Who cares?

Who cares?

Ich! Denn wie man unschwer sieht, wenn man nicht so ein Feedreader-Nazi ist, wie ich, der sehr sehr selten auf den Blogs selbst rumsurft, außer es wird mal Zeit für geistigen Dünnschiss in Form eines Kommentares … wo war ich?

Ach ja – gibt ’n neues Theme. Ganz heimlich hab ich dran gewerkelt, ohne dass es die meisten mitbekommen haben. Und nun isses da. Wems gefällt, der kann sich freuen, der Rest kann ja weiter im Feedreader lesen.

Auf jeden Fall steckt hier ein Haufen arbeit drin, viele kleine und schmucke Details und ich kann von mir behaupten, dass ich die meisten Probleme und Problemchen nahezu selbst gelöst hab (denn wer hätte gedacht, dass das Theme auf die comment-template.php im includes-Ordner zurückgreift? Muss man erstma drauf kommen).

Im übrigen wurd ich dieses Mal designtechnisch unterstützt (vielen vielen Dank dafür!) und mit etwas Glück finden sich da oben dank meiner besseren Hälfte noch einige weitere Banner wieder, die dann völlig motivationslos durchrotieren.

Und ganz zum Schluss greif ich noch mal die Facebook-Like-Problematik auf:

Kollege Hirnstillstand hat den Tipp gegeben, ein anderes Plugin zu benutzen. Der Einbau ging relativ fix, allerdings hab ich immer wieder mal einen Sprachenwechsel erlebt, obwohl im Backend eindeutig deutsch definiert ist. Uncool.

Dann hier der Tipp von meinem Hoster, der allein schon durch überquellende Logik funktionieren muss. Man baue einfach folgenden Code ein:

Who cares?

Layout natürlich auf standard geändert und die Höhe angepasst, aber das wars auch schon. Warum dass nun logisch funktionieren muss? Na wegen dem:

Who cares?

Denn dadurch ist der Link immer genau der zum richtigen Post. Also hoffentlich. Die nächsten Tage werden es zeigen.

Kleine Beobachtung noch: bisher hat der Button bei mir nie richtig funktioniert, wenn die Frequenz zwischen den einzelnen Beiträgen relativ hoch war. Hoch im Sinne von „kürzer als einen Tag“ … Keine Ahnung was die Scheiße soll.

Und nun ists genug mit diesem unstrukturierten und völlig langweiligen Scheiß.

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Ping- und Trackbacks

Kürzlich