CASTILLO - Radio - Was is hier eigentlich los

CASTILLO – Radio

CASTILLO – Radio Musik

CASTILLO - Radio | Musik | Was is hier eigentlich los?

Hervorgegangen sind aus der Rockband BRETT, die 2018 mit ihrem Album WutKitsch für Aufsehen sorgten. Nach dem Ende der Band ist der bewusste Reboot, der den Schritt aus der Rock’n’Roll-Komfortzone macht.

„Dieses Projekt ist eine rigorose Befreiungsaktion“, erzählt Max – „Ziel ist es, in einem Raum gemeinsam so weit zu kommen wie möglich. Was aus diesem Moment entsteht, ist echt, deshalb lassen wir nichts mehr lange liegen.“

Was er damit meint, wird offensichtlich, wenn man sich durch ihre neuen Werke hört: Eine Gratwanderung durch die Genre-Landschaft, in der sich kompromisslos an allen Früchten bedient und jeder noch so kleine aufkommende Kontrast ausgiebig zelebriert wird. Alles wird zu einem Mittel für den ehrlichen Ausdruck und dadurch musikalisch zu einem eigenen, sehr besonderen Stilmittel.

Ohne Zweifel: Sie kann dich einhüllen, diese liebliche Stimme und dich für einige Augenblicke völlig vergessen lassen, mit welch verworrenen Worten sie zu dir spricht: „Ich mag dich wirklich gerne“, säuselt sie dir in dein Ohr, um dann Dinge wie „Das Geräusch, das du machst, wenn du gehst, macht mich fröhlich…“ zu sagen.

erzählen Geschichten, die sich irgendwie bekannt und dann doch eher wie ein fremder Traum anfühlen. Eine wilde Mischung aus Chanson, Indie und Pop, hookigen Riffs und abstrusen Textzeilen – egal in welches Gewand gehüllt: Jedes Lied fühlt sich so verdammt nackt und dadurch unglaublich charaktervoll an. Dieser Mix aus schmerzhaften Eingeständnissen, Kränkungen, Liebeserklärungen und jenem wirren Stolpern durch die seltsamsten Einfälle unserer mystischen Gehirnrinde, er schmeckt nicht immer, aber er erzielt zweifelsfrei seine Wirkung – irgendwo zwischen Herz und Magengrube.

Ohne sich in Pseudotiefsinnigkeiten oder Pop-Kompromissen zu verlieren, wählt das Trio immer wieder den Weg ins Überzogene und bleibt dabei doch eingängig und nahbar. Was zurückbleibt ist nicht nur ein Abdruck einer Sohle im Gesicht, sondern vielmehr die Erkenntnis, dass diese Form der „Befreiungsaktion“, der sich gewidmet haben, nicht nur auf sie selbst, sondern jeden abzielt, der bereit ist, sich darauf einzulassen.

CASTILLO - Radio | Musik | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

2 Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)
  2. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"