Trailer: Haus des Geldes – Staffel 4 | Was is hier eigentlich los
Trailer: Haus des Geldes – Staffel 4 | Was is hier eigentlich los

Trailer: Haus des Geldes – Staffel 4

Trailer: Haus des Geldes – Staffel 4 | Kino/TV | Was is hier eigentlich los?

Mehrfach schon in diversen Beiträgen erwähnt: Haus des Geldes war seit langem mal wieder eine Serie, die Line und mich von der ersten Minute an begeistert hat – dabei war das Rezept dafür maximal simpel und eigentlich bekannt: Raubüberfall, irgendwelche ausweglosen Situationen und ein Genie, dass genau darauf stets vorbereitet schien.

So waren die ersten beiden Staffeln auch einfach nur großartig, vielleicht hat aber auch dazu beigetragen, dass von vornherein klar war, dass die Serie danach fertig erzählt ist. Es ist ja meistens so, dass Serien, die still und heimlich entstehen und so genug Zeit für allerlei Details, verstrickte Handlungsstränge und mehr haben / sich nehmen, am Ende immer großartig sind. Den Bach geht es immer dann runter, wenn durch Erfolg plötzlich doch nachgeliefert werden muss. Dann fehlt nämlich genau diese Zeit und am Ende erleben wir schnell zusammengefrickelte Handlungen, unsinnige Dialoge und all das, was die Serie ausgemacht hat, ist plötzlich nicht mehr da. Und ehe man sich versieht, läuft die x-te Staffel Walking Dead und man ist davon nur noch angenervt.

Ich will nicht sagen, dass die 3. Staffel Haus des Geldes wirklich schlecht war – aber es war schon deutlich weniger gut als die ersten beiden Staffeln und auch der neuerliche Trailer zur 4. Staffel erweckt nicht den Eindruck, dass man noch mal die Kurve kriegt. Vielmehr scheint es so, als dass mittlerweile so ziemlich alles aus dem Ruder läuft – vielleicht ist das aber auch nur der natürliche Lauf der Dinge bei einem Überfall nach dem anderen.

Trailer: Haus des Geldes – Staffel 4 | Kino/TV | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ab dem 03. April dürfen wir uns dann selbst davon auf Netflix überzeugen. Und nur um auf Nummer Sicher zu gehen: Ich hab da schon wirklich Bock drauf – nur die Erwartungen sollte man lieber nicht zu hoch hängen.

Mit dabei sind unter anderem (sowohl immer noch als auch neu):

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

  1. Hallo,
    ich finde die Serie zwar gut, aber manchmal etwas langatmig. Und eben verzwickt. Trotzdem schaue ich sie gerne an. Finde ich prima, dass man hier in diesem Blog darüber “reden” kann. Bin gespannt wie es damit weitergeht. Ich streame auch auf Netflix. Lg von Georg Faigle

    • Lieber Georg,
      danke für deinen Kommentar, auch wenn er vornehmlich als Spam einzustufen ist (Dank ein bisschen Magie ist der böse Link aber verschwunden und die Welt wieder ein Stück sicherer). Ich hoffe dennoch, dass du die Serie auch wirklich schaust und mir irgendwann erklärst, welche Stellen du langatmig fandest. Und danach lass uns mal darüber reden, wie man selbst auf Netflix streamen kann – die Reichweite muss ja enorm sein!
      Lg von Martin

      PS: Ich hoffe ebenso, dass du nicht wirklich für derlei Spam den Mail-Account deiner Frau benutzt hast. Das wär echt schäbig.

Unterstütze uns! Klick hier, bevor du auf Amazon kaufst. Vielen Dank!