Martin
VW-Anzeigen aus den 60ern | Was is hier eigentlich los?
Home > Kultur > Design/Kunst > VW-Anzeigen aus den 60ern

VW-Anzeigen aus den 60ern

VW-Anzeigen aus den 60ern | Werbung | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Volkswagen, quasi die Ikone unter den deutschen Autobauern gibt es vermutlich schon so lange, dass sie maßgeblich an der Entwicklung des Rades beteiligt waren. Fühlt sich zumindest so an.

Als damals der mittlerweile berühmte VW Käfer nach Amerika kam, guckten die Leute nicht schlecht: eine völlig andere Form, als man das bisher kannte und irgendwie auch nicht auf „groß und protzig“ gemacht. Volkswagen entschied sich damals für die Richtung „think small“ und hat dafür auch gleich mal einen neuen Weg bei der Anzeigenschaltung eingeschlagen – ein bisschen mehr Understatement hier und Selbstironie dort.

Rausgekommen sind Anzeigen, die sogar heute noch funktionieren würden und sehr sympathisch wirken:

VW-Anzeigen aus den 60ern | Werbung | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

VW-Anzeigen aus den 60ern | Werbung | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

VW-Anzeigen aus den 60ern | Werbung | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

VW-Anzeigen aus den 60ern | Werbung | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

VW-Anzeigen aus den 60ern | Werbung | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

VW-Anzeigen aus den 60ern | Werbung | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

VW-Anzeigen aus den 60ern | Werbung | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

VW-Anzeigen aus den 60ern | Werbung | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

VW-Anzeigen aus den 60ern | Werbung | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

VW-Anzeigen aus den 60ern | Werbung | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

VW-Anzeigen aus den 60ern | Werbung | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

VW-Anzeigen aus den 60ern | Werbung | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

VW-Anzeigen aus den 60ern | Werbung | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.