Wie Tiere „gebaut“ werden von Ricardo Solis

Wie Tiere
© Ricardo Solis

Aktuell hab ich mal wieder ein Buch für mich entdeckt, in dem es unter anderem darum geht, dass und nicht wirklich miteinander können. Anlass sind erneut die Forschungen am CERN in der Schweiz und der Mutmaßung, dass die ganz ungläubig den Weg und die Schöpfung Gottes in Frage stellt – ihr kennt diese leidige Diskussion ja. Dabei ist doch vollkommen klar, dass der Mann im Himmel (nicht zu verwechseln mit dem Weihnachtsmann, auch wenn eine optische Ähnlichkeit bestimmt gegeben ist) alles Leben auf der Welt erschaffen hat.

Dabei könnte man durchaus vermuten, dass Gott alles allein und aus einer Laune heraus geformt und erschaffen hat – ist allerdings natürlich völliger quatsch. Wenn man sich mal anschaut, wie komplex manche Lebensformen oder auch ganze Ökosysteme sind, sollte klar sein, dass man sich das nicht mal eben so ausdenkt. Da steckt ein Plan dahinter und vermutlich auch die eine oder andere helfende Hand.

Ricardo Solis scheint da genauso zu denken und hat ein paar Illustrationen geschaffen, die diesen Gedankengang ganz bemerkenswert visualisieren. Denn plumpsen nicht einfach so auf die Welt, sondern werden gebaut – kennt man so ähnlich ja auch von Per Anhalter durch die Galaxis:

Wie Tiere
© Ricardo Solis
Wie Tiere
© Ricardo Solis
Wie Tiere
© Ricardo Solis
Wie Tiere
© Ricardo Solis
Wie Tiere
© Ricardo Solis
Wie Tiere
© Ricardo Solis
Wie Tiere
© Ricardo Solis
Wie Tiere
© Ricardo Solis

Mehr Bilder findet ihr hier.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Ping- und Trackbacks

    03.09.2014 -
  • WIHEL (@wihelde)
  • Wie Tiere "gebaut" werden von Ricardo Solis: http://t.co/Qcv3oXvMFC ...
     

Kürzlich