Das Teacup-Schweinchen mit nur zwei Beinen

Das Teacup-Schweinchen mit nur zwei Beinen

Mal wieder so ein halbgarer Versuch, auf die Aaaaawwww-Drüse zu drücken, aber Teacup-Schweinchen geht halt immer, besonders wenn es sich um Chris P. Bacon dreht – oder wie andere auch sagen „Minischnitzel“. Der kleine Scheißer kam nämlich behindert auf die Welt und hat nur verkümmerte Hinterbeinchen. Was macht man da? Genau, Wurst draus.

Aber nicht mit Chris P. Bacon. Denn Schwein Glück muss man haben und das hat Chris. So kommt es, dass ihm jemand sehr Nettes einfach einen Schweinerollstuhl aus Spielzeugteilen zusammengebaut hat. Nicht zwingend erforderlich, denn Chris kann auch ganz gut nur auf den Vorderpfoten laufen – witzig aussehen tut es dennoch. Und sowieso gilt hier ja ganz viel Aaaaaaawwwww:

Wenn er groß ist, wird er trotzdem gegessen!

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich