Ein Sex-Film ohne Sex

Ein Sex-Film ohne Sex

Kommt, wir reden mal über Sex – Tabus sind schließlich da um gebrochen zu werden. Und sowieso sind wir ja hier unter uns. Ganz konkret würde mich interessieren, was ihr so im Bett mögt. Irgendwas dabei, dass vom normalen Blümchensex abweicht? Fetische? Irgendwas ekliges?

Wobei – behaltet das mal doch lieber für euch, mit meinem Klischeedenken würde das kein gutes Ende nehmen. Schließlich schauen wir zu Hause auch nur die Öffentlich-Rechtlichen und gehen um 20:15 nach einer Tasse Kakao ins Bett.

Dementsprechend begrüßen wir auch den kleinen Film von Matus The First, der das Thema Sex behandelt, wie es ist – dabei aber auf verabscheuungswürdige Bilder von primären und sekundären Geschlechtsorganen (wer will denn sowas schon sehen?) verzichtet. Statt dessen: Büroutensilien. Jugendschutz at its best, gerade weil es trotzdem funktioniert:

When sex becomes a routine it is necessary to change something. Therefore this is not a product commercial, because you can’t buy a solution to some things. … I felt though that in some cases it might be important for people to change something in their minds, and this commercial is not only about sex but also about thinking.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich