Martin
Wie man Fahrraddieben eins auswischt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Wie man Fahrraddieben eins auswischt

Grundsätzlich sei gesagt: wer anderen das Fahrrad klaut, gehört geteert und gefedert und das nicht nur ein Mal. Es spielt einfach keine Rolle, ob irgendwo ein Fahrrad unangeschlossen steht oder nicht – wenn es einem nicht gehört, sollte man die Finger davon lassen. Was im übrigen sowieso für alles gilt, dass einem nicht gehört. Will man es doch haben, kann man ja fragen – fragen kostet schließlich nichts (außer bei Anwälten und Steuerberatern).

Um es kurz zu machen: Fahrraddiebe sind Arschlöcher und das ohne Ausnahme. Finden sicherlich auch die Kollegen von TwinzTV, die sich daraus einen kleinen Spaß gemacht haben: ein präpariertes Fahrrad, dass auf Knopfdruck Stromschläge aussendet. Und damit sind wir auch schon beim kniffligen Teil der Story, denn auch wenn Fahrraddiebe Arschlöcher sind, bezweifle ich, dass das so eine gute Idee ist, mit Stromschocks dermaßen in den Straßenverkehr einzugreifen. Denn im richtigen Moment geht es hier tatsächlich um Leib und Leben.

Schlimmeres ist zumindest im Video nicht passiert, sodass das eine recht lustige Nummer geworden und Schadenfreude definitiv angebracht ist:

[via]

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. WIHEL (@wihelde)