Russland – :: Was is hier eigentlich los :: https://www.wihel.de Entertainment, LifeStyle, Gadgets, Kultur und ein bisschen WTF Sun, 22 Nov 2020 10:08:02 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.7.2 Zu Besuch auf einer russischen Cyberpunk-Farm https://www.wihel.de/zu-besuch-auf-einer-russischen-cyberpunk-farm/ https://www.wihel.de/zu-besuch-auf-einer-russischen-cyberpunk-farm/#comments Mon, 23 Nov 2020 15:05:10 +0000 https://www.wihel.de/?p=107148 Zu Besuch auf einer russischen Cyberpunk-Farm | Nerd-Kram | Was is hier eigentlich los?

Machen wir uns nichts vor, wenn wir an Russland denken, landen wir recht schnell bei den typischen Klischees: Alle saufen den ganzen Tag nur Wodka, es ist immer kalt, jedes Auto hat eine Delle, weil die alle nicht fahren können und P in Demokratie steht für Putin. Überhaupt ist da alles deutlich gröber, kaltschnäuziger, brutaler, aber eben auch rückständiger. Technik funktioniert, aber nicht selten erst, indem man ihr einen ordentlichen Tritt verpasst hat.

Und genau von diesem Klischee dürfte Serge Vasiliev mehr oder weniger die Schnauze voll gehabt haben, denn die Realität sieht durchaus anders aus. Während wir eine technische Errungenschaft nach der anderen feiern, gehören die mittlerweile in Russland schon zum Alltag und sind beinahe schon wieder antiquiert. Ich muss dabei immer an die Geschichte denken, in der erzählt wird, dass die USA Millionen investiert haben, um einen Stift zu erfinden, der auch im Weltraum schreibt – die Russen haben einfach Bleistifte verwendet. Ob real oder Mythos, weiß ich bis heute nicht, hab aber auch nicht weiter nachgeforscht – dafür passt es einfach zu gut ins Bild.

Zurück zu Vasiliev und seiner Cyberpunk-Farm: Im nachfolgenden Video zeigt sich jedenfalls, dass die Russen deutlich fortschrittlicher sind, als wir das a) wahrhaben wollen und b) wohl jemals geglaubt hätten. Wobei das ja so richtig auch keiner weiß, denn was wissen wir Fußvolk denn schon, was „die da oben“ wirklich alles treiben. Denn man kann den Spieß auch ganz leicht umdrehen: Wenn selbst die Russen derlei Technik allein für die Landwirtschaft einsetzen, woher soll denn dann der Rest wissen, wozu die fortschrittlicheren Staaten mittlerweile in der Lage sind?

They say that Russia is a technically backward country, there are no roads, robotics do not develop, rockets do not fly, and mail goes too long. It’s a bullshit.

Говорят, что Россия – технически отсталая страна, нет дорог, роботехника не развивается, ракеты не летают, а почта идет слишком долго. It’s a bullshit.

Vielleicht ist das hier aber auch alles gar kein Spaß und es geht auf dem Mars wirklich schon so zu. Oder wir leben tatsächlich alle in der Matrix …

Auch heute noch denk ich bei dem Gedanken an russische Soldaten als erstes an Wladimir Putin, wie er auf einem Bären in den Kampf reitet – und vermutlich am Ende sogar gewinnt. Direkt danach folgen aber die klischeehaften Bilder von ultra-harten Typen, die sich zum Aufwärmen in einen Kühlschrank setzen, weder Schmerz noch Leid kennen, aber sobald es um ihre Mutter geht, verlieren sie ihre harte Schale und zeigen den weichen Kern.

Natürlich ein vollkommen überholtes Weltbild, aber wir hatten ja früher nix – nicht mal Ahnung und irgendwann ist man in einem Alter, wo sich das auch nur noch schwerlich ändert. Erklärt im Übrigen auch, warum so viele Idioten die AfD wählen, die lernen es einfach nicht mehr.

Was ich aber nicht wusste: die russischen Soldaten sind nicht nur hart im Nehmen, sondern auch ziemlich begabt in Sachen Rhythmus-Gefühl und Körperbeherrschung. Was das am Ende macht? Na klar, eine astreine Tanzperformance, die nur noch besser wird, wenn man Musik aus der heutigen Zeit oder jüngeren Vergangenheit drunter mischt.

Was ein Glück, dass es einen Twitter-Account gibt, der voll mit dem Zeug ist:

Besser wird das Netz heute auch nicht mehr, versprochen.

Ich find ja das Prinzip Eisbrecher faszinierend und absurd zugleich: unfassbare Kraft in ein Schiff gepackt, um ganz bewusst Eis kaputt zu machen, weil andere Schiffe dazu nicht in der Lage sind, aber eben dort fahren müssen, wo sie es dank Eis eigentlich nicht können.

Das ist beinahe so, als ob man mit einem Bulldozer durch Staus pflügen würde, weil die Leute zu blöd sind, eine Rettungsgasse zu bilden. Okay, der Vergleich hinkt vermutlich ein bisschen zu sehr als das mir das lieb ist, aber grundsätzlich ist es halt schon der Job von Eisbrechern, einfach umherzufahren und Eis kaputt zu machen. Klingt irgendwie recht leicht, ist aber sicherlich doch recht fordernd, mindestens aufgrund der Kälte.

Im nachfolgenden Video gibt es auf jeden Fall zwei Eisbrecher, die per Nuklearkraft fahren und dabei nicht weniger als 75.000 PS unter der Haube haben. Und damit keiner dumm stirbt: die gehören natürlich zu Russland, die wiederum die einzige nuklearbetriebene Flotte besitzen. Die Schiffe selbst werden vor allem als Begleitung für andere Schiffe eingesetzt, die für Forschungsexpeditionen, Rettungsaktionen und touristische Kreuzfahrten genutzt werden:

Это видео было снято в Северном Ледовитом океане в марте 2018 года. За 7 дней съемочная группа прошла через Баренцево море в Карское вокруг архипелага Новая Земля на атомном ледоколе «Ямал»— мы видели северное сияние и белых медведей, понаблюдали за тем, как буксируют застрявшие во льду суда, и очень замерзли.

В ролике можно увидеть два российских ледокола — «50 лет Победы» и «Ямал» с мощностью 75000 лошадиных сил и отличительной акульей пастью, которая появилась на нем в 1994 году во время одной из детских гуманитарных программ. По легенде, кто-то предложил нарисовать на носовой части улыбающуюся акулью пасть, чтобы детям было веселее. В настоящее время Россия обладает единственным в мире флотом из атомных ледоколов. Их используют для обеспечения проводки судов в акватории Северного морского пути в замерзающие порты РФ, научно-исследовательских экспедиций, аварийно-спасательных операций и туристических круизов.

Wie gesagt, wenn das nicht so unfassbar kalt wäre, sicher ein lässiger Job.

Denkt man an Spezialeinheiten, denkt man automatisch an extrem gut ausgebildete, komplett durchtrainierte und Bienen-fressende Typen, die mit ihrer Dienstwaffe unter dem Kopfkissen schlafen, taktisch so krass geschult sind, dass sie selbst nach Feierabend zu jeder Zeit wissen, wie sie Räume stürmen und Fluchtwege perfekte nutzen können und überhaupt die besten Menschen der Welt sind. Wenn alle anderen nicht weiter wissen, eine Spezialeinheit regelt das, selbst wenn es sich um Steuererklärungen und Amtsbesuche handelt.

Nimmt man jetzt noch eine Prise Russland mit rein, dann hat man tatsächlich die Härtesten der Härtesten im Kopf – so hart, dass selbst Chuck Norris eine Schweißperle verdrückt. Aber auch nur eine.

Und dann siehst du ein Video mit russischen Spezialkräften in Aktion und denkst dir, dass da gleich ordentlichen die Fetzen fliegen und der Fluchtversuch der Zielpersonen schon sinnlos war, bevor sie überhaupt daran gedacht haben.

Nun ja, manchmal kommt es aber eben doch anders als man denkt:

Und so schnell können Weltbilder ins Wanken geraten …

[Kein Video da? Knips den Adblocker mal aus]

] ]]> https://www.wihel.de/krass-krasser-russische-spezialeinheit/feed/ 2 Doku: Moskaus gefährlicher Immobilienmarkt https://www.wihel.de/doku-moskaus-gefaehrlicher-immobilienmarkt/ https://www.wihel.de/doku-moskaus-gefaehrlicher-immobilienmarkt/#comments Wed, 17 Apr 2019 06:03:30 +0000 https://www.wihel.de/?p=95541 Doku: Moskaus gefährlicher Immobilienmarkt | WTF | Was is hier eigentlich los?

In Deutschland eine Wohnung zu finden, ist mittlerweile auch vergleichbar mit dem Spielen von Lotto, was besonders absurd ist, wenn man sich die Leerstände in so mancher Stadt anschaut. Und selbst wenn es Ecken gibt, in denen die Mietpreise noch okay oder vielleicht sogar günstig sind, muss man da ja auch erstmal einen Job finden – oder verbringt den Rest des Tages mit Pendeln.

Von Hamburg will ich gar nicht erst anfangen, die meisten kennen ja den Wohnungsmarkt in der Hansestadt. Wer hier nicht sein Erstgeborenes opfern will, braucht gar nicht erst anfangen zu suchen (wobei ich die Klappe halten muss, wir hatten bisher enorm viel Glück in Sachen Wohnung).

Aber all das ist scheinbar kein Vergleich zu Russland – einem der wohl gefährlichsten Immobilienmärkte der Welt. Wer hier nicht spurt oder einfach nur Pech hat, bekommt schnell mal die Wohnung von finsteren Gestalten besetzt. Oder bezahlt direkt mit dem Leben:

So ein bisschen besser war die Welt früher schon oder?

Da sieht man mal wieder, dass englische Headlines einfach viel besser funktionieren als deutsche – Crazy Russian Compilation klingt nicht nur deutlich besser, irgendwie schwingt da auch deutlich weniger Abwertung dem russischen Volk gegenüber mit.

Wir hatten schon einige Beiträge zu diesem absolut unterhaltsamen Land. Denn neben Homophobie und einem Regierungschef, der noch immer nach dem Schuss sucht, den er nicht gehört hat, gibt es dort offenbar einen Haufen Menschen, die einfach Spaß haben, definitiv ins Fernsehen gehören und furchtlos ein ganzes Wolfsrudel verscheuchen.

Oder anders ausgedrückt: wenn wir gestern schon den neuesten Teil der asdfmovies vorgestellt haben, können wir mit diesen verrückten Filmschnipseln auch gleich weiter machen. Hier und da wirkt die “Nachbearbeitung” ein bisschen “zu drüber”, im Großen und Ganzen aber die perfekte Gelegenheit, dem Hirn ein bisschen Ruhe zu gönnen. Genau wie die Typen in der U-Bahn mit ihrer Pflanze:

Wie heißt es so schön: Spaß ist, wenn man trotzdem lacht.

Erst am Wochenende hab ich wieder hören müssen: früher war alles besser. Alles weniger kompliziert, alles weniger schnell, alles weniger digitalisiert. Schwierig, dem sowohl zustimmen als auch dagegen argumentieren zu können. Ja, vermutlich war es weniger digital – aber deswegen weniger kompliziert? Viel mehr haben wir doch einfach nur nicht alles mitbekommen und die, die sich Politiker schimpfen, haben sich wenigstens noch Mühe gegeben, uns zu verarschen.

Und ob “weniger kompliziert” so viel besser ist, ist ja auch immer eine subjektive Frage – manche mögen es komplexer, manche mögen es einfacher. Nehmen wir zum Beispiel diesen historischen Einblick in einen russischen Lebensmittelladen 1986 – kompliziert ist bei der Auswahl absolut gar nichts, aber wirklich besser? Irgendwie sieht das alles sehr traurig aus und dennoch bin ich dankbar für das Video, liefert es doch mal wieder Einblicke in ein Leben, dass wir hier vermutlich so gar nicht kannten und uns vorgestellt haben:

Auf der anderen Seite: unsere Überflussgesellschaft ist ja auch nicht gerade das gelbe vom Ei.

[via]

]]>
https://www.wihel.de/ein-russischer-lebensmittelladen-1986/feed/ 3
Völlig normale Hochzeitsfotos aus Russland https://www.wihel.de/voellig-normale-hochzeitsfotos-aus-russland/ https://www.wihel.de/voellig-normale-hochzeitsfotos-aus-russland/#comments Thu, 29 Jan 2015 19:02:29 +0000 https://www.wihel.de/?p=55681 Völlig normale Hochzeitsfotos aus Russland | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Irgendwas stimmt mit meinem Chef nicht – seit Wochen schon lässt er immer mal wieder Bemerkungen fallen, die uns dazu führen sollen, dass wir endlich heiraten. Dabei leben wir ja schon in einer eheähnlichen Gemeinschaft und sowieso ist so ‘ne Hochzeit ja mal nicht eben mit dem Pfandflaschengeld bezahlt. Hintergrund, zumindest so unsere Vermutung: er will Kuchen. Natürlich nachvollziehbar, denn ohne Hochzeit kommt man an Kuchen heutzutage ja nur schwer ran.

Abgesehen vom monetären Aspekt ist so eine Hochzeit ja auch ein verdammter Stressmacher – allein was man da alles organisieren muss und am Ende ist ja sowieso alles falsch und besonders Line am Ende fertig mit den Nerven. Das kann ja auch nicht wirklich Sinn des Ganzen sein. Klar, ich könnte helfen, aber soll ich wirklich darüber bestimmen, welche Blumen als Tischdeko genommen werden sollen oder was es als Nachtisch gibt?

Ich würd ja selbst bei der Wahl des Fotografen auf ganzer Linie scheitern, schließlich wären meine einzigen Empfehlungs- und Inspirationsquellen diese hier:

Völlig normale Hochzeitsfotos aus Russland | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Völlig normale Hochzeitsfotos aus Russland | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Völlig normale Hochzeitsfotos aus Russland | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Völlig normale Hochzeitsfotos aus Russland | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Völlig normale Hochzeitsfotos aus Russland | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Völlig normale Hochzeitsfotos aus Russland | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Völlig normale Hochzeitsfotos aus Russland | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Völlig normale Hochzeitsfotos aus Russland | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Völlig normale Hochzeitsfotos aus Russland | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Völlig normale Hochzeitsfotos aus Russland | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Völlig normale Hochzeitsfotos aus Russland | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Völlig normale Hochzeitsfotos aus Russland | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Völlig normale Hochzeitsfotos aus Russland | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Völlig normale Hochzeitsfotos aus Russland | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Völlig normale Hochzeitsfotos aus Russland | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Ob die nun wirklich alle aus Russland sind, kann ich nicht beurteilen. Aber hey, wenn die alle Spaß hatten, warum denn nicht?

Übrigens: eine ältere Auswahl hatten wir schon mal hier.

[via, via]

]]>
https://www.wihel.de/voellig-normale-hochzeitsfotos-aus-russland/feed/ 5
Doku: Unterwegs mit Roofern, Trainsurfern und Neonazis in Moskau https://www.wihel.de/doku-unterwegs-mit-roofern-trainsurfern-und-neonazis-in-moskau/ https://www.wihel.de/doku-unterwegs-mit-roofern-trainsurfern-und-neonazis-in-moskau/#comments Tue, 23 Dec 2014 13:47:11 +0000 https://www.wihel.de/?p=41738 Doku: Unterwegs mit Roofern, Trainsurfern und Neonazis in Moskau | WTF | Was is hier eigentlich los?

Mal etwas für euer Hirn, gerade jetzt mit den Feiertagen vor der Tür habt ihr ja etwas mehr Zeit, um euch weiterzubilden und vielleicht auch die eine oder andere Doku zu schauen. Und wo findet man interessantere Menschen als in Russland, wo doch Russland sowieso gerade dieses Jahr immer mal wieder mit Extremen für Aufsehen sorgte? Vor einiger Zeit jedenfalls lief im ZDFinfo (ein Hoch auf die Spartensender, fernab des Mainstreams) diese Doku:

Die jungen Leute des heutigen Moskau versuchen ihre Identität in der 12 Millionen-Metropole zu finden. In der Stadt der Extreme treffen wir die unterschiedlichsten Bewohner und lernen ihre extremen Lebenswege kennen: Da gibt es die Adrenalin-Junkies, die auf die höchsten Gebäude der Stadt klettern oder den Ritt auf Zugdächern wagen. Es gibt Verkehrsrowdies und Rechtsextreme auf der Jagd nach Immigranten, aber auch die Schönen und Reichen, die in Glanz und Glamour schwelgen.

[via]

]]>
https://www.wihel.de/doku-unterwegs-mit-roofern-trainsurfern-und-neonazis-in-moskau/feed/ 3
Ein Workout auf Russisch https://www.wihel.de/ein-workout-auf-russisch/ https://www.wihel.de/ein-workout-auf-russisch/#comments Wed, 03 Sep 2014 09:47:43 +0000 https://www.wihel.de/?p=38871 Ein Workout auf Russisch | WTF | Was is hier eigentlich los?

Schon wieder die Russen, dabei hatten wir die ja erst letzte Woche mit einem sehr unterhaltsamen Video. Aber man tut ihnen einfach Unrecht, wenn man sie nur auf diese Form der Abgefahrenheit reduziert – in so manchem Russen (oder gar Ost-Europäer) steckt einfach so viel mehr. Da gibt es den einen, der Kiew in zwei Wochen einnehmen könnte und in seiner Freizeit mit nacktem Oberkörper auf Bären reitet. Und es gibt noch viele andere mit kleinen, versteckten Talenten – oder eben richtig strammen Muskeln.

Ein paar Exemplare hätten wir hier, die nicht nur wie die Affen am Klettergerüst umher turnen, sondern auch den beliebten Volkssport “Ich spiele mit der Höhe und meinem Leben – Weil ich es kann” zu einem richtigen Sport umformen. Wo auch sonst soll man seine Arme trainieren, wenn nicht am Fenster im 5. Stück:

Und wir? Wir wählen die AfD in den Landtag. Kommen eben nur die Harten in den Garten.

[via]

]]>
https://www.wihel.de/ein-workout-auf-russisch/feed/ 3
Ein Tag im russischen Supermarkt https://www.wihel.de/ein-tag-im-russischen-supermarkt/ https://www.wihel.de/ein-tag-im-russischen-supermarkt/#comments Thu, 06 Feb 2014 08:14:29 +0000 https://www.wihel.de/?p=33303 Ein Tag im russischen Supermarkt | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Hach die Russen. Vermutlich werden wir in den nächsten Tag noch deutlich mehr Content von dort zu sehen bekommen – den Winterspielen sei dank. Wir wissen auch schon aus diversen Videos, dass die Kollegen richtige Abenteuer im Auto erleben und auch sonst ein eher spannendes Dasein führen.

Selbst im Supermarkt erlebt man so manche Kuriositäten – da wird sich schon mal mit den Einkaufskörben gekloppt und die eine oder andere Flasche verschwindet auch mal schnell in der Jacke. Ich glaub mittlerweile, die sind da alle total locker und super drauf, jeder macht sein Ding und am Ende wird auf Youtube drüber gelacht:

Wenns da nicht so kalt wäre, könnte man das eine oder andere Wochenende ja locker mal rüber machen. Nirgendwo sonst bekommt man solches Entertainment geboten.

[via]

]]>
https://www.wihel.de/ein-tag-im-russischen-supermarkt/feed/ 3