Trailer: Jack Reacher – Kein Weg zurück

Trailer: Jack Reacher - Kein Weg zurück

Ich kann mich an genau zwei Filme von erinnern, die ich absolut nicht verstanden hab. Der eine war Krieg der Welten, der zwar inhaltlich klar war, aber dermaßen schlecht inszeniert und ohne wirklichen roten Faden, dass ich mich bis heute frage, was ihn dazu geritten hat. Geldmangel? Drogen? Langeweile? Wahrscheinlich und auch ein bisschen hoffentlich Letzteres.

Der zweite war Jack Reacher, der für mich zwar keinen Sinn ergeben hat, was die eigentliche Grundgeschichte dahinter anging, aber wenigstens die übliche Rezeptur für einen Sonntag-Nachmittags-Filmchen bereit hielt: irgendwas mit Action und eine wortkarge Figur, die erst drauf haut und dann nachfragt. Wenn überhaupt. War am Ende wie erwartet auch kein Kassenschlager, aber Sonntag Nachmittag geht halt auch keiner ins Kino.

Genau dieser Film bekommt nun eine Fortsetzung und das ist insofern gut, weil Krieg der Welten mit einer Fortsetzung nur schwer zu unterbieten wäre und Mission Impossible langsam auch sehr ausgelutscht ist.

Emotionsgetrieben begibt sich Jack Reacher zurück an seine alte Wirkungsstätte: Virginia. Dort erlebt er allerdings direkt eine Überraschung und wird erneut zum Militär eingezogen, um direkt zwei Anklagen um die Ohren geklatscht zu bekommen: Mord und plötzliche Vaterschaft. Da findet nicht nur der Zuschauer, dass das ein wenig komisch ist, sondern auch Reacher selbst und geht der Story auf den Grund:

Klingt tatsächlich wieder nicht sonderlich geil, was die Story angeht – aber die Mixtur aus dem erstem Film wird dann eben doch beibehalten. Der nächste Sonntag Nachmittag scheint damit gerettet zu sein.

Mit dabei sind unter anderem Tom Cruise, Cobie Smulders, Danika Yarosh, Austin Hébert, Patrick Heusinger, Aldis Hodge, und Robert Catrini.

Kinostart ist aktuell der 10. November 2016.

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich