Martin
Cyberphone – Das iPhone 11 Pro im Stile des Tesla Cybertrucks | Was is hier eigentlich los

Cyberphone – Das iPhone 11 Pro im Stile des Tesla Cybertrucks

Cyberphone – Das iPhone 11 Pro im Stile des Tesla Cybertrucks | Gadgets | Was is hier eigentlich los?

Bis heute hab ich mir nicht wirklich ein Urteil über den Cybertruck von gebildet, ganz einfach weil diese ganze Elektro-Autonummer für meinen Lebensstandard noch immer nicht passt. Zu wenig Reichweite, keine Möglichkeit des bequemen Ladens und überhaupt geht mir gerade wesentlich mehr auf den Sack, dass alle nur davon reden, dass Innenstädte Auto-frei werden müssen, ohne auch nur die gesamte Nummer ein einziges Mal komplett durchdacht zu haben.

Aber auch ich fand immerhin amüsant, dass niemand geringeres als – immerhin Vater (oder sowas ähnliches) des Cybertrucks selbst das Ding nicht so wirklich unter Kontrolle zu haben scheint, hat er doch in kürzester Zeit gleich mehrfach irgendwelche Straßenschilder über den Haufen gefahren. Übersicht scheint nicht die Stärke des Cybertrucks zu sein.

Cyberphone – Das iPhone 11 Pro im Stile des Tesla Cybertrucks | Gadgets | Was is hier eigentlich los?

So richtig braucht man sich mit dem Ding aber auch nicht beschäftigen, denn es kommt ja ohnehin in seiner derzeitigen Form nicht nach Deutschland – weil halt einfach zu stabil. Diese Ironie muss man auch erstmal greifen können.

Wer mag, kann aber dennoch ein bisschen Cybertruck-Feeling sein Eigen nennen, wenn er sein 11 Pro in die Hände von Caviar gibt. Dahinter steckt nicht etwa ein Produzent von Fisch-Rogen, sondern der Hersteller des Cyberphones – einem 11 Pro in futuristischem Design, bei dem mehr oder weniger einfach das Gehäuse ersetzt wurde.

Das sieht zwar an sich sehr edel und auch tatsächlich irgendwie futuristisch aus – aber auch äußerst unpraktisch, wenn man mal an einen normalen Alltag denkt:

Caviar that focuses on luxurious gadget modding created an extra strong smartphone – an analog of Cybertruck based on 11 Pro.

Cyberphone – Das iPhone 11 Pro im Stile des Tesla Cybertrucks | Gadgets | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ist obendrein auch nicht so wirklich günstig – die Preise starten wohl bei 15.860 Dollar. Immerhin sichert man sich damit auch eine gewisse Exklusivität, denn die Geräte sollen wohl auf 99 Stück limitiert sein – zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Beitrags waren angeblich noch 23 übrig. Ob das für jede Kombination aus Speicherplatz und Modell-Version gilt oder insgesamt kann ich leider nicht sagen.

Wer mag, schaut einfach mal selbst bei Caviar vorbei.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. WIHEL (@wihelde)

Unterstütze uns! Klick hier, bevor du auf Amazon kaufst. Vielen Dank!