Martin
Beth Ditto - Fire | Was is hier eigentlich los

Beth Ditto - Fire

Beth Ditto - Fire | Musik | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Auf Fake Sugar, ihrem neuen Album, widmet sich Beth Ditto den Themen Liebe, Verlust, Rückblick und Vorausschau, mit all der Sexiness, Intensität, Kraft und Schönheit, wie es für eine große Künstlerin wie sie angemessen ist.

Das Album vereint treibenden Blues, Eisdielen-Pop, schwärmerischen Rock und Country-esken Soul. Der Song In And Out ist ein Hipshaker mit Fifties-Girlgroup-Vibe, Savoir Faire bringt einen Disco-Kracher mit Dittos schmetternden Rock-Vocals zusammen und Go Baby Go ist eine Hommage an Suicide-Sänger Alan Vega, der in schwarzes Leder gehüllt die interstellare Sound-Autobahn runterbrettert.

Und auf Oh My God demonstriert die Sängerin den Unterschied zwischen Tina Turner und Bobbie Gentry. Jetzt aber erstmal Fire:

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. WIHEL (@wihelde)

Webmentions

  1. Sabine Hartung hat diesen Beitrag auf facebook.com geliked.

  2. Alina Timm hat diesen Beitrag auf facebook.com geliked.

  3. Tschali Tschalin hat diesen Beitrag auf facebook.com geliked.

  4. Jobin Vazhayil hat diesen Beitrag auf facebook.com geliked.