Martin
Tim Schou - Nirvana | Was is hier eigentlich los

Tim Schou - Nirvana

Tim Schou - Nirvana | Musik | Was is hier eigentlich los?

Das ist so eine Sache mit der Freiheit: Die meisten von uns wollen sie - aber bitte verbunden mit Netz und doppeltem Boden. Aber das geht natürlich nicht, denn wenn man Freiheit ernst nimmt, dann auch das Risiko, das mit ihr einhergeht. Der dänische Sänger und Songwriter Tim Schou hat dieses Risiko auf sich genommen - und zwar radikal. Der 30-Jährige hat keine feste Adresse, lebt sein Leben als Vagabund. Es war seine Entscheidung, weil seine Liebe zur Musik danach verlangte.

Die Sache begann vor drei Jahren, „da habe ich mein Apartment in Kopenhagen gekündigt und diesen Rucksack gepackt.“ Tim Schou zeigt ein recht einfaches und erstaunlich kleines Modell. In Dänemark war er damals ein Popstar. Seine Band A Friend In London nahm mit dem Song New Tomorrow am Eurovision Song Contest teil, erreichte im Finale 2011 in Düsseldorf Platz fünf. Es ging auf eine Arenatour mit den Backstreet Boys und den New Kids On The Block, dann löste sich die Band auf. Tim Schou startete seine Solokarriere, unternahm Trips nach Los Angeles, sog die einzigartige kreative Atmosphäre der Stadt auf, schrieb Songs, kehrte nach Kopenhagen zurück. Das Leben dort ist nicht billig. „Ich nahm Rollen in Musicals an, sagte immer ,Ja', wenn man mich fragte, ob ich diesen oder jenen Job als Sänger übernehmen wolle.“ Er hält kurz inne. „Die Jobs waren nicht übel, sie haben mir Spaß gemacht, aber ich fragte mich: Wo führt das hin? Plötzlich hatte ich diese Vision eines Musikpromis, den die Leute nicht wegen seiner Songs kennen, sondern weil er dauernd im Fernsehen zu sehen ist. Dann wäre Musik keine Leidenschaft mehr, sondern ein Beruf.“

Diese Vorstellung hatte nichts mit dem Gefühl von Freiheit zu tun, das Tim Schou vorschwebte. 2015 riskierte er es: „Ich ließ alles hinter mir, was meine Freiheit gefährdete.“ Die Wohnung, die Besitztümer - und damit das Gefühl, immer weiter Geld verdienen zu müssen. Mit auf die Reise nahm Tim Schou lediglich eine Gitarre, sein Smartphone und eben diesen kleinen Rucksack. „Der reicht, wenn man lernt, seine Klamotten sehr effizient zu falten“, sagt er lachend.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

    Tim Schou (@TimSchouMusic) – Nirvana https://t.co/2QkKUB5duI https://t.co/K6ARsXBVMM

  2. Blogbox-Reisen (@BBReisen)

    Tim Schou – Nirvana via wihelde https://t.co/QtUECXOG6W

  3. @TimSchouMusic

    RT @wihelde: Tim Schou (@TimSchouMusic) – Nirvana https://t.co/2QkKUB5duI https://t.co/K6ARsXBVMM

  4. WIHEL (@wihelde)

    Tim Schou – Nirvana https://t.co/2QkKUB5duI

  5. @SCHOUteam

    RT @wihelde: Tim Schou – Nirvana https://t.co/2QkKUB5duI

Webmentions

  1. Tim Schou – Nirvana via wihelde wihel.de/tim-schou-nirv…

  2. TIM SCHŌU hat diesen Beitrag auf twitter.com geliked.

Unterstütze uns! Klick hier, bevor du auf Amazon kaufst. Vielen Dank!