Irland – :: Was is hier eigentlich los :: https://www.wihel.de Entertainment, LifeStyle, Gadgets, Kultur und ein bisschen WTF Wed, 01 Apr 2020 05:11:49 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.4.1 Ireland von Eric Nichols https://www.wihel.de/ireland-von-eric-nichols/ https://www.wihel.de/ireland-von-eric-nichols/#comments Thu, 02 Apr 2020 06:08:32 +0000 https://www.wihel.de/?p=101128 Ireland von Eric Nichols | Travel | Was is hier eigentlich los?

Ich bin mir gar nicht sicher, ob das überhaupt so eine gute Idee ist, aktuell derlei Videos wie das nachfolgende zu präsentieren. Auf der einen Seite denke ich immer, dass es besser ist als nix und gerade jetzt, wo wir nur in unseren Buden hocken schadet es ja nicht, zumindest virtuell ein paar Ausflüge zu machen. Auf der anderen Seite treibt es natürlich das Fernweh sehr schnell sehr hoch und wenn man dann gezwungen ist, die Füße still zu halten … das ist wie so eine juckende Stelle auf dem Rücken, an die man nicht ran kommt, egal wie sehr man sich verrenkt. Schwierige Entscheidungen, die dieser Tage gefällt werden wollen …

An sich ist das Video von Eric Nichols aber auch nur eines dieser typischen Reise-Videos, bei denen einfach mal mitgefilmt und am Ende alles irgendwie ganz toll zusammengeschnitten wurde – nicht wirklich etwas, dass man nicht schon gesehen hätte, besonders aus den bekannten Metropolen dieser Welt. Aber man muss auch sagen, dass Nichols das sehr gut gemacht hat und eben nicht in eine der typischen Reise-Destinationen war, die wir alle beinahe schon nicht mehr sehen können – stattdessen war er in Irland.

Gut, davon gibt es sicherlich auch schon Videos zu Hauf, doof ist aber der, der seinen Urlaub allein daran fest macht oder dann halt kein Video macht. Denn nach wie vor gilt: Lieber ein gut gemachtes Video zu viel als zu wenig.

Außerdem kann es von einem Land nie genug Reiseberichte geben, in dem sie Mars und Snickers frittieren:

In September 2019 we set out to explore Ireland for 2 weeks. Starting in Dublin we rode down to Cork and then through the Ring of Beara and the Ring of Kerry, ending our trip with a last-minute decision to see the Cliffs of Moher. From the fright of driving on the left side of the road, the endless sheep that scatter the island, to the green and vast scenery, Ireland will not be a journey we soon forget.

This film is a collection of the sights and sounds I captured throughout our trip.

Was mich aber am meisten beeindruckt: Dass man tatsächlich nach dem Trip noch die Motivation findet, das Video im Nachgang fertig zu machen. Habe derlei ja auch schon öfter mal probiert, bin aber schon nach wenigen Tagen an den Aufnahmen gescheitert. Und das ist ja nicht mal der Großteil der Arbeit, der damit verbunden ist …

Hach das ist einfach schön. Und damit mein ich nicht nur das Video, das Blogger-Kollege Nils gemacht hat, sondern insgesamt dass mit ihm nun nach Olli schon der zweite, geschätzte Kollege nicht nur durch sein Geschreibe im Netz auf sich aufmerksam macht, sondern recht kreativ in Sachen Video das Internet zu einem schöneren Ort macht.

Zudem ist der Anlass ein sehr schöner, denn Nils hat wohl (ich habs nicht mitbekommen) vor einiger Zeit seine bessere Hälfte geehelicht. Und wie sich das traditionell gehört, standen anschließend Flitterwochen an – ihre Wahl fiel dabei nicht auf den üblichen Schnickschnack wie die Bahamas, Seychellen oder die Malediven. Stattdessen ging es nach Irland, Bier trinken, Pinguine angucken und dabei ordentlich Fotos machen. 49.071 Fotos sind es geworden, dazu 186 extra angefertigte Soundeffekte und das alles nur um, um euch und mich visuell zu beeindrucken und zu unterhalten.

Was am Anfang ein wenig sehr hektisch wirkt, ist insgesamt aber wirklich klasse gemacht, gerade weil die Soundeffekte im Gegensatz zu den schnellen Bildabfolgen perfekt gesetzt und angenehm dezent platziert sind:

]]>
https://www.wihel.de/ireland-blogger-flitterwochen-und-pinguine/feed/ 9