Martin
Die perfekten Ausreden für Programmierer | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Die perfekten Ausreden für Programmierer

die-perfekten-ausreden-fuer-programmierer-01

Es wird ein bisschen nerdig, aber auch extrem hilreich, zumindest sofern ihr etwas mit Programmierung und Kundenkontakt zu tun habt. Seit gut zwei Jahren hab ich in meinem Job so ein wenig die Hand über unsere IT, was tatsächlich auch Spaß macht, gerade weil ich dabei unglaublich viel gelernt hab – ihr seht ja, wie fantastisch der Blog läuft. Was weniger Spaß macht, ist der Kundenkontakt, denn irgendwie fungiere ich auch als Übersetzer zwischen IT und normalem Mensch. Zwar ist es auch immer wieder schön, den Leuten auch etwas beizubringen – die meiste Zeit verbringe ich aber damit, irgendwelche Probleme zu erklären und warum die Behebung eben keine Sache von 5 Minuten ist – schließlich könnten das sonst auch irgendwelche Affen machen (was wiederum deutlich mehr Spaß machen und durchaus billiger sein würde).

Dass das mitunter sehr anstrengend sein kann, muss ich wohl keinem erklären – gerade weil man von den ITlern immer die selben Ausreden bekommt. Die funktionieren manchmal ziemlich gut, manchmal verschaffen sie einem immerhin etwas Zeit. Auf jeden Fall ganz nützlich, falls auch hier mal eine Ausrede für den Bereich braucht.

Auf programmingexcuses.com gibt es eine ganze Menge davon – einfach Seite neuladen und für den nächsten Fall merken. Hier eine kleine Auswahl:

die-perfekten-ausreden-fuer-programmierer-02

die-perfekten-ausreden-fuer-programmierer-03

die-perfekten-ausreden-fuer-programmierer-04

die-perfekten-ausreden-fuer-programmierer-05

die-perfekten-ausreden-fuer-programmierer-06

die-perfekten-ausreden-fuer-programmierer-07

die-perfekten-ausreden-fuer-programmierer-08

die-perfekten-ausreden-fuer-programmierer-09

die-perfekten-ausreden-fuer-programmierer-10

die-perfekten-ausreden-fuer-programmierer-11

die-perfekten-ausreden-fuer-programmierer-12

Hier geht es direkt zu den Programmierer-Ausreden.

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.