Beatboxing in Slow Motion

Beatboxing in Slow Motion

Hach Beatboxing. Wenn man es kann, dann ist das ja schon ziemlich cool und beeindruckend, wie viele Töne gleichzeitig ein Mensch nur mit seinem Mund machen kann. Das passende Rythmusgefühl dazu und schon wird man ein toller Youtubestar.

Blöd wird es erst, wenn man an die eigenen Fähigkeiten denkt und feststellen muss – das sollte man lieber lassen. So viel Spucke hält ein Mensch ja nicht aus.

Flula gehört wohl zu denjenigen, die das können (und hat nebenbei noch einen witzigen Akzent mit seinem Englisch), liefert aber auch gleich ein Video, dass alle anderen, die es eben nicht können, wieder gut fühlen lässt: Beatboxing in . Klingt zum einen total bescheuert und sieht zum anderen auch noch witzig aus. Da müsst ihr jetzt immer dran denken, wenn ihr eine Ausrede braucht, warum ihr nicht zu den talentierten Beatboxern gehört. Sieht halt scheiße aus:

A very large Shouting Out to Destin from Smarter Every Day, who did make it occur this Dope Video and Experience. It is true, my Brain can now not remove my Brontosaurus Vagina Lips Memorys, and Thank You Destin for this!

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Ping- und Trackbacks

    16.01.2014 -
  • WIHEL (@ppc1337)
  • Beatboxing in Slow Motion: Hach Beatboxing. Wenn man ... http://t.co/trh3imYDyh ...
     

Kürzlich