Timelapse: 30 Stunden einem Zeichner über die Schulter geschaut

Timelapse: 30 Stunden einem Zeichner über die Schulter geschaut

Ich find es immer toll und auch faszinierend, Künstlern bzw. Menschen beim durchführen ihrer Passion zuzuschauen – Big Brother Syndrom, kennt ihr schon, hatten wir mal an anderer Stelle. Aber es ist einfach unglaublich toll, zu sehen, mit welchen Handgriffen Leute ihre Kunstwerke erschaffen und auf was es dabei zu achten gilt, dass man am Ende vielleicht gar nicht mehr sieht.

Hier hätten wir zum Beispiel Paul White, der sich von Johnny Blank hat filmen lassen, wie er ein Bild innerhalb von 30 Stunden zeichnet – herunter gebrochen auf schmale 2:24 Minuten:

Tolles Bild, fantastischer Detailgrad und vermutlich sind 30 Stunden auch noch verdammt schnell.

Ich bin vom 28.07. bis einschließlich 02.08. im Urlaub. Deswegen werden die Beiträge etwas kürzer, aber natürlich sollt ihr eure tägliche Portion Unterhaltung weiterhin haben. Nach dem Urlaub geht es gewohnt fantastisch in gewohnter Form weiter.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Ping- und Trackbacks

    30.07.2014 -
  • WIHEL (@wihelde)
  • Timelapse: 30 Stunden einem Zeichner über die Schulter geschaut: http://t.co/tpHRYum2hk ...
     

Kürzlich