Wenn Großeltern endlich ein iPad bekommen

Wenn Großeltern endlich ein iPad bekommen

Es ist ein bisschen gruselig, aber ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, als ich mein erstes iPhone bekommen hab. Ein Großteil der Menschen in meinem Umfeld hatten bereits eins und fanden sich natürlich total cool, wie sie mit ihren Apps rumspielten und genau wussten, wo – dank oller Kompass-App – Norden ist. Mein Versuch, damals mit den noch eher schlechteren Android-Geräten irgendwie mithalten zu können, scheiterte kläglich, denn nicht nur die Geräte selbst hinkten den Gerätschaften aus Cupertino hinterher, sondern auch die angebotenen Apps. Android hat einfach keinen Spaß gemacht.

Und so besorgte ich mir über eBay ein iPhone 3GS – damals eine Schönheit und was das alles konnte, es war der Hammer. 20 Minuten lag es einfach auf meinem Schreibtisch und ich sah es nur an. Endlich gehörte ich auch zu den coolen Menschen und konnte ungefragt allen Menschen, die mir auf der Straße begegneten endlich sagen, wo die Sonne aufging. Was waren das für schöne Zeiten.

Insofern kann ich natürlich die Reaktion von ihr hier im nachfolgenden Video total gut verstehen – die bekommt nämlich (endlich) ihr eigenes iPad geschenkt:

Unfassbar, was für Emotionsexplosionen Technik heutzutage auslösen kann. Macht ja aber auch immer wieder Spaß, damit rumzudaddeln.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich