Martin
Cut Out Club - Tears Like a Storm | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Cut Out Club – Tears Like a Storm

© Shahar Shtibel
© Shahar Shtibel

Cut Out Club kommen aus Tel Aviv und sind ein aktiver Teil der überaus facettenreichen Musikszene Israels. Mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum Cut Out Club erscheint am 17. Juni ein ausgefallener Genre-Clash einer außergewöhnlichen Liveband, die nicht nur in ihrer Heimat ihresgleichen sucht.

Die acht Musiker spielen in den verschiedensten Projekten, haben unterschiedlichste Backgrounds und verfügen in ihren Playlists zusammen wohl über die umfassende Vielfalt eines ganzen Plattenladens. Die Band vereint einen charakteristischen Rock’n’Roll Sound mit späten 70er und frühen 80er Bowie-Facetten. Hinzu kommt eine Leidenschaft für Jack White und sein Gespür für ausgefallene Big Bands, die sich mit einem Händchen für Disco-Sound und atmosphärische Synthies verbindet.

Diese Mixtur ist in jedem Falle explosiv und Cut Out Club völlig zu Recht derzeit eine der fulminantesten Livebands, die der nahe Osten zu bieten hat:

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions