Martin
Kevin Lee Florence - Alone & Everything | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Kevin Lee Florence – Alone & Everything

© Robbie Augspurger

Mit seiner Mischung aus Folk-Einflüssen liegt Kevin Lee Florence’s Album Given zwischen Sam Beams gedämpftem, lebendigem Folk und Paul Simons ganz eigenem plauderndem, schrulligem lyrischem Genie.

Seine dezente, warme Stimme inspirierte die Zeitung The Horn News zu der Aussage: „Wenn Sie Kevin Lee Florences Stimme zum ersten Mal gehört haben, werden Sie sich nie an eine Zeit erinnern wollen, in der Sie ihn nicht kannten“.

Florence gewann den „Sänger des Jahres“ Preis der Sacramento News and Review und besuchte gerade Europa im Rahmen einer ausgedehnten Live Tour:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. WIHEL (@wihelde)

  1. Alina Timm hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.

  2. Anne Schweinert hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.