geht scheinbar flexibel immer, günstiger nicht. Aber man ist ja nicht nur Fuchs um Fuchs zu sein, sondern auch um kurz mal zurückzuschreiben, ob das ihr Ernst wäre und es gerade an 0,90€ im Monat scheitert. Wenn ja, müsste ich mir einen generellen Wechsel doch noch mal überlegen, schließlich mag ich zwar Qualität beim Produkt, aber auch beim Kundenservice.

Die Bestellbestätigung kam dann zwei Tage später …

Highlights der kommenden Woche

Wie immer ist es nicht ganz leicht, Highlights im Vorfeld zu benennen und bisher ist auch nicht wirklich etwas geplant. Daher hoffe ich einfach auf weniger Meetings, mehr Produktivität und … meinen Friseurbesuch am Dienstag!!!111

Auf den freu ich mich tatsächlich schon seit zwei Wochen und noch nie war er so dringend, wie aktuell. Das wird sicher großartig, wenn auch teurer. Zeigt sich auch wieder mal: Es sind die kleinen Dinge, auf die es ankommt. Dieses Mal ein Haarschnitt.

Highlights von wihel.de

Da der Feiertag dieses Mal auf einen Freitag gefallen ist und ich die Freitage schon seit einiger Zeit Wochen vorher vorbereite, gab es selbst dieses Mal ein bisschen Futter in Form der üblichen Musikbeiträge. Was so viel bedeutet: Wir haben diese Woche sogar mehr abgeliefert als sonst in einer kurzen Woche. Da kann es nur logisch sein, dass auch hier das eine oder andere Highlight dabei war:

01. Line macht gefülltes Naan mit Spinat, Feta und Mozzarella
02. Ein Video aus Manhattan – Eine Woche nach 9/11
03. So langsam muss das Homeoffice wirklich enden …
04. Puddle of Mudd covern “About a girl” von Nirvana
05. Warum man Geldscheine nicht einfach so kopieren kann
06. Kevin James und sein ASMR-Koch-Video
07. Kevin James als Ton-Mann bei I Am Legend
08. Trailer: Into the night
09. Tippi Toppi Musikvideos Vol. 21 – Das vorletzte Video verändert dein Leben
10. Wie man in Photoshop Objekte präziser auswählt

Und eines kommt heute auch noch – da darf man sich ebenfalls drauf freuen!

]]>
https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-18-2020/feed/ 2
Was M.I.L.F. in Wahrheit bedeutet https://www.wihel.de/was-m-i-l-f-in-wahrheit-bedeutet/ https://www.wihel.de/was-m-i-l-f-in-wahrheit-bedeutet/#comments Mon, 27 Jan 2020 19:05:59 +0000 https://www.wihel.de/?p=100176 So toll das Internet auch sein kann, es kann immer wieder mal vorkommen, dass man gar nicht versteht, was dort so abgeht. CS, POV, MILF, FTP, CMS, SEO, MP3 – es geistern da draußen in der digitalen Welt eine Menge Begriffe und Abkürzungen umher, die nicht jeder versteht – ich bin da keine Ausnahme.

Aber immerhin, mittlerweile wissen wir alle, was MILF eigentlich heißt:

Was M.I.L.F. in Wahrheit bedeutet | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Und wehe, jemand behauptet etwas anderes!

]]>
https://www.wihel.de/was-m-i-l-f-in-wahrheit-bedeutet/feed/ 1
Die berühmtesten Memes aus den letzten 10 Jahren https://www.wihel.de/die-beruehmtesten-memes-aus-den-letzten-10-jahren/ https://www.wihel.de/die-beruehmtesten-memes-aus-den-letzten-10-jahren/#comments Wed, 15 Jan 2020 11:55:00 +0000 https://www.wihel.de/?p=99781 Die berühmtesten Memes aus den letzten 10 Jahren | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Eigentlich sind es ja nur 9 Jahre, aber das klingt natürlich nicht so cool wie 10 Jahre und wenn selbst der landesweite Journalismus in weiten Teilen nicht mehr funktioniert, warum dann ohne jeglichen journalistischen Anspruch nicht auch die Wahrheit zumindest dehnen. Oder wie ein berühmter Politiker mal sagte: entscheidend ist, dass man in der Reichweite der Wahrheit bleibt.

Ich bin auch gar nicht sicher, ob das nicht mehr eine Persiflage auf die zahlreichen Videos von Data is Beautiful als ernst gemeint ist, aber zumindest wirkt alles so, als ob keine böse Absicht dahinter steckt.

Auf jeden Fall haben die Kollegen von Know Your Meme mal ihre Daten analysiert und dabei eine kleine Visualisierung gebaut, die die berühmtesten Memes der letzten 9 bzw. 10 Jahre anschaulich darstellt. Das hat sicher keinen direkt wissenschaftlichen Wert, aber wir sind ja im Internet und dazu gehören Memes genauso wie linker Schuh zu rechter Schuh:

Using data collected from the Know Your Meme database, we created this data visualization showcasing the most popular memes submitted to the site since 2011. Due to technical issues in 2010, we were unable to collect data from this period.

Wer hat alle erkannt?

Dezember, der 1. Advent auch schon hinter uns, Nikolaus ist quasi gleich, eigentlich ist das genau die Jahreszeit, in der ein Jahresrückblick nach dem anderen aus dem Boden schießt. Zumindest ging es letztes Jahr gefühlt bereits um diese Zeit damit los, 2019 scheint es aber ein bisschen ruhiger angehen zu wollen. Oder ich bin tatsächlich alt geworden und bekommt die Hälfte einfach nicht mehr mit, was auch nicht unbedingt verkehrt ist.

Somit quasi als einer der ersten Jahrsrückblicke kommt die Compilation von Newsflare, die die angeblich 100 viralsten Videos des Jahres zusammengestellt haben. Ein paar Videos kennt sicher der eine oder andere, hier und da hatten wir auch einen Clip in unserer Win-Compilation – und dennoch war ich doch überrascht, wie viel von den Videos an mir vorbei gegangen sind.

Vielleicht lügen die Kollegen von Newsflare aber einfach auch, wobei das die Compilation nicht wirklich schlechter machen würde:

2019 has been a huge year with many ups and downs throughout. We have put together a HUGE 100 clip round up with our best viral videos…don’t worry we know you guys have probably seen a few of these before but we chucked in a some fresh ones just for you!
Enjoy!

Und weil die Zeit ja so rast: Frohe Weihnachten, rutscht gut rein und fröhliche Ostern!

]]>
https://www.wihel.de/die-100-viralsten-videos-2019/feed/ 3
Die meistgenutzten Browser von 1996 – 2019 https://www.wihel.de/die-meistgenutzten-browser-von-1996-2019/ https://www.wihel.de/die-meistgenutzten-browser-von-1996-2019/#comments Tue, 08 Oct 2019 14:10:46 +0000 https://www.wihel.de/?p=98172 Die meistgenutzten Browser von 1996 – 2019 | Nerd-Kram | Was is hier eigentlich los?

Hatten wir neulich noch die meistgenutzten Messenger inklusive jeder Menge Nostalgie-Gefühl, präsentiert Data is Beautiful bereits den nächsten Vergleich im Verlauf der Zeit: die meistgenutzten Smartphone-Browser der letzten 9 Jahre.

Und das ist irgendwie spannend, aber auch nicht, denn durch die Fragmentierung des Android-Marktes liegt es eigentlich auf der Hand, dass da der eine oder andere Browser mehr auftaucht, während ich auf iOS eigentlich immer nur den Safari benutze, was vor allem daran liegt, dass der hart ins System integriert ist – den zu ersetzen ist gar nicht so einfach, genauso wie die Mail-App, die aber bei mir seit iOS 13 ziemlich rumnervt.

Am Rechner selbst sieht das zeitweise ein bisschen anders aus, denn alle paar Monate probier ich mich mal wieder durch die gängigen Browser – aber eigentlich auch nur, um dann wieder bei Chrome zu landen, weil is halt einfach der Schnellste. Doof nur, dass der auch so RAM-hungrig ist …

Timeline of mobile browsers worldwide market share from 2010 to nowadays. Includes both smartphones and feature phones. Data from Chinese mobile users is not included.

Und wenn wir schon von Desktop sprechen, warum dann nicht auch einfach hier einen Blick in die Vergangenheit wagen? Der reicht sogar bis ins Jahr 1996:

I have updated this chart with the recent data. Also there’re statistical adjustments to Opera, Firefox and Safari numbers thanks to the additional data sources. This should reflect browsers market share with much better accuracy than my previous video. Timeline of worldwide desktop web browsers popularity from 1996 to 2019.

Besonders, weil Deutschland ja in Sachen Internet eher 4. Statt 3. Welt ist und sich so schnell daran auch nichts ändern wird. Oder anders ausgedrückt:

Deutsches W-Lan | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

]]>
https://www.wihel.de/deutsches-w-lan/feed/ 1
Das Internet und die aktuelle Hitzewelle https://www.wihel.de/das-internet-und-die-aktuelle-hitzewelle/ https://www.wihel.de/das-internet-und-die-aktuelle-hitzewelle/#comments Fri, 26 Jul 2019 18:09:55 +0000 https://www.wihel.de/?p=96899 Ein Schelm, wer bei den aktuellen Temperaturen in irgendeiner Form die Klimakrise ins Spiel bringt, aber lassen wir Captain Obvious einfach bei Seite, denn mindestens genauso schlimm ist das allgemeine Gemaule über die Temperaturen an sich. Wem es noch nicht aufgefallen ist: es ist überall heiß, in der Regel ist auch klar, was hilft, um damit klar zu kommen und definitiv gehört nicht dazu: ständig darüber reden.

Insofern passt das hier zur aktuellen Internetlage ganz hervorragend, auch wenn es natürlich ebenfalls nicht zur Besserung beiträgt:

Das Internet und die aktuelle Hitzewelle | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

]]>
https://www.wihel.de/das-internet-und-die-aktuelle-hitzewelle/feed/ 3