Reis – :: Was is hier eigentlich los :: https://www.wihel.de Entertainment, LifeStyle, Gadgets, Kultur und ein bisschen WTF Mon, 02 Mar 2020 09:48:56 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.4.2 Line macht Enchiladas mit Bohnen, Süßkartoffel und viel Käse https://www.wihel.de/line-macht-enchiladas-mit-bohnen-suesskartoffel-und-viel-kaese/ https://www.wihel.de/line-macht-enchiladas-mit-bohnen-suesskartoffel-und-viel-kaese/#comments Mon, 02 Mar 2020 07:19:29 +0000 https://www.wihel.de/?p=100739 Line macht Enchiladas mit Bohnen, Süßkartoffel und viel Käse | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Wenn man in der Innenstadt arbeitet, hat man das Glück, dass man mittags eigentlich alles essen kann, was man möchte. Bei der Vielzahl an Restaurants gibt es kaum etwas, das es nicht gibt. Es gibt allerdings ein paar Gerichte, die ich praktisch jeden Mittag essen könnte, dazu gehören Salat mit Grillgemüse, Pho mit Tofu und Burritos, wobei letzteres mein All-time-favorit ist.

Einmal in der Woche gibt es bei dem Burrito-Laden meines Vertrauens auch Enchiladas, allerdings nur mit Fleisch und ohne vegetarische Alternative. Da ich früher aber gerne Enchilada gegessen hab, dachte ich mir neulich, dass ich sie auch einfach mal selbst machen könnte. Gesagt, getan. Bei uns gabs selbstgemachte Enchiladas und ich hätte mich reinlegen können.

Enchiladas mit Bohnen, Süßkartoffel und viel Käse

Zutaten:

Für die Enchilada Soße:
3 EL Olivenöl
2 EL Mehl
2 TL Chilipulver
1 TL Kreuzkümmel
1/2 TL getrockneten Oregano
500 ml passierte Tomaten
500 ml Gemüsebrühe
1 Knoblauchzehe
Salz

Für die Enchiladas:
150 g Reis
1 Portion Enchilada Soße
2 mittlere Süßkartoffeln
1 Dose Kidneybohnen
1 rote Paprika
2 Knoblauchzehen
6-8 große Tortilla-Fladen
2 EL Olivenöl
200 g Cheddar-Käse
2-3 Stiele Petersilie
Salz, Pfeffer

Optional:
Avocado
Limette

Zubereitung:

  1. Für die Enchilada-Soße das Öl mit Mehl, Chili, Kreuzkümmel und Oregano vermengen und in einem kleinen Topf erhitzen. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Zusammen mit der Brühe und den passierten Tomaten zur Gewürzmischung geben und alles gut miteinander verrühren. Aufkochen lassen und dann bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten lang einkochen lassen. Mit Salz abschmecken.
  2. Für die Enchiladas den Reis nach Packungsanweisung in Salzwasser garen. Die Süßkartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Bohnen abtropfen lassen. Die Paprika in kleine Würfel schneiden. Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Süßkartoffel darin etwa 5 Minuten lang anrösten. Dann Paprika, Knoblauch und die Bohnen hinzugeben und alles gut anrösten. Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  3. Etwa 300 ml der Enchilada Soße mit dem gekochten Reis und der Gemüsemischung vermengen. Etwas von der Soße in eine Auflaufform geben, so viel, bis der Boden der Form bedeckt ist. Die Tortillas jeweils befüllen und in die Auflaufform legen. Die restliche Soße über den Tortillas verteilen. Mit geriebenem Cheddar-Käse bestreuen und im heißen Ofen etwa 30 Minuten lang backen, bis der Käse goldbraun ist und die Soße Blasen wirft. Mit frisch gehackter Petersilie, Limettenscheiben und Avocado garniert servieren.

Guten Appetit!

Line macht Enchiladas mit Bohnen, Süßkartoffel und viel Käse | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line macht Enchiladas mit Bohnen, Süßkartoffel und viel Käse | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Enchiladas sind einfach eine hervorragende Erfindung: Gemüse und Reis in einem Wrap, überbacken mit Enchilada-Soße und Käse und dazu Avocado. Was könnte es besseres geben? Man kann die Enchilada-Soße selbstmachen oder fertig kaufen, ich hab mich dafür entschieden, sie selbst zu kochen. Ich konnte glücklicherweise ganze drei Tage Enchilada essen und war danach traurig, dass es keine mehr gab. Werd ich definitiv noch viel öfter machen.

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-enchiladas-mit-bohnen-suesskartoffel-und-viel-kaese/feed/ 2
Line kocht würzigen Tomatenreis mit Shrimps https://www.wihel.de/line-kocht-wuerzigen-tomatenreis-mit-shrimps/ https://www.wihel.de/line-kocht-wuerzigen-tomatenreis-mit-shrimps/#comments Mon, 25 Jan 2016 07:41:18 +0000 https://www.wihel.de/?p=67132 Line kocht würzigen Tomatenreis mit Shrimps | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Heute gibt es ein weiteres Rezepte, das sich perfekt als Feierabend-Gericht eignet, wenn es mal wieder schnell gehen soll und trotzdem etwas frisches auf den Tisch kommen soll. Ich hab es vor kurzem auf einem englischen Blog entdeckt und sofort auf meine “Will-ich-unbedingt-nachkochen-Liste” gesetzt.

Reis essen Martin und ich relativ selten, zum Leidwesen Martins. Er liebt Reis nämlich, sicher sogar noch mehr als Nudeln. Ich dagegen präferiere Pasta, wie ihr sicherlich schon alle mitbekommen habt. Aber ab und zu koche ich dann doch auch mal etwas anderes und einer meiner Vorsätze für 2016 ist es, mehr Abwechslung in mein Kochen zu etablieren. Weniger Pasta, dafür mehr Rezepte, die ich vielleicht auf den ersten Blick nicht gekocht hätte.

Gerade was Meerestiere angeht war ich eigentlich nie besonders experimentierfreudig. Es gab Lachs und das war schon fas höchste der Gefühle. Shrimps ess ich ab und zu mal beim Grillen bei Freunden und Familie, aber Zuhause hatte ich bis jetzt noch keine zubereitet. Das liegt allerdings nicht daran, dass ich sie nicht mag oder denke, sie seien schwer zuzubereiten, sondern viel eher daran, dass sie teuer sind und es gibt einfach andere Lebensmittel, die ich lieber mag. Dieses Rezept hat mich aber gleich angesprochen und nach dem Kochen stand fest: zu Recht.

Würziger Tomatenreis mit Shrimps

Zutaten:

1 Tasse Reis
2 Tassen Wasser
200 g Shrimps (TK oder frisch)
1 Knoblauchzehe
1 Dose Tomaten (400 g)
1 Handvoll Basilikum
Körniger Frischkäse oder Feta
Butter oder Öl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Reis in dem leicht gesalzenen Wasser nach Packungsanweisung garen. Falls der Reis am Ende der Garzeit fertig ist und noch Wasser im Topf ist, dieses einfach wegkippen.
  2. Die Shrimps in Öl oder etwas Butter von beiden Seiten jeweils ca. 2 Minuten lang anbraten. Aus der Pfanne nehmen und den Knoblauch in die Pfanne geben. Den Basilikum hacken und zusammen mit der Dose Tomaten in die Pfanne geben. Ein paar Minuten lang köcheln lassen und gut mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  3. Den fertigen Reis zur Tomatensoße geben und alles gut miteinander vermengen. Noch einmal warm werden lassen. und ggf. erneut abschmecken. Die Shrimps entweder jetzt drunterrühren oder zum Schluss den Reis damit garnieren. Den körnigen Frischkäse oder Feta am Ende über den Reis geben.

Guten Appetit!

Line kocht würzigen Tomatenreis mit Shrimps | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line kocht würzigen Tomatenreis mit Shrimps | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Wie ihr seht, sind es sehr wenige Arbeitsschritte und genau deswegen ist der Tomatenreis so schnell zubereitet. Wer will, kann den natürlich noch mit mehr Kräutern oder frischen Tomaten oder anderem Gemüse verfeinern. Schmecken tut er sehr gut und ist vor allem sehr saftig, weswegen man ihn auch gut noch am nächsten Tag essen kann. Nur die Shrimps würde ich alle direkt nach dem Kochen verzehren. Aber an sich hat man mit diesem Reis auch eine tolle Beilage zum Salat, den man zum Mittagessen ins Büro mitnehmen könnte.

]]>
https://www.wihel.de/line-kocht-wuerzigen-tomatenreis-mit-shrimps/feed/ 6
Line kocht: Reis mit Hähnchen in Kokos-Erdnuss-Soße https://www.wihel.de/line-kocht-reis-mit-haehnchen-in-kokos-erdnuss-sosse/ https://www.wihel.de/line-kocht-reis-mit-haehnchen-in-kokos-erdnuss-sosse/#comments Mon, 07 Sep 2015 06:50:39 +0000 https://www.wihel.de/?p=62247 Line kocht: Reis mit Hähnchen in Kokos-Erdnuss-Soße | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Letztes Wochenende gab es zur Abwechslung mal keine Nudeln im Hause Wihel sondern Reis. Die Stunde auf dem Verkehrsübungsplatz oder der plötzliche Wechsel von 29°C und Sonne auf 14°C und Regen haben mich irgendwie durcheinander gebracht. Und so kam es, dass ich mal wieder Reis kochte. Dazu gab es Hähnchen in einer Kokos-Erdnuss-Soße, was besonders Martin sehr gut gefiel. Ich bin bei solchen Gerichten immer erst skeptisch, weil Erdnuss-Soße auch ganz schnell überladen und einfach zu sättigend sein kann.

Dieses Gericht hat mich allerdings sehr überrascht und vom Gegenteil überzeugt. Es schmeckte zwar nach Erdnuss, aber durch das Gemüse und den leichten Geschmack der Kokosmilch, doch ziemlich frisch und nicht so deftig und gehaltvoll, wie ich es befürchtet hatte. Der frische Koriander, mit dem der Teller garniert wurde, brachte zusätzliche Frische in das Gericht. Martin und ich stellten allerdings fest, dass wir beide keine großen Fans von Koriander sind und beim nächsten Mal würde ich – zumindest als Garnitur – auf andere Kräuter zurückgreifen. Petersilie stelle ich mich dazu auch ganz lecker vor.

Basmati-Reis mit Hähnchen in Kokos-Erdnuss-Soße

Zutaten:

2 große rote Paprikaschoten
1 Porree-Stange
1 kleine Chilischote
300 g Hähnchenbrustfilet (kann man natürlich auch weglassen!)
200 g Basmati-Reis
Salz, Pfeffer
3 EL Öl
1 Dose (165 ml) ungesüßte Kokosmilch (ich hab meine bei Alnatura gefunden, aber auch Asialäden müssten sie führen)
3 EL Erdnusscreme
1/2 Bund Koriander
ca. 3 EL Sojasoße

Zubereitung:

  1. Die Paprika und den Porree putzen, waschen und kleinschneiden. Die Chili putzen, längs aufschneiden, Kerne entfernen, waschen und dann ganz fein hacken. Das Fleisch ebenfalls waschen, trocken tupfen und in Stücke schneiden.
  2. Den Basmati-Reis in ca. 400 ml kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und das Fleisch darin portionsweise bei starker Hitze rundherum 1-2 Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und aus der Pfanne herausnehmen. Die Paprika, den Porree und Chili im heißen Bratenfett andünsten, ebenfalls mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Kokosmilch und 100 ml Wasser ablöschen. Aufkochen lassen, die Erdnusscreme drunterrühren bis sie sich vollständig aufgelöst hat und anschließend 3-4 Minuten köcheln lassen.
  3. In der Zwischenzeit den Koriander waschen, trocken schütteln, die Blättchen von den Stielen zupfen und einen kleinen Teil fein hacken. Den gehackten Koriander unter die Soße rühren und das Hähnchenfleisch ebenfalls hinzugeben, damit es sich wieder kurz erwärmt. Abschließend mit Sojasoße abschmecken und den Reis zusammen mit der Soße anrichten. Mit Koriander-Blättchen garnieren und servieren.

Guten Appetit!

Line kocht: Reis mit Hähnchen in Kokos-Erdnuss-Soße | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line kocht: Reis mit Hähnchen in Kokos-Erdnuss-Soße | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Asiatisch koche ich ziemlich selten, obwohl ich eigentlich asiatisches Essen immer sehr gerne mag und wenn wir mal Essen bestellen, dann meistens auch auf diese Küche zurückgreife. Aber selbst herangetraut habe ich mich bislang noch nicht so häufig, was ich in Zukunft allerdings gerne ändern würde. Irgendwann werde ich auch mal Sushi selbst machen, aber bis dahin dauert es wohl noch einige Zeit. Rezept wie fast immer via LECKER, allerdings abgewandelt.

]]>
https://www.wihel.de/line-kocht-reis-mit-haehnchen-in-kokos-erdnuss-sosse/feed/ 3
Line, koch doch mal… Drei-Käse-Risotto (vegetarisch) https://www.wihel.de/line-koch-doch-mal-drei-kaese-risotto-vegetarisch/ https://www.wihel.de/line-koch-doch-mal-drei-kaese-risotto-vegetarisch/#comments Mon, 06 Oct 2014 07:02:35 +0000 https://www.wihel.de/?p=39713 Line, koch doch mal... Drei-Käse-Risotto (vegetarisch) | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Stellt man mir die Frage “Was isst du heute?” lautet die Antwort in 99,9% der Fälle “Nudeln mit Pesto”. Steh ich total drauf, ist super einfach und total lecker. Das Rezept für ein selbstgemachtes grünes Pesto könnt ihr hier noch einmal nachlesen. Wenn es aber unter der Woche schnell gehen muss, weil ich sonst vor Hunger ganz zickig werde, dann gibt es für mich meistens das Pesto Verde von Bertolli zum Mittag- bzw. Abendessen.

Auch sonst gibt es im Hause Wihel eigentlich jede Woche mindestens fünf mal Pasta in allen Varianten. Ob mit Tomatensoße, Lachssoße, Erbsen-Knoblauch-Joghurtsoße oder eben Pesto, Nudeln gibt es hier andauernd. Aber die schmecken ja auch einfach immer sehr gut.

Auf die Dauer ist es aber dann doch eintönig. Es gibt noch so viele andere Lebensmittel, die gut schmecken und die man sehr gut mal ausprobieren könnte. Wie zum Beispiel diverse Suppen, Aufläufe (Nein, KEINE Nudelaufläufe…) oder auch mal Reis oder Kartoffeln als die kohlenhydratreiche Basis.

Deswegen gab es dieses Wochenende mal Risotto. Das hatte ich zuvor erst ein mal in meinem Leben mit einer Freundin gekocht und damals ist es sehr gut gelungen, also warum sollte ich das nicht auch alleine hinbekommen. Ich hab mich für ein Gericht von Jamie Oliver entschieden, weil es so unglaublich lecker klang.

Drei-Käse-Risotto

Zutaten:

1 Liter heiße Gemüse- oder Hühnerbrühe
2 mittelgroße Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
3 Stangen Sellerie
400g Risotto Reis
ca. 350ml trockenen Weißwein
75g Taleggio-Käse (ital. Weichkäse, hab ihn bei Edeka an der Frischetheke bekommen)
75g Appenzeller oder Gruyere Käse
1 EL Butter
40g frischen Parmesan
Salz & Pfeffer
Etwas Olivenöl

Zubereitung:

  1. Zunächst einen Liter Wasser zum Kochen bringen, vom Herd nehmen und die Brühe darin auflösen. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein hacken. Den Stangensellerie waschen und kleinschneiden. Den Taleggio sowie den Appenzeller mit einer Käsereibe in grobe Stücke reiben. Den Parmesan fein reiben.
  2. Etwas Olivenöl in einer Pfanne mit hohem Rand erhitzen. Die Zwiebeln, den Knoblauch und den Sellerie darin andünsten, bis alles weich erscheint. Dann den Risotto Reis hinzufügen und die Hitze aufdrehen. Durchgehend umrühren und für ca. eine Minute anbraten, bis der Reis glasig erscheint. Dann den Weißwein hinzugeben und unter Rühren warten, bis der Reis den Wein absorbiert hat.
  3. Nachdem der Reis den Wein aufgenommen hat, die erste Kelle der heißen Brühe hinzugeben und mit einer Prise Salz und etwas Pfeffer würzen. Immer weiter rühren. Wenn der Reis diese absorbiert hat, die nächste Kelle der Brühe dazugießen. Es ist wichtig, abzuwarten, bis eine Kelle Brühe absorbiert wurde, bevor die nächste hinzugefügt wird. Unter Rühren solange wiederholen, bis der Reis den gesamten Liter Brühe aufgenommen hat und seine Form hält.
  4. Den Appenzeller und den Taleggio hinzugeben, unterrühren und die Pfanne vom Herd nehmen. Dann das Risotto abschmecken. Die Butter und den Parmesan zum Reis geben und umrühren, bis alles miteinander vermengt ist. Einen Deckel auf die Pfanne setzen und 2-3 Minuten ziehen lassen. Dann anrichten. Das Risotto kann wunderbar mit Petersilie garniert werden.

Guten Appetit!

Line, koch doch mal... Drei-Käse-Risotto (vegetarisch) | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line, koch doch mal... Drei-Käse-Risotto (vegetarisch) | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Bei der Menge an Weißwein, die man dem Risotto hinzufügt, dachte ich erst, dass man ihn deutlich stärker schmecken würde, aber der Käse neutralisiert diesen doch strengen Geschmack sehr gut. Das Einzige, was ich das nächste Mal eventuell ändern werde, ist den Sellerie durch Lauch zu ersetzen. Aber das ist vermutlich einfach Geschmackssache und wir stehen nun mal mehr auf Lauch als auf Sellerie.
Und wer eine der Käsesorten nicht mag, sollte sich darüber keine Gedanken machen, denn im Endeffekt schmeckt das Risotto einfach nur gut und nicht mehr explizit stark nach einer der Käsesorten. Die Mischung ist einfach perfekt. Martin war ebenso begeistert wie ich. Warmes, käsiges, füllendes Gericht, perfekt für den Herbst und Winter.

[Beitragsbild via shutterstock.com]

]]>
https://www.wihel.de/line-koch-doch-mal-drei-kaese-risotto-vegetarisch/feed/ 5