Martin
Wie man Markennamen richtig ausspricht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Wie man Markennamen richtig ausspricht

© Cloudbuster
© Cloudbuster

Ihr gehört auch zu denen, die nicht wissen, ob es nun Fatzebuk oder Fähhsbuk heißt, tut euch schwer mit der Aussprache von Skype und bekommt regelmäßig einen Knoten in der Zunge, wenn ihr Mitsubishi sagen wollt?

Macht nix, 98% der Menschen sind ja sowieso eher dumm, da braucht man Hilfe. Und wie ihr wisst, wie von wihel sind ständig bestrebt, die Menschheit voran zu bringen – sei es nun mit lustigen Videos (Lachen hält schließlich jung) oder Infografiken, deren Inhalt eigentlich zur Allgemeinbildung gehören sollte.

Gerade bei Markennamen ist das ja immer so eine Sache. Was als Start-Up gestartet ist, brauchte auch einen fancy Namen – ungeachtet, ob der Massentauglich ist oder einfach nur albern. Aber irgendwann erreicht man eben auch die Menschen, die nicht so bewandert sind, was ausländische Sprache betrifft und dann braucht es eben ein paar Illustrationen, die die Markennamen in phonetischer Schrift darstellen.

Hat das italienische Design-Studio Cloudbuster stellvertretend übernommen:

© Cloudbuster
© Cloudbuster
© Cloudbuster
© Cloudbuster
© Cloudbuster
© Cloudbuster
© Cloudbuster
© Cloudbuster
© Cloudbuster
© Cloudbuster
© Cloudbuster
© Cloudbuster
© Cloudbuster
© Cloudbuster
© Cloudbuster
© Cloudbuster
© Cloudbuster
© Cloudbuster

Wir bedanken uns und hoffen auf eine bessere Welt. Mehr Bilder findet ihr übrigens hier.

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.