Hunde, die an ihrer eigenen Existenz scheitern

Hunde, die an ihrer eigenen Existenz scheitern

Theatralische Überschrift, aber ich bin sicher, dass die meisten Hunde hier relativ okay mit der Welt und sich klar kommen. Nur eben diese kleinen Momente, die dann auch noch ausgerechnet mit der Kamera eingefangen werden – die funktionierten eher semi-gut. Passenderweise hab ich letzte Woche bei irgendwem gelesen, dass es tatsächlich Spackos gibt, die bei sowas keinen Spaß verstehen. Konkret ging es um dieses eine Video mit dem Hund, der zu doof war, Sachen fangen zu können. Logisch, dass dann gleich wieder die Übertierschützer auf den Plan gerufen wurden und „wie kann man denn nur“, „ihr Schufte“, „sich über ein Tier lustig zu machen, dass offenbar körperlich nicht in der Lage ist“ bla bla bla.

Das mag bestimmt alles sein und natürlich ist das auch alles ein bisschen gemein – aber eben auch ein bisschen lustig und ich bin mir relativ sicher, dass sich der Hund weder gemobbt fühlt noch sonst irgendwelche Schäden davon getragen hat. Womöglich hatte der Hund sogar selbst Spaß dabei, denn auch ohne die gottgegebene Fähigkeit, Sachen korrekt zu fangen, wurde sich mit ihm beschäftigt. Worauf ich hinaus will: einfach mal die Kirche im Dorf lassen und sich was suchen, bei dem sich die Aufregung tatsächlich lohnt. So.

Und sowieso schauen wir viel lieber Hunden beim Scheitern zu als dass sich jemand z.B. bei der Fail-Compilation ernsthaft verletzt – schließlich machen sich all die Hunde hier bestimmt auch keine Gedanken über Scham und ihr eigenes Scheitern. Die versuchen es schlichtweg wieder aufs Neue:

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich