Line
Wie man High Heels richtig in Szene setzt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Wie man High Heels richtig in Szene setzt

High Heels. Elegant, weiblich und schmerzhaft. Die wohl drei treffendsten Adjektive für diese Schuhe. Jedenfalls für mich. Ich finde, die sind rein gar nicht gemütlich, wenn man erstmal drei Stunden in ihnen getanzt hat. Aber es soll ja Frauen geben, die gegen diese Schmerzen immun sind. Oder sie lügen einfach furchtbar gut. Ich würd auch gerne stundenlang auf diesen Schuhen herumspazieren können, ohne dass ich am Tag danach nicht mehr aufstehen kann, aber das klappt noch nicht so gut. Vielleicht muss ich einfach viel öfter solche Schuhe tragen. Aber dazu hab ich dann irgendwie nicht die richtigen Klamotten. Also müsste ich erstmal einkaufen gehen. Und das wäre mir dann insgesamt doch irgendwie zu teuer.
Wie dem auch sei, dass man mit High Heels auch ganz andere Sachen machen kann und wie man sie perfekt in Szene setzen kann, sehr ihr auf den folgenden Bildern.


Schön, schön, schön. Was würde ich nicht für echte Louboutins geben. Die sind bestimmt wirklich total gemütlich. Und haben eine eingebaute Heizung/im Sommer Klimaanlage, wenn die schon so viel Kosten wie ein Semester meines Studiums.
Und wer hat sich das ausgedacht? Christian Louboutin natürlich. (Für alle Männer, die mit dem Lesen bis hier hin gekommen sind: Christian Louboutin ist so ungefähr der Josep Guardiola der Schuhe.)

Gibt es sicherlich auch im Mangoshop Berlin.

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

  1. Sehr schicke Bilder!

    (Gibt’s die auch mit Air Max?)

  2. @Buzzter: Ja, du hast ja genug. Und ne super Kamera oben drauf. Das könnte ein Blogübergreifendes Projekt werden, ich denk mir auch beeindruckende Kulissen aus! :P

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. Mr. Moody