SCHWARZ – :: Was is hier eigentlich los :: https://www.wihel.de Entertainment, LifeStyle, Gadgets, Kultur und ein bisschen WTF Sun, 17 Jan 2021 10:31:48 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.7.1 Ein Zimmer mit dem schwärzesten Schwarz gestrichen https://www.wihel.de/ein-zimmer-mit-dem-schwaerzesten-schwarz-gestrichen/ https://www.wihel.de/ein-zimmer-mit-dem-schwaerzesten-schwarz-gestrichen/#comments Mon, 18 Jan 2021 15:21:41 +0000 https://www.wihel.de/?p=109504 Ein Zimmer mit dem schwärzesten Schwarz gestrichen | Awesome | Was is hier eigentlich los?

Am Wochenende hab ich mir mal wieder Zeit genommen und mein Homeoffice wieder ein bisschen verbessert. Mein überdimensionierter Bildschirm hängt jetzt an einem Schwenkarm, was insofern cool ist, dass ich dadurch noch etwas Platz auf dem Schreibtisch gewonnen hab und ihn bei Bedarf auch mal näher zu mir ran oder weiter weg schieben kann. Nicht, dass ich das jemals bräuchte, aber wer hat, der kann und so.

Zudem hab ich die Greenscreen-Vorhänge angepasst, sodass zum einen noch mehr Fläche hinter mir verdeckt ist, was gerade bei diversen Kamerawinkeln und den neuen Möglichkeiten zur Monitor-Einstellung hilfreich ist. Und da ich das mittlerweile als verschiebbare Vorhänge montiert hab, musste da auch noch ein bisschen Stabilität rein.

Nichts, was jetzt für das nächste Level direkt reicht, aber es fühlt sich nach weiterem Fortschritt an und das ist ja immer gut.

Was mich dann auch irgendwie dazu trieb, mal wieder darüber nachzudenken, was wir wohl machen, wenn wir doch mal ein eigenes Haus mit richtigem Arbeitszimmer haben. Sollte ich dann die Wände vielleicht einfach direkt grün streichen? Spart immerhin Vorhänge und hätte sicherlich auch ganz coole Effekte.

Oder einfach schwarz, weil schwarz immer geht? Dann vielleicht sogar das schwärzeste Schwarz, dass es gibt? Wobei das schon wieder schwer werden dürfte, denn unter anderem ist mir entgangen, dass es da auch schon wieder ein neues noch viel schwärzeres Schwarz gibt – Vantablack war wohl nicht schwarz genug, jetzt ist Musou Black der neue König in Sachen schwarz.

Und The Action Lab haben auch schon mal direkt das umgesetzt, was ich kurz im Kopf hatte – einen Raum damit zu streichen. Das wirkt so unwirklich wie alles Licht absorbierende Farbe nun mal wirken kann und dürfte mindestens dann zu Problemen führen, sobald man noch irgendwelche Ecken und Gänge berücksichtigen muss – sieht man ja ohne Reflektion einfach nicht:

In this video I paint my entire room with Musou Black to see what it looks like when the walls around you absorb over 99% of the light in the room. What happens when you turn on a light in the room?

Auf der anderen Seite: Wenn man dann den Raum auch noch einigermaßen schallisoliert … dürfte wohl keinen besseren Ort geben, um sich mal so richtig konzentrieren zu können.

Doch Get Up wäre auch ein absoluter Hinhörer, gäbe es nichts über die Entstehung zu erfahren, sondern einfach nur die Musik. Denn Get Up hat das gewisse etwas, diese GRÖSSE. Es ist einer dieser Songs, der auf allen Trainings-Playlists landet, den man im Auto mitsingt, der Gänsehaut erzeugt, bei dem einem die Tränen kommen oder der einen einfach glücklich sein lässt, zu leben.

Am Ende muss man eben doch über den Hintergrund sprechen: Roland Meyer de Voltaire, alias Schwarz, hat diese Stimme, die dich umhauen kann. Und schreibt Songs, die bleiben. Als Produzent des Soundtracks zur Serie „Inside Borussia Dortmund“ hat er hier ein echtes Meisterwerk abgeliefert. Für Get Up hat er sich mit dem deutschen DJ-Duo YouNotUs zusammengetan, vor Narcotic bekannt für ihr Hit-Cover Supergirl. Gregor und Tobi von YouNotUs verliehen dem Song, obwohl ganz anders als ihr normaler House-Style, den perfekten Drive.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/schwarz-get-up/feed/ 2
SCHWARZ – Outside Looking In https://www.wihel.de/schwarz-outside-looking-in/ https://www.wihel.de/schwarz-outside-looking-in/#comments Fri, 19 Apr 2019 10:09:31 +0000 https://www.wihel.de/?p=94858 SCHWARZ - Outside Looking In | Musik | Was is hier eigentlich los?

Im November präsentierte Roland Meyer de Voltaire alias SCHWARZ mit der Single The Others bereits einen ersten musikalischen Vorgeschmack auf sein Debütalbum White Room. Jetzt legt das kreative Multitalent nicht minder imposant nach, und widmet sich mit seiner neuen Single Outside Looking In der Frage, wie weit man sich gesellschaftlichen Erwartungen anpassen kann, ohne daran zu zerbrechen:

“Weil ich dachte, dass ich von Musik nicht leben kann, habe ich einige Jahre einen Job gemacht. Irgendwann habe ich immer öfter von außen auf mich geguckt und mich gefragt: Was machst Du da eigentlich?“ so Meyer de Voltaire, für den schlussendlich die Liebe zur Musik überwog.

Im Video zu Outside Looking In skizziert SCHWARZ vier Charaktere an diesem empfindlichen Punkt in ihrem Leben – auch sie sind alle getrieben von Leistungsdruck, Liebe und der Suche nach Akzeptanz.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/schwarz-outside-looking-in/feed/ 2