Wie Disney Filme recycelt

Wie Disney Filme recycelt

Mittlerweile ist gerade bei Filmen dank Computertechnik ja einfach alles möglich. Ein Raum, ein giftgrüner Hintergrund und ein paar Nerds, die richtig was auf dem Kasten haben – schon ist Star Wars eigentlich schon fertig gedreht, ohne das eine Kamera lief.

Früher sah das aber noch ganz anders aus. Zwar waren Animationen, gerade bei Zeichentrickfilmen, auch nicht mehr wirklich ein Problem, aber dennoch musste nahezu jedes Bild erstmal per Hand gezeichnet werden und wer Daumenkinos, die Zeichentrickfilme des kleinen Mannes, kennt, weiß auch, dass das ziemlich kleinteilig wird, je weicher die Bewegungen sein sollen.

Bedeutet letztendlich ziemlich viel Aufwand und gerade in der Filmbranche ist Zeit Geld. Was macht also Disney, diese ausgebufften Füchse? Die recyceln einfach die Animationen und passen letztendlich nur noch wenige Striche an.

Fällt den meisten gar nicht direkt auf – den Kollegen von Movie Munchies hingegen schon. Und die haben einfach mal die entsprechenden Szenen aneinandergereiht:

Man muss eben sparen, wo man kann.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

    20.05.2015 -
  • WIHEL (@wihelde)
  • Wie Disney Filme recycelt http://t.co/z48bJK3JEo ...
     
    20.05.2015 -
  • Blogbox-Kurios (@BBKurios)
  • Was is hier eigentlich los | Wie Disney Filme recycelt ...
     
    20.05.2015 -
  • @wunderfitzig
  • RT @eneinz: WTF :D - Wie Disney Filme recycelt | Was is hier eigentlich los ...
     
    20.05.2015 -
  • @fraeuleinmiez
  • RT @eneinz: WTF :D - Wie Disney Filme recycelt | Was is hier eigentlich los ...
     

Kürzlich