Paul Rudd – :: Was is hier eigentlich los :: https://www.wihel.de Entertainment, LifeStyle, Gadgets, Kultur und ein bisschen WTF Wed, 25 Jul 2018 08:55:24 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.2.1 https://www.wihel.de/wp-content/uploads/2017/01/cropped-fiete_blau-2-72x72.png Paul Rudd – :: Was is hier eigentlich los :: https://www.wihel.de 32 32 Trailer: Ant-Man and The Wasp https://www.wihel.de/trailer-ant-man-and-the-wasp/ https://www.wihel.de/trailer-ant-man-and-the-wasp/#comments Tue, 24 Jul 2018 06:07:55 +0000 https://www.wihel.de/?p=91724 Trailer: Ant-Man and The Wasp | sponsored Posts | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Die Kinofilm-Trailer häufen sich gerade, was grundsätzlich großartig ist – was würden sonst mit diesem Sommerloch anfangen, dass gerade mit voller Breitseite zuschlägt (ich sag nur 45°C im Großraumbüro und noch immer keine Erkenntnis, dass offene Fenster bei den Außentemperaturen alles andere als hilfreich sind)?

Nachdem die letzten Trailer bei mir auf wenig Begeisterung gestoßen sind, kommt endlich mal wieder was Gutes – viel mehr noch war der erste Teil zu Ant-Man eine richtige Überraschung für mich. Ein Superheld, dessen Superkraft vorrangig darin besteht, dass er sich schrumpfen lassen kann ... ist eigentlich eher so meh. Allerdings hatte ich keine Ahnung, dass sich entsprechend das Kräfteverhältnis ändert und die Umsetzung zu Ant-Man hat ja gezeigt, dass das durchaus echte Vorteile bringt. Außerdem hat sich gezeigt, dass Marvel bzw. Disney mit der Besetzung von Paul Rudd wieder ein exzellentes Händchen bewies. Und Michael Douglas mag ich sowieso.

Im zweiten Teil, der nach den Ereignissen von Civil War spielt, ist Ant-Man nicht mehr auf sich allein gestellt, sondern bekommt mit The Wasp Unterstützung. Und die braucht er auch, denn nach den Ereignissen in Civil War steht Scott Lang unter Hausarrest. Hat immerhin den Vorteil, dass er sich um seine Tochter kümmern und ein guter Vater sein kann – wären da nicht Hank Pym und seine Tochter Hope van Dyne, die Lang darum bitten, bei der Suche nach van Dynes Mutter zu suchen. Die ist vor einigen Jahren im subatomaren Raum verschwunden und mit dem hat Ant-Man ja bereits im ersten Teil Bekanntschaft gemacht:

[Kein Video da? Knips den Adblocker mal aus]

Das sah doch schon mal richtig gut aus. Lange warten brauchen wir auch nicht mehr, denn der Kinostart ist bereits am 26.07.2018. Und wer nicht weiß, wo der Film läuft, schaut einfach hier vorbei und bekommt direkt die Antwort.

Mit dabei sind unter anderem Paul Rudd, Evangeline Lilly, Michael Peña, Walton Goggins, Michael Douglas, Hannah John-Kamen, Laurence Fishburne und Bobby Cannavale.

Gerade am Wochenende noch den "neuen" Thor-Streifen gesehen und - warum auch immer - Batman gegen Superman oder Superman gegen Batman, die dann aber doch wieder Freunde wurden, weil Mutti den gleichen Vornamen hatte. Man merkt, ich fand den Streifen nur so semi-gut, aber im Vergleich der beiden Streifen muss man einfach sagen, dass Marvel den Kollegen von DC noch meilenweit voraus ist. Letztes Wochenende hatte ich mir auch Justice League angeschaut, zugegeben mit der Hoffnung, dass man damit aufholen könnte. Aber nee, Marvel kann es einfach besser und das sieht man allein schon daran, dass in Sachen Soundtrack Welten zwischen den beiden Universen liegen.

Black Panther müsste eigentlich als nächstes auf dem Plan stehen, aber ich tu mich nach wie vor schwer mit dieser ganzen Superhelden-Schwemme. Die Avengers fand ich cool, keine Frage, aber dass das immer mehr werden müssen und gerade in Sachen Superkräfte alles irgendwie deckungsgleicher wird ... das war doch früherTM alles viel leichter.

Aber gut, nachdem man sich im letzten Avengers-Film mehr oder weniger gezofft hat, scheint man in der Fortsetzung wieder zusammenzufinden. Hätte man die Comics gelesen, wär man schlauer, aber bei dem ganzen Superheldenkram greif ich doch lieber erst zum Film und dann zu den Comics. Keine Ahnung warum, funktioniert für mich einfach besser.

Man muss sich aber auch wieder zusammentun, denn der Gegner ist niemand geringeres als Thanos, der sämtliche Infnity-Steine zusammenfügen und damit Herrscher über alles und jeden und noch mehr werden will. Das wirkt jetzt nicht gerade Oscar-Verdächtig und wahrscheinlich wird es so kommen, dass er das sogar schafft, die Helden am Ende aber doch noch das Ruder rumreißen werden - aber das waren die Filme ja noch nie. Und dennoch haben sie für eine gewisse Unterhaltung garantiert. Ich jedenfalls hab da sehr viel Bock drauf, auch wenn ich Steve Rogers mit Bart noch sehr gewöhnungsbedürftig finde:

Nach einer beispiellosen filmischen Reise, die sich über zehn Jahre erstreckt und das gesamte Marvel Cinematic Universe umfasst, bringen die Marvel Studios mit AVENGERS: INFINITY WAR den ultimativen und tödlichsten Showdown aller Zeiten auf die Leinwand. Die Avengers und ihre Alliierten sind auf der Mission, den mächtigen Thanos zu besiegen, bevor er mit seinem irren Zerstörungsfeldzug dem Universum ein Ende setzt. Doch damit dies gelingt, müssen die Superhelden bereit sein, alles zu opfern…

Mit dabei sind unter anderem Robert Downey Jr., Chris Hemsworth, Mark Ruffalo, Chris Evans, Scarlett Johansson, Jeremy Renner, Tom Holland, Paul Rudd, Chadwick Boseman, Benedict Cumberbatch, Paul Bettany, Anthony Mackie, Don Cheadle, Elizabeth Olsen, Chris Pratt, Zoe Saldana, Dave Bautista und Josh Brolin.

Kinostart: 26.04.2018

]]>
https://www.wihel.de/trailer-avengers-infinity-war/feed/ 7
Trailer: The First Avenger: Civil War https://www.wihel.de/trailer-the-first-avenger-civil-war/ https://www.wihel.de/trailer-the-first-avenger-civil-war/#comments Thu, 26 Nov 2015 10:43:18 +0000 https://www.wihel.de/?p=64257 Trailer: The First Avenger: Civil War | Kino/TV | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Bestimmt schon wieder überall gesehen, aber ich mag diese ganzen Marvel-Superhelden-Filme einfach, da darf auch dieser Trailer nicht fehlen. Okay, nicht alle, aber Captain America, Iron Man oder auch gleich die Avengers zusammen haben schon sehr viel Spaß gemacht auf dem Fernseher. Seit gestern nun gibt es endlich den Trailer zum nächsten Captain America-Teil und man erfährt endlich - schließlich sind außer mir noch ein paar mehr äußerst dürftig in Sachen Comics bewandert - warum Iron Man und Captain America keine Freunde mehr sind. Immerhin haben die in zwei Filmen noch Seite an Seite gekämpft und auch das eine oder andere Bier zusammen getrunken.

Das Problem, dass früher oder später aber auftreten musste: Selbstjustiz. Natürlich haben die ganzen Superhelden unzählige Leben gerettet, aber das Thema schwingt halt doch irgendwie immer mit - welche Regierung erklärt sich schließlich dazu bereit, Leute, die mächtiger als sie selbst sind, einfach mal machen zu lassen, auch wenn es eigentlich ziemlich gut werden könnte? Und so beschließt man eine Instanz, die die Superhelden unter ihre Fitiche nehmen und Anweisungen geben soll. Findet Tony Stark nach seinen gemachten Erfahrungen super - Captain America allerdings weniger, immerhin hat er schon erlebt, wie schnell sowas nach hinten losgehen kann. Und schon haben wir den Grund für die kleine Balgerei:

Mit dabei sind unter anderem Chris Evans, Robert Downey Jr., Paul Rudd, Scarlett Johansson, Sebastian Stan, Anthony Mackie, Paul Bettany, Jeremy Renner, Don Cheadle, Elizabeth Olsen und Chadwick Boseman.

Kinostart ist aktuell der 05. Mai 2016. Schade, dass es noch so lang hin ist.

]]>
https://www.wihel.de/trailer-the-first-avenger-civil-war/feed/ 4