Martin
Tracking-Tool für iphone-Apps | Was is hier eigentlich los?
Home > Gadgets & Technik > iOS und mehr > Tracking-Tool für iphone-Apps

Tracking-Tool für iphone-Apps

Endlich ist es soweit:

apprupt, eine Firma aus Hamburg, hat heute gelauncht! Die Jungs ermöglichen es, mittels verschiedener Tools die Vermarktung von iPhone-Apps zum einen zu vereinfachen zum anderen viel besser zu steuern.

Ab heute können sich nun Entwickler auf der Seite www.apprupt.com anmelden und mittels generierter kurzer Links ihre Apps dort einbinden, wo es ihnen gefällt, also auch einfach bei Twitter, Facebook und bei der VZ-Gruppe posten.

An sich nicht wirklich neu oder? Hätte man auch einfach den iTunes-Link posten können. Aber was apprupt nun so … sagen wir einfach: geil macht: mittels einer Analytics-Software sieht der Entwickler genau, durch welchen Link Verkäufe getätigt wurden. z.B. werden bei Facebook 180 Verkäufe gemacht, bei myspace (haha) aber nur 5. Ist ja dann wohl klar, wo man zukünftig seine Links setzt, oder?

Und das ganze in Verbindung mit AdWords … besser kann man es doch kaum haben oder?

Bedenkt man die Fülle an Apps im iTunes-Store, wurde es Zeit, dass endlich mal ein paar Tools auf den Markt kommen, damit die Entwickler ihre Apps von der Masse abheben können. Denn auch iTunes unterliegt den gängigen Marktgesetzen. Und wer sich nicht von der Masse abhebt, geht unter.

Ich guck ab und an auch mal in den AppStore und muss sagen, es gibt einfach sehr geile und nützliche Apps, aber wenn jeden Tag tausende Neue hinzukommen, da kann man noch so genial sein, da hat man einfach Pech gehabt.

Vielleicht gibt es dann mehr solcher Erfolgsgeschichten, dass Leute eine App programmieren und dann nach und nach richtig gut Asche machen.

Ich google dann jetzt mal, wie man so eine App entwickelt. Will auch Geld verdienen :P

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.