Die Kampfszene aus Daredevil in der POV-Version

Die Kampfszene aus Daredevil in der POV-Version

Die Kampfszene aus Daredevil in der POV-Version

Warum hat Daredevil eigentlich hierzulande keinen richtigen Hype erlebt? Bestimmt war Ben Affleck daran schuld, der ihn als erstes in einem Film verkörperte. Für mich einer der am meisten überschätzten Schauspieler aller Zeiten – schlimm genug, dass er den neuen Batman verkörpern darf. Wobei, da trägt er ja sowieso die ganze Zeit eine Maske und muss nicht zwingend durch Mimik glänzen – vielleicht doch genau die richtige Rolle für ihn.

Schade eigentlich, denn die gleichnamige Netflix-Serie war verdammt gut, nicht zuletzt wegen einem überragenden Vincent D’Onofrio, den ich schon bei Criminal Intent ziemlich großartig fand – zum Leidwesen Lines. Da hat sich Private Powler echt gemacht, auch wenn ein paar mehr Pfunde dafür nötig waren.

In einer der Folgen gibt es eine ziemlich geniale Kampfszene, die sich zuletzt dadurch auszeichnet, dass sie in einem Take gedreht wurde. Ein ziemlich schwieriges Unterfangen, schließlich muss das alles sauber choreografiert und am Ende auch verdammt gut aussehen – ist hier, sofern ich das vorweg nehmen darf – sehr gut gelungen.

Als kleines Bonusfeature gibt es nun die Szene noch mal aus der Sicht Daredevils selbst – ein völlig neuer Blickwinkel und nicht minder beeindruckend:

Sorry, aber der musste wirklich sein. Dennoch: schaut euch die Serie an, es lohnt sich wirklich!

[via]

Hats dir gefallen? Dann erzähl es weiter:
Über den Autor
Martin

Martin

Wahlhamburger, Unterhaltungsblogger und Gründer von diesem bisschen Internet-Speicherplatz.
Alle Beiträge von Martin ansehen.
Martin
Sag was dazu!