Two-Faced Portraits by Ulric Collette

Wer oft mit anderen Menschen zusammen arbeitet, kennt das Problem: oft muss man sich ganz anders ausdrücken, als man eigentlich möchte. Gespielte Freundlichkeit, aufgezwungene Gelassenheit oder auch falsches Lächeln – all zu oft ist es besser, sich zu verstellen, weil die Konsequenzen mehr als übel wären. Besonders wenn man mit einer Vielzahl an Kunden zu tun hat, ist es nicht sonderlich förderlich, wenn man denen die eigene Blödheit vor Augen hält.

Der in Quebec lebende Fotograf Ulric Collette hat genau diese Ambivalenz aus der inneren Gefühlslage und dem nach außen getragenen Erscheinungsbild extrem stimmig in Bildern eingefangen – in dem er zwei Bilder mit unterschiedlichen Emotionen zu einem verbunden hat. Herausgekommen sind Bilder, die auf mich zum einen sehr befremdlich wirken, zum anderen fällt es mir merkwürdigerweise sehr schwer, länger drauf zu schauen:

Two-Faced Portraits by Ulric Collette
© Ulric Collette
Two-Faced Portraits by Ulric Collette
© Ulric Collette
Two-Faced Portraits by Ulric Collette
© Ulric Collette

Noch jemand, der es anstrengend findet, sich die Dinger anzuschauen? Dabei sind sie echt gut.

Hier gibt es noch mehr.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Ping- und Trackbacks

Kürzlich