Wie Nordkorea seine Interkontinental-Raketen im Fernsehen vorstellt - Was is hier eigentlich los

Wie Nordkorea seine Interkontinental-Raketen im Fernsehen vorstellt

Wie Nordkorea seine Interkontinental-Raketen im Fernsehen vorstellt | WTF | Was is hier eigentlich los?

Es scheint, dass es wieder stark in Mode gekommen ist, das Militär des eigenen Landes aufzurüsten – zumindest ist das mein Eindruck, wenn ich mir die Nachrichten der letzten Tage anschaue. 100 Mrd. für die Bundeswehr, ein mit F35 vollgestopfter Einkaufskorb bei Amazon und scheinbar brauchen wir jetzt auch ein Raketenabwehrschild – weil haben ist besser als brauchen.

Mir ist natürlich klar, dass das aus gegebenem Anlass sinnvoll erscheinen mag und auch ich hab schon längst verstanden, dass man noch so pazifistisch unterwegs sein kann, wenn auch nur einer mit den Säbeln rasselt und am Rad dreht, bist du einfach am Arsch, wenn du nicht mitmachst. Denn auch hier gilt: Du kannst noch so vernünftig und rational sein, gegen „aber trotzdem“ kommt niemand an.

Überraschend ist dennoch, wie prägnant das Thema ist und ich frag mich bis heute, wo denn plötzlich die 100 Mrd. so schnell hergekommen sind, wenn es doch für Pflegebonus, Schulen, Infrastruktur oder einfach nur vernünftiges Internet (ich weiß, is auch Infrastruktur, aber erklärt das mal jemand der Bundesregierung) immer so furchtbar unmöglich war, zu investieren. Vermeide hier gerade bewusst jegliche Summe.

Aber wenn wir schon bei absurden Themen sind, kann man auch direkt weiter machen. Denn nicht nur der verrückte Russe im Kreml gehört mal richtig durchgeschüttelt, wir haben auch noch andere Knallköppe auf diesem Planeten. Eine sichere Bank ist da immer , von dem man naturbedingt recht wenig weiß – wenn dann aber mal was nach außen dringt, wird’s nicht wirklich erhellender.

So auch bei dem Clip, der wohl zeigen soll, wie die Interkontinentalrakete Hwasong-17 im dortigen Fernsehen vorgestellt wurde:

Wie Nordkorea seine Interkontinental-Raketen im Fernsehen vorstellt | WTF | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kann man sich nicht ausdenken. Will man eigentlich auch gar nicht.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

7 Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)
  2. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Webmentions

  1. Wenn Waffen verherrlicht werden, ist es nicht witzig. Die ersten Szenen des Videos sind es dann aber leider doch.
  2. Tom hat diesen Beitrag auf twitter.com geliked.
  3. Frank Hoffmann hat diesen Beitrag auf twitter.com geliked.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"