Wie das mit dem DFB und der FIFA wirklich war

Wie das mit dem DFB und der FIFA wirklich war

Tja nun. Dann hat es eben auch den DFB in den (seit Jahren?) schwelenden FIFA-Sumpf gezogen. Ich vermute zwar nicht, dass irgendjemand nichts davon mitbekommen hat, aber falls doch: die FIFA, ein Verein aus alten Männern, die es irgendwann geschafft haben, über alles und jeden zu bestimmen, der was mit Fußball zu tun hat, schiebt Tag ein, Tag aus unfassbar viel Geld durch die Welt. Offiziell werden damit tolle Sachen bezahlt, die den Fußball voran bringen – inoffiziell werden damit weniger tolle Sachen bezahlt, wie zum Beispiel Menschen, die dann bei der Vergabe der WM und EM für ein bestimmtes Land stimmen. Das ist so ein bisschen wie als wenn Bundestagswahlen wären und Frau Merkel schenkt jedem eine PS4 – zwar total gut, hat aber mit ordentlichen Wahlen nicht mehr viel gemeinsam.

Der DFB, der wohl größte Verband der Welt, war bis vor kurzem bei diesem Thema der Fels in der Brandung. Auch alte Männer, aber welche von der guten Seite, die nicht bescheißen. Dachte man zumindest, der Spiegel ankam und das Gegenteil behauptete. An sich nicht weiter schlimm, die müssen ja auch ein bisschen was für ihre Auflage und Klickzahlen tun – da kann solch eine Story nicht schaden. Allerdings ist der Spiegel nicht allein, sondern hat auch Theo Zwanziger – auch ein alte Mann, der mal König des DFB sein durfte und mittlerweile die beleidigte Leberwurst spielt. Im Moment inszeniert sich Zwanziger so wie Lehrers Liebling, der die anderen immer verpetzt und sich sogar Geschichten ausdenkt, damit es in Mathe auch mit der 1 klappt und wahrscheinlich liege ich mit dieser Darstellung gar nicht so weit entfernt von der Wahrheit.

Wie auch immer, auch beim DFB gab es nun wohl merkwürdige Zahlungen und dafür müssen fantastische Erklärungen, sonst denken die Leute außerhalb des DFB, dass hier auch geschummelt wurde. Hat der DFB natürlich parat und sagt, dass die Zahlungen an die FIFA diente um später mehr Geld zu bekommen. Die FIFA ist nämlich nicht nur ein merkwürdiges Konsortium, sondern kann auch mit den passenden Druckvorlagen (das wäre die Zahlung des DFB an die FIFA) neues Geld drucken kopieren zaubern. Und da die FIFA in den Tiefen ihres Herzens nun doch grundehrlich ist, gibt sie das ganze gezauberte Geld natürlich wieder an den DFB zurück. Das sieht dann ungefähr so aus:

Klingt erstmal absurd, ist am Ende aber ziemlich logisch. Und wahrscheinlich müssen wir es wie bei den Radfahrern halten: wenn alle bescheißen, ist es am Ende auch schon wieder fair für alle.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich