Timelapse: Australia’s Midwest

Timelapse: Australia's Midwest

Wenn mich die Blogsuche nicht im Stich gelassen hat, haben wir verdammt wenig Content aus/über bisher verarbeitet. Was mich zu der Frage bringt: wie geht es eigentlich ? Man hört ja kaum was von da unten – ist ja auch nicht mal eben einen Katzensprung weit weg.

Bei sowas beherzige ich das Motto meiner Mutter ganz gerne: wenn man nichts von dem Anderen hört, ist alles gut. Dann hat man ja schließlich auch nicht wirklich viel zu erzählen, was soll man denn die gemeinsame Zeit mit telefonieren vertrödeln? Projizier ich jetzt auch einfach mal auf Australien.

Was sollen die auch groß meckern, haben die doch da eine der geilsten Landschaften überhaupt – schaut euch das mal an:

Australia's Midwest from Kerrin Rowe Media.

‘Australia’s Midwest’ was shot over a 10 month period with high end camera equipment and motion control dolly’s to capture the region’s stunning landscapes. The film comprises of over 10,000 individual photographs which are combined in video editing software and then rendered to motion. The amazing aspect of Western Australia is that outside of Perth the light pollution is near non existent due to the great distances between towns which allows the night sky to pop out and be visually spectacular. The film captures the night sky over some of Western Australia’s most iconic locations. The underlying theme of the film is about getting outdoors and exploring Western Australia and its beauty, whether that be catching a 15 foot monster set at Gnarloo Station, hiking through 400 million year old cliffs in Kalbarri National Park or snorkelling through the turquoise waters of the world heritage listed Ningaloo Reef.

Film locations:
Nambung National Park, Carnarvon, Geraldton, Kennedy Range National Park, Chapman Valley, Gnarloo Station, Red Bluff, Kalbarri, Kalbarri National Park, Coral Bay, Denham, Exmouth, Shark Bay World Heritage Area, Cape Range National Park, Francois Peron National Park, Beaches of the Ningaloo Reef

Wenn das nicht so verdammt weit weg wär, hätte man sich das schon längst mal angeschaut oder?

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich