Martin
Wie Tiere "gebaut" werden von Ricardo Solis | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Wie Tiere „gebaut“ werden von Ricardo Solis

© Ricardo Solis
© Ricardo Solis

Aktuell hab ich mal wieder ein Buch für mich entdeckt, in dem es unter anderem darum geht, dass und nicht wirklich miteinander können. Anlass sind erneut die Forschungen am CERN in der Schweiz und der Mutmaßung, dass die ganz ungläubig den Weg und die Schöpfung Gottes in Frage stellt – ihr kennt diese leidige Diskussion ja. Dabei ist doch vollkommen klar, dass der Mann im Himmel (nicht zu verwechseln mit dem Weihnachtsmann, auch wenn eine optische Ähnlichkeit bestimmt gegeben ist) alles Leben auf der Welt erschaffen hat.

Dabei könnte man durchaus vermuten, dass Gott alles allein und aus einer Laune heraus geformt und erschaffen hat – ist allerdings natürlich völliger quatsch. Wenn man sich mal anschaut, wie komplex manche Lebensformen oder auch ganze Ökosysteme sind, sollte klar sein, dass man sich das nicht mal eben so ausdenkt. Da steckt ein Plan dahinter und vermutlich auch die eine oder andere helfende Hand.

Ricardo Solis scheint da genauso zu denken und hat ein paar Illustrationen geschaffen, die diesen Gedankengang ganz bemerkenswert visualisieren. Denn plumpsen nicht einfach so auf die Welt, sondern werden gebaut – kennt man so ähnlich ja auch von Per Anhalter durch die Galaxis:

© Ricardo Solis
© Ricardo Solis
© Ricardo Solis
© Ricardo Solis
© Ricardo Solis
© Ricardo Solis
© Ricardo Solis
© Ricardo Solis
© Ricardo Solis
© Ricardo Solis
© Ricardo Solis
© Ricardo Solis
© Ricardo Solis
© Ricardo Solis
© Ricardo Solis
© Ricardo Solis

Mehr Bilder findet ihr hier.

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. WIHEL (@wihelde)