Schalotten – :: Was is hier eigentlich los :: https://www.wihel.de Entertainment, LifeStyle, Gadgets, Kultur und ein bisschen WTF Sun, 11 Nov 2018 19:45:39 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.2.1 https://www.wihel.de/wp-content/uploads/2017/01/cropped-fiete_blau-2-72x72.png Schalotten – :: Was is hier eigentlich los :: https://www.wihel.de 32 32 Line kocht Kürbissuppe mit Pancetta und karamellisierten Ahornsirup-Nüssen https://www.wihel.de/line-kocht-kuerbissuppe-mit-pancetta-und-karamellisierten-ahornsirup-nuessen/ https://www.wihel.de/line-kocht-kuerbissuppe-mit-pancetta-und-karamellisierten-ahornsirup-nuessen/#comments Mon, 12 Nov 2018 06:44:11 +0000 https://www.wihel.de/?p=93309 Line kocht Kürbissuppe mit Pancetta und karamellisierten Ahornsirup-Nüssen | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Ein absolutes Muss im Herbst ist Kürbissuppe mit allen möglichen Toppings. Einfache Kürbissuppe kann jeder, aber wenn man die richtigen Beilagen dazu macht, ist es immer wieder ein anderes Geschmackserlebnis. Es gibt kaum etwas Gemütlicheres als eine heiße Schüssel Suppe und vielleicht ein Glas Weißwein dazu.

Heute gibt es Kürbis-Möhren-Suppe, getoppt mit frittiertem Salbei, Pekan- und Paranüsse mit Ahornsirup und knusprigem Pancetta. Letzteres können Vegetarier natürlich weglassen. Der Rest lässt sich sogar wunderbar vegan zubereiten. Wenn man zum Beispiel Gäste einlädt, könnte man diese Suppe servieren und die Toppings einfach auf den Tisch stellen, sodass jeder Gast seine Suppe selbst garnieren kann.

Kürbissuppe mit Pancetta und karamellisierten Ahornsirup-Nüssen

Zutaten:

Für die Suppe:
400 g Kürbispüree
2 Schalotten
500 ml Gemüsebrühe
200 ml Kokosmilch
3 Karotten
1/2 TL geriebene Muskatnuss
3 EL Butter
Salz, Pfeffer

Für die Toppings:
3-4 Scheiben Pancetta
3 EL Butter
4-5 Stiele Salbei
100 g Pekan- und Paranüsse
2 EL Ahornsirup
Zimt

Zubereitung:

  1. Für die Suppe die Schalotten schälen und fein hacken. Die Butter in einem großen Topf erhitzen und die Schalotten-Würfel darin glasig dünsten. Die Karotten waschen, schälen und in Stücke schneiden. Zu den Schalotten geben. Das Kürbispüree, die Gemüsebrühe und die Gewürze hinzugeben. Mit einem Pürierstab fein pürieren, die Kokosmilch unterrühren und die Suppe etwa 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Für die Toppings den Pancetta in einer Pfanne ohne Fett knusprig anbraten und auf einem Küchentuch abtropfen lassen. Die Butter in der Pfanne erhitzen und die Salbeiblätter darin frittieren. Herausnehmen und in der restlichen Butter die Pekan- und Paranüsse zusammen mit Ahornsirup und Zimt rösten. Die Suppe getoppt mit Pancetta, Salbei und Nüssen servieren.

Guten Appetit!

Line kocht Kürbissuppe mit Pancetta und karamellisierten Ahornsirup-Nüssen | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line kocht Kürbissuppe mit Pancetta und karamellisierten Ahornsirup-Nüssen | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Der Clou an diesem Rezept sind eigentlich die in Ahornsirup karamellisierten Pekan- und Paranüsse, die der Suppe Süße und gleichzeitig Crunch verleihen. Zusammen mit dem salzigen Pancetta entsteht eine ziemlich außergewöhnliche Note. Die Suppe kann natürlich aber auch mit Parmesan-Chips oder Croutons servieren – jeder wie er mag.

]]>
https://www.wihel.de/line-kocht-kuerbissuppe-mit-pancetta-und-karamellisierten-ahornsirup-nuessen/feed/ 2
Line kocht Rucola-Risotto mit geröstetem Blumenkohl https://www.wihel.de/line-kocht-rucola-risotto-mit-geroestetem-blumenkohl/ https://www.wihel.de/line-kocht-rucola-risotto-mit-geroestetem-blumenkohl/#comments Mon, 26 Feb 2018 07:06:12 +0000 https://www.wihel.de/?p=88135 Line kocht Rucola-Risotto mit geröstetem Blumenkohl | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Wenn man mitten im Umzug steckt, dann kocht man nur noch einfache und schnelle Gerichte, die man am besten noch mehrere Tage hintereinander essen kann. Zwischen dem ganzen Kisten packen, schleppen, Möbel ab- und wieder aufbauen, will man sich nicht lange mit der Zubereitung von Abendessen auseinandersetzen und tendiert doch dazu, entweder nur Brot zu essen oder Fastfood.

Das ist natürlich nicht besonders förderlich, da einem ein Umzug auch viel Kraft abverlangt und man deswegen möglichst fit sein sollte. Am besten sollte man also viel Gemüse, aber auch Kohlenhydrate zu sich nehmen. Da braucht es Comfort Food vom Feinsten.

So könnte man auch das heutige Gericht bezeichnen, denn es gibt Rucola-Risotto mit geröstetem Blumenkohl mit extra viel Käse. Mit Blumenkohl ist es genauso wie mit Brokkoli: geröstet schmeckt er noch besser. Dazu kommen eine Handvoll frischer Rucola, Knoblauch und am besten noch mehr Käse.

Rucola-Risotto mit geröstetem Blumenkohl

Zutaten:

2-3 Schalotten
2-3 Knoblauch
150 g Risotto
100 ml Weißwein
1 Blumenkohl
100 g Rucola
500 ml Gemüsebrühe
20 g Butter
60 g Parmesan
20 g Pinienkerne
Olivenöl
Muskat
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen. Die Schalotten und den Knoblauch schälen und fein hacken. Den Blumenkohl waschen und die Röschen abschneiden. Etwa 1/3 der Röschen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und mit etwas Olivenöl beträufeln. Im heißen Ofen ca. 12 Minuten backen, bis er goldbraun ist. Den Rucola waschen, ggf. verlesen und trocken schütteln. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten.
  2. Etwas Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Schalotten und Knoblauch darin andünsten. Den Risottoreis dazugeben und kurz anschwitzen lassen. Mit Weißwein ablöschen und unter Rühren bei mittlerer Hitze vollständig einkochen lassen. Anschließend immer etwas Gemüsebrühe hinzugeben und solange unter Rühren köcheln lassen, bis sie vom Risotto aufgenommen wurde. Erst dann den nächsten Schwung Brühe hinzugeben. Zwischendurch am besten immer mal probieren, ob der Reis bereits gar ist.
  3. Zum Schluss den übrigen Blumenkohl und etwa 2/3 des Rucolas zum Risotto geben und gut unterrühren. Einige Minute weiter köcheln lassen. Dann den Parmesan und die Butter hinzugeben und alles gut miteinander verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Das Risotto mit dem gerösteten Blumenkohl, Pinienkernen und dem restlichen Rucola garniert servieren.

Guten Appetit!

Line kocht Rucola-Risotto mit geröstetem Blumenkohl | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line kocht Rucola-Risotto mit geröstetem Blumenkohl | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Risotto ist wie so viele andere Gerichte bei uns ein Klassiker und geht einfach immer. Man kann ihn hervorragend variieren und es wird praktisch nie langweilig. Gerade bei den Toppings kann man viel experimentieren. Und wie oben schon geschrieben, ist gerösteter Blumenkohl wirklich ziemlich genial, den sollte jeder mal probieren.

]]>
https://www.wihel.de/line-kocht-rucola-risotto-mit-geroestetem-blumenkohl/feed/ 7
Line kocht Karotten-Risotto mit gebackenen Kürbisspalten https://www.wihel.de/line-kocht-karotten-risotto-mit-gebackenen-kuerbisspalten/ https://www.wihel.de/line-kocht-karotten-risotto-mit-gebackenen-kuerbisspalten/#comments Mon, 16 Oct 2017 10:30:21 +0000 https://www.wihel.de/?p=85248 Line kocht Karotten-Risotto mit gebackenen Kürbisspalten | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Der Herbst ist nicht nur die Zeit für ganz viel Kürbis, sondern auch optimal, um mal wieder Risotto zu kochen. Denn Risotto ist neben Pasta einfach ein richtiges Comfort Food für kalte Tage. Ich bin gar nicht sicher, woran genau das liegt. Heute geht es jedenfalls um dieses Karotten-Risotto mit Kürbis. Natürlich auch mit Kürbis, aus Gründen.

Die Besonderheit dieses Risottos ist, dass es direkt im Karottensaft gekocht wird. Die Idee finde ich ziemlich genial und wäre darauf so nicht gekommen. Genau so könnte man es ja auch mit Orangensaft oder Tomatensaft machen. Dazu kommt natürlich wie üblich Gemüsebrühe und jede Menge Parmesan.

Dazu gibt es gebackene Kürbisspalten, die im Ofen sehr schnell zubereitet sind und richtig gut dazu passen. Ansonsten kann man beim Topping kreativ sein. Fleischbällchen für die Fleischesser, Walnüsse oder einfach nur Kürbiskerne für die Vegetarier. Ich könnte mir irgendwie auch Rosenkohl ganz gut dazu vorstellen. Aber nun erst einmal zum Rezept:

Karotten-Risotto mit gebackenen Kürbisspalten

Zutaten:

250 g Risottoreis
500 ml Karottensaft
180 ml Gemüsebrühe
70 ml Weißwein
500 g Hokkaido
2 Schalotten
80 g Parmesan
1 Bio-Limette
3 EL Kürbiskerne
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Dann etwas salzen. Die Schalotten schälen und fein hacken. Den Backofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen und den Kürbis in Spalten schneiden. Im heißen Ofen auf einem mit Backpapier belegtes Blech ca. 20-30 Minuten garen, bis der Kürbis weich ist. Dann aus dem Ofen nehmen, salzen und pfeffern.
  2. Etwas Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und die Schalotten darin andünsten. Den Risottoreis hinzugeben und kurz anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen. Wenn der Weißwein eingekocht ist, etwas Karottensaft und Brühe hinzugeben. Immer in Portionen Saft und Brühe hinzugießen, sobald die Flüssigkeit vom Reis aufgenommen wurde. So den Reis garen lassen.
  3. Die Limette halbieren und den Saft auspressen. Den Parmesan fein reiben. Sobald das Risotto gar ist, den Limettensaft und ¾ des Parmesan unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf Tellern anrichten, mit Kürbisspalten und –kernen garnieren und den restlichen Parmesan darüberstreuen.

Guten Appetit!

Line kocht Karotten-Risotto mit gebackenen Kürbisspalten | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line kocht Karotten-Risotto mit gebackenen Kürbisspalten | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line kocht Karotten-Risotto mit gebackenen Kürbisspalten | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Das Ergebnis hat nicht nur eine schön knallige Farbe, sondern schmeckt auch hervorragend. Es macht sich als Hauptspeise, aber in kleinen Portionen auch als Vorspeise für ein leckeres Herbst-menü sehr gut. Beim Topping hab ich mich neben den gebackenen Kürbisspalten für geröstete und gesalzene Kürbiskerne entschieden. Letztere bringen ein bisschen Crunch in die Sache. Insgesamt ein sehr leckeres Gericht, welches ich für den Herbst auf jeden Fall weiterempfehlen kann.

]]>
https://www.wihel.de/line-kocht-karotten-risotto-mit-gebackenen-kuerbisspalten/feed/ 5
Line macht Blätterteig-Tomaten-Tarte mit Rosmarin und Mozzarella https://www.wihel.de/line-macht-blaetterteig-tomaten-tarte-mit-rosmarin-und-mozzarella/ https://www.wihel.de/line-macht-blaetterteig-tomaten-tarte-mit-rosmarin-und-mozzarella/#comments Mon, 19 Jun 2017 06:18:21 +0000 https://www.wihel.de/?p=81692 Line macht Blätterteig-Tomaten-Tarte mit Rosmarin und Mozzarella | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Das Wetter ist relativ beständig gut – ja, sogar in Hamburg - und die Grillsaison ist mittlerweile im vollen Gange. Bei der unendlichen Vielfalt, die man entweder grillen oder eben einfach als Beilage servieren kann, fällt es oft schwer sich zu entscheiden. Meistens endet man dann mit dem immer gleichen grünen oder Nudelsalat. Und obwohl dagegen eigentlich nichts einzuwenden ist, kann man dem Ganzen natürlich auch etwas Abwechslung verleihen, in dem man mal etwas komplett Neues macht.

Wie zum Beispiel diese Blätterteig-Tomaten-Tarte, die denkbar leicht und schnell zubereitet ist. Wenn man den Blätterteig selbstmacht, ist das natürlich noch ein wenig aufwändiger. Nimmt man aber einfach welchen aus dem Kühlregal, hat man in kurzer Zeit eine tolle Alternative als Grill-Beilage. Das Besondere an dieser Tarte ist, dass es sich um eine Tarte Tatin handelt. Das bedeutet, sie wird praktisch falsch herum gebacken. Die Tomaten und der gesamte Belag kommen also als erstes in die Form und obendrauf dann der Blätterteig.

Tomaten und Rosmarin sind eine ziemlich unschlagbare Kombination und passen hervorragend in den Sommer. Wenn dann noch Mozzarella oder noch besser Burrata dazukommen, ist die für mich perfekte Beilage zum Grillen geschaffen. Dazu kann man selbstverständlich nicht nur Fleisch, sondern auch Feta, Gemüsespieße oder meine neu entdeckte Liebe Hallumi essen.

Blätterteig-Tomaten-Tarte mit Rosmarin und Mozzarella

Zutaten:

450 g Kirschtomaten
3 Schalotten
270 g Blätterteig (entspricht einer Packung)
125 g Mozzarella (oder Burrata)
2 Zweige Rosmarin
1 ½ EL brauner Zucker
1 EL heller Balsamico-Essig
3 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Am besten nimmt man Tomaten unterschiedlicher Farbe, das macht die Tarte zu einem besonderen Hingucker. Ich hab mich für rote, orangene und gelbe Tomaten entschieden. Die Tomaten waschen, die Schalotten schälen und längs in feine Streifen schneiden. Den Rosmarin waschen trocken tupfen und die Nadeln abzupfen. Etwa zwei Drittel davon grob hacken.
  2. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne oder direkt in der Tarte-Form (ca. 24 cm Durchmesser) erhitzen. Die Schalotten, den gehackten Rosmarin und die Tomaten darin bei starker Hitze kurz anbraten, dann mit dem Zucker bestreuen und karamellisieren lassen. Ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze schmoren lassen und anschließend mit Salz, Pfeffer und Essig würzen.
  3. Den Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen und den Backofen auf 200°C Ober-Unterhitze (Umluft 180°C) vorheizen. Die Tarte-Form oder Pfanne vom Herd ziehen. An dieser Stelle die Tomaten-Zwiebel-Mischung in die Tarte-Form füllen, falls zum Anbraten und Schmoren eine Pfanne verwendet wurde. Von der Flüssigkeit nur ein wenig dazugeben, den Rest vorsichtig abgießen oder abschöpfen, sonst wird die ganze Tarte am Ende nur ein großer Matsch-Haufen. Die Tomaten sollten danach gleichmässig in der Form verteilt sein.
  4. Den Blätterteig aus der Packung nehmen, entrollen und mit einer Gabel mehrmals einstechen. Dann auf die Tomaten legen und überstehende Ränder vorsichtig umklappen. Im heißen Backofen ca. 18-20 Minuten backen.
  5. Die Tarte aus dem Ofen nehmen und vorsichtig auf einen großen Teller stürzen. Dabei aufpassen, dass man sich nicht an der herauslaufenden Flüssigkeit verbrennt. Den Mozzarella nur grob zerzupft auf die Tarte legen und mit dem übrigen Rosmarin bestreuen.

Guten Appetit!

Line macht Blätterteig-Tomaten-Tarte mit Rosmarin und Mozzarella | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line macht Blätterteig-Tomaten-Tarte mit Rosmarin und Mozzarella | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Die Zutaten der Tarte würde sich sicherlich auch als eine Art Quiche machen, wenn man kein großer Fan von Blätterteig ist. Genauso könnte man statt einer großen Tarte auch viele kleinere Tartes machen und jedem eine servieren. Das würde sich gerade bei etwas mehr Personen vielleicht ganz gut machen. Was außerdem ziemlich genial ist: Die Tarte kann man ohne Probleme auch kalt genießen, was sie zu einem ziemlichen Go-To für ein Picknick macht. Das Rezept hab ich mal wieder ein einer Ausgabe der Lecker entdeckt

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-blaetterteig-tomaten-tarte-mit-rosmarin-und-mozzarella/feed/ 9
Line kocht Kürbis-Graupotto mit Walnuss-Salbei-Butter und Gorgonzola https://www.wihel.de/line-kocht-kuerbis-graupotto-mit-walnuss-salbei-butter-und-gorgonzola/ https://www.wihel.de/line-kocht-kuerbis-graupotto-mit-walnuss-salbei-butter-und-gorgonzola/#comments Mon, 21 Nov 2016 07:01:38 +0000 https://www.wihel.de/?p=75144 Line kocht Kürbis-Graupotto mit Walnuss-Salbei-Butter und Gorgonzola | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Da sitze ich also hier, bei einer Außentemperatur von 7°C, und höre eine Weihnachtsplaylist auf Spotify. In der Wohnung duftet es nach frisch gebackenen Plätzchen, überall hängt und steht Weihnachtsdeko und meine Füße stecken in den schönsten Weihnachtssocken überhaupt. Scheint, als wäre Weihnachten gar nicht mehr so weit entfernt. Wenn man sich den Kalender so anschaut, dann stimmt das auch.

Umso schwerer fällt es mir heute über ein leckeres Kürbis-Gericht zu schreiben. Für mich ist der Herbst vorbei, seit sie die Weihnachtsmärkte in der Hamburger Innenstadt aufbauen. Und vielleicht auch ein bisschen, seit es Anfang November den ersten Schnee gab. Nun ist es mittlerweile zwar wieder wärmer, aber irgendwie bin ich durch das erste Winterwetter und Glühweinduft schon richtig auf Winter eingestellt.

Heute gibt es hier auf wihel.de aber das letzte Kürbisrezept für dieses Jahr. Ein herzhaftes, da hier in der Weihnachtszeit wohl vorwiegend Plätzchen- und andere Süßspeisen mit Rezepten vertreten sein werden. Bei der Planung für die nächsten Wochen ist mir nämlich aufgefallen, wie schwer es ist, herzhafte weihnachtliche Rezepte zu finden. Das ein oder andere ist mir natürlich über den Weg gelaufen, aber eine ganze Ente oder einen Braten werd ich wohl nicht zubereiten. Wer ein gutes weihnachtliches und vor allem herzhaftes Rezept kennt, kann es mich gerne mal wissen lassen, darüber wäre ich sehr dankbar.

Zurück zum heutigen Gericht. Ich hatte bislang noch nie Graupen gegessen. Mein Wissen über dieses Lebensmittel beschränkte sich darauf, dass ich wusste, wie es auszusehen hat und dass es geschmacklich Nudeln ähnlich sein soll. Graupen wie Risotto-Reis zu verwenden ist mir allerdings nie in den Sinn gekommen. Als ich dann in der Deli auf dieses Rezept stieß, musste ich es unbedingt ausprobieren. Ich habe es allerdings leicht abgewandelt, da ich noch Kürbispüree eingefroren hatte und das verwenden konnte.

Kürbis-Graupotto mit Walnuss-Salbei-Butter und Gorgonzola

Zutaten:

400 g Kürbispüree
30 g Schalotten
200 g Gerstengraupen
40 g Walnusskerne
4-5 Stiele Salbei
100 g Gorgonzola
150 ml trockener Weißwein
500 ml Gemüsebrühe
20 g Butter
3 EL Olivenöl
Muskat
Salz, Cayennepfeffer

Zubereitung:

  1. Die Schalotten schälen und fein würfeln. In einem großen Topf in 2 EL Olivenöl bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Die Graupen unterrühren und mit dem Weißwein ablöschen. Den Wein dann bei starker Hitze fast komplett einkochen lassen. Die Brühe hinzugeben und zugedeckt bei geringer Hitze ca. 30 Minuten gar kochen lassen. Dabei gelegentlich umrühren.
  2. Die Walnusskerne grob hacken, die Salbeiblätter abzupfen, abwaschen, trocken schütteln und grob hacken. Die Walnüsse in einer kleinen Pfanne bei mittlerer Hitze ohne Fett anrösten. Dann den Salbei, die Butter und 1 EL Olivenöl hinzugeben. Aufschäumen lassen und sofort vom Herd nehmen.
  3. Das Kürbispüree unter die Graupen rühren, erhitzen und alles gut mit Salz, Cayennepfeffer und Muskat abschmecken. Den Gorgonzola in Stücke schneiden, das Graupotto anrichten und mit der Walnuss-Salbei-Butter und dem Käse garnieren.

Guten Appetit!

Line kocht Kürbis-Graupotto mit Walnuss-Salbei-Butter und Gorgonzola | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line kocht Kürbis-Graupotto mit Walnuss-Salbei-Butter und Gorgonzola | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Ein relativ schlichtes Kürbis-Graupotto (oder alternativ sicherlich auch als Risotto zubereitet möglich) mit einem Topping aus Walnuss-Salbei-Butter und würzigem Gorgonzola. Wer keinen Gorgonzola mag, kann ihn natürlich genauso gut auch einfach weglassen oder durch Ziegenkäse oder Mozzarella ersetzen.

Ich werde Graupen nun sicherlich öfter für ein Graupotto verwenden, weil sie irgendwie pflegeleichter sind und schneller gar sind. Außerdem mag ich einfach diese Nudel-Konsistenz, wenn man es so beschreiben kann. Die Walnüsse sorgen für etwas Crunch und der Gorgonzola für die Geschmacksexplosion. Seit den Krübis-Gnocchi in Salbei-Butter bin ich auch ein großer Salbei-Fan geworden. Insgesamt also ein geschmacklich rundes (Süße... Säure und so) und vor allem herbstliches Rezept, das schnell und einfach zubereitet ist und einfach hervorragend schmeckt.

Hier noch einmal alle Herbst-Rezepte von diesem Jahr in der Übersicht:

Herzhaft:
Kürbisgnocchi in Salbeibutter mit würzigen Kürbiswürfeln
Penne in Birnen-Gorgonzola-Weißweinsoße
Ofenkürbis mit Zimt-Hack und würzigem Bulgur

Süß:
Kürbis-Apfelkuchen mit Zimt-Crunch
Halloween Special - Mürber Mumienkuchen
Saftiger Kürbiskuchen mit Schokostückchen
Pumpkin-Snickerdoodles

In der nächsten Woche sehen wir uns schon mit dem ersten weihnachtlichen Rezept. Hach, ich freu mich jetzt schon darauf. Weihnachten und die Adventszeit ist einfach eine meiner liebsten Zeiten im Jahr.

]]>
https://www.wihel.de/line-kocht-kuerbis-graupotto-mit-walnuss-salbei-butter-und-gorgonzola/feed/ 5