VHS Camcorder – Die Video-App für Nostalgiker

VHS Camcorder - Die Video-App für Nostalgiker

Liebe Kinder, wisst ihr eigentlich noch, was eine Videothek ist? Wahrscheinlich nicht: das waren Läden, in denen man sich Filme ausleihen konnte – sowas wie Netflix, nur mit physischen Medien und man musste das Haus erst verlassen und dort hingehen, sich einen Film aussuchen und dann wieder nach Hause um den zu schauen. Viel schlimmer noch: hatte man sich einen Film aus den Regalen ausgesucht, war es gut möglich, dass jemand anderes schneller und den Film bereits vorher ausgeliehen hatte – man musste sich dann etwas anderes aussuchen. Ich weiß, mittlerweile unvorstellbar, Streaming-Dienste und diverse nicht ganz legale Seiten machen diese historische Begebenheit unvorstellbar.

Was aber wirklich absurd klingt und mir vermutlich keiner glaubt: nachdem man diesen ganzen Aufwand auf sich genommen hat (um eben einen Film schauen zu können, der nicht im linearen Fernsehen kam), konnte es auch sein, dass man dafür bestraft wurde. Nämlich dann, wenn man die Videokassette nicht zurück gespult hat. Ach ihr wisst ja auch gar nicht, was eine Videokassette ist: ein Plastikding aus Polystyrol, Acrylnitril-Butadien-Styrol und weiteren Kunststoffen, in der sich ein aufgerolltes magnetisierbar beschichtetes Kunststoffband befindet, auf dem sich wiederum durch ein bisschen Magie und viel Voodoo der Film befand. Und genau die musste man am Ende des Films zurückspulen, ansonsten waren 1 DM oder 50 Cent Strafe fällig. Es klingt nach Steinzeit, aber wir haben es dennoch überlebt.

Ein weiterer unschöner Umstand: je öfter man eine Videokassette schaute, umso schlechter wurde die Qualität des Films. Keine Ahnung, ob sich das Band irgendwie abnutzte oder die Magie samt Voodoo nach und nach auflösten – aber je öfter man seinen Lieblingsfilm schaute, umso schlechter wurde das Bild.

Es soll ja Leute geben, die stehen auf diesen nostalgischen Kram. Für Bilder gibt es bereits zahlreiche Filter und nun dank VHS Camcorder endlich auch für Bewegtbild. Einfach die App installieren und schon könnt ihr in der Zeit zurückreisen, HD und Full HD hinter euch lassen und ein bisschen Nostalgie versprühen. Hier mal zwei Beispielvideos, wie das dann aussieht:

Zusätzlicher Vorteil: ihr müsst die Videos am Ende nicht zurück spulen. Hier geht es direkt zur App.

Aber irgendwie ist das schon absurd. Das neueste Handy haben, immer noch mehr Megapixel und dann eine App, die das Video künstlich verschlechtert. Komische Welt.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich