911 Operator – Ein Mal in der Einsatzzentrale sitzen

911 Operator - Ein Mal in der Einsatzzentrale sitzen

Hui, das sieht nach einem Spiel aus, dass wahrscheinlich nur mir wieder gefallen könnte – das aber wahrscheinlich stundenlang. Bereits die zahlreichen Emergency-Titel hab ich extrem gern gespielt, wobei mir der Aspekt „Hektik“ immer ziemlich auf den Sack ging, gerade wenn die Maus mal wieder nicht so wollte wie ich und man eines der Unfallopfer irgendwo ungünstig hinter einen Baum versteckt hat und ein Normalsterblicher es einfach nicht finden konnte.

Aber das grundsätzliche Prinzip, die richtigen Einsatzkräfte an den richtigen Ort zu bringen und die Mission durch geschicktes und vor allem effizientes Lösen der Aufgabe hat einfach einen gewissen Suchtfaktor, „ach komm, eine Mission geht noch“.

Artähnlich dürfte es auch bei 911 Operator werden, dass grafisch noch weniger zu bieten hat als alle Emergency-Titel zusammen. Aber um Grafik scheint es hier auch nicht zu gehen, sondern um Strategie. Denn bei 911 Operator seit ihr derjenige in der Zentrale, der Notrufe entgegennimmt und die Einsatzkräfte an Ort und Stelle dirigiert. Richtig cool dürfte neben den abwechlsungsreichen Anrufen vor allem sein, dass man jede Stadt der Welt spielen können soll:

Aktuell läuft die Finanzierung per Kickstarter noch 18 Tage, dass Finanzierungsziel von schmalen 9.110$ wurde aber bereits mit 15.091$ erfolgreich übertroffen. Zu Systemanforderungen oder zumindest auf welchem OS das Spiel laufen soll, hab ich auf die Schnelle nichts finden können – ein Grund mehr, das Projekt im Auge zu behalten.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich