Mein Bizeps brennt

Mein Bizeps brennt

Weihnachten, das bedeutet auch wieder: ordentlich Speck auf die Hüften. Da wartet nicht nur der prall gefüllte Adventskalender auf uns, sondern auch die drei Tage Fressorgie vom 24. bis 26.12 – Fleisch ohne Ende, womöglich Klöße und danach noch ordentlich Dessert. Die Hardcore-Fresser gönnen sich danach sogar noch Kaffee und Kuchen. Meine Mama wird außerdem wieder allgemeine Weihnachtsteller mit allerlei Naschkram vorbereiten – ich werd nächstes Halloween einfach als Kim Dotcom gehen.

Das Problem an der Sache ist ja letztendlich nur: das ist alles viel zu lecker. Natürlich weiß jeder, dass man davon fett wird – aber was soll man denn auch machen, wenn es so gut schmeckt?

Sport! Jede Menge Sport. Ich weiß, ich bin der Letzte, der damit anfangen sollte – aber irgendwie muss es ja besser werden. Und der erste Schritt in die richtige Richtung ist die passende Motivationsmusik. Wenn der Beat den Rhythmus vorgibt, kommt der Rest von ganz allein. Das wissen nicht zuletzt Johannes Becht und seine 25 Youtube-Follower:

[Danke Henning]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich