The Homeless von Lee Jefferies

The Homeless von Lee Jefferies
© Lee Jefferies

Jetzt, wo wir wieder mit großen Schritten auf den Winter zugehen wird auch alsbald wieder im Radio, TV und anderen Medien um Geld gebettelt. Denn wir wissen ja, nur im Winter gibt es so extrem viel Armut, dass man die Menschen mit Betteleien zubomben muss.

Ok, das klingt hart – aber ich störe mich an der Unverhältnismäßigkeit. Klar, Weihnachten, Nächstenliebe und all der Kram, da gibt der Mensch an sich scheinbar öfter und/oder mehr. Was ist aber mit dem restlichen Jahr? Geht es da allen gut?

Viel schlimmer allerdings noch ist die Machart der „Spendenaufrufe“. Ich erinner mich noch gut an einen Spot aus dem letzten Jahr, wieder irgendwas mit Afrika und Kindern – die Nummer zieht ja immer. Der Spot ging unglaublich lange und lief dermaßen auf der Tränendrüse, man munkelt, dass in den örtlichen Krankenhäusern Menschen wegen Dehydration eingeliefert werden mussten, nur wegen diesem Spot.

Dann lieber Aktionen wie One warm winter, an der wir letztes Jahr teilgenommen haben. Womit wir auch schon beim nächsten Punkt wären: wie können wir massig an Geld für Hilfsbedürftige in weit weg spenden, wenn wir gleichzeitig die Menschen vor der eigenen Tür ignorieren und ein Bogen um sie machen? Liegt es daran, dass wir uns mit dem Thema gar nicht Beschäftigen wollen, sondern der kurze Akt des Geldgebens der einzige Berührungspunkt damit sein soll?

Kurzum, mir ist das alles zu scheinheilig. Ein Mal im Jahr um Weihnachten 5€ spenden wegen eines Werbespots und damit ein reines Gewissen haben und den eigenen Heiligenschein bewundern – ich möchte das nicht und glaube auch nicht, dass das so funktionieren sollte. Auf der anderen Seite sind 5€ noch immer mehr als 0€ …

Aber nun endlich zum eigentlichen Thema: Lee Jefferies hat sowohl in Europa und den Vereinigten Staaten von Obdachlosen angefertigt, die in einem Wort zu beschreiben mir kaum schwerer fallen kann. Überlass ich gern euch, auf jeden Fall erinnern sie zum Teil an die BikerPortraits von damals:

The Homeless von Lee Jefferies
© Lee Jefferies
The Homeless von Lee Jefferies
© Lee Jefferies
The Homeless von Lee Jefferies
© Lee Jefferies
The Homeless von Lee Jefferies
© Lee Jefferies
The Homeless von Lee Jefferies
© Lee Jefferies
The Homeless von Lee Jefferies
© Lee Jefferies
The Homeless von Lee Jefferies
© Lee Jefferies
The Homeless von Lee Jefferies
© Lee Jefferies
The Homeless von Lee Jefferies
© Lee Jefferies
The Homeless von Lee Jefferies
© Lee Jefferies
The Homeless von Lee Jefferies
© Lee Jefferies

Mehr Bilder von Jefferies findet ihr hier, außerdem kann ein Like nicht schaden.

Darüber hinaus möchte ich noch los werden: zumindest für Deutschland bin ich mir sicher, dass niemand gezwungen ist, auf der Straße zu leben. Aber das hatten wir ja auch schon mal an anderer Stelle ergebnislos diskutiert.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich