Was passiert, wenn man im Schlaf spricht

Was passiert, wenn man im Schlaf spricht

Das ist tatsächlich eine richtige Angst von mir: im Schlaf sprechen. Normalerweise macht man das wohl nur, wenn einen irgendwas total intensiv beschäftigt und das Unterbewusstsein so gar nicht damit klar kommen will. An sich ist das alles grundsätzlich auch überhaupt nicht schlimm – ist doch schön, wenn auch die Bewältigung von Alltagsstress vollautomatisch abläuft und ganz ohne Neustart auskommt.

Das Ding ist nur: man hat keine Kontrolle darüber, was man da so von sich gibt. Und schon hab ich die gleiche Situation wie im Flugzeug, nur dass ich mich im Flugzeug auf den Dödel vorne im Cockpit verlassen muss (und natürlich auf alle anderen, die vor und während des Fluges am Flugzeug rumwuseln, schlecht bezahlt werden und wahrscheinlich auch noch schmerzhaften Stuhlgang morgens hatten – und die sind nun dafür verantwortlich, dass ich mich noch darüber ärgern kann, dass ich irgendwann mal keine Rente bekomme, na halleluja).

Mit dem Schlaf ist das sogar noch schlimmer – da ist keiner, dem ich die Schuld an meinem Dahinscheiden (hihi, ich hab Scheide geschrieben) zuschustern kann, dafür bin ich gar selbst verantwortlich. Oder zumindest mein Körper bzw. Unterbewusstsein. Und wir alle wissen schließlich, dass das eigene Versagen immer viel, viel unlustiger ist, als das der anderen – oder wer hat sich schon mal selbst ausgelacht?

Bisher zumindest bin ich da noch drum herum gekommen oder Line war so anständig und hat mir nichts davon erzählt. Anders sieht das aber beim Freund vin Catlin aus. Der sabbelt munter vor sich hin, während er eigentlich im Land der Träume unterwegs ist – hat aber das Pech, das seine Freundin eher nachtaktiv ist. Und die wiederum teilt Twitter fleißig mit, was er denn so zu erzählen hat, der kleine Sir Lord Dick Pat:

Tja, wer so eine Freundin hat … Und nach dem der Beitrag nun fertig ist, wird mir bewusst, dass das gar keine so gute Idee war – Line hat schließlich auch Twitter.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich