Martin
Knallharte Indizien - Was einem zum Experten macht | Was is hier eigentlich los?
Home > Entertainment > Lustiges > Knallharte Indizien – Was einem zum Experten macht

Knallharte Indizien – Was einem zum Experten macht

Vor einigen Jahren wurde ich mal als Experte bezeichnet und das fühlte sich damals schon sehr falsch an. Damals hab ich noch im Mobile Advertising gearbeitet und entsprechend ein bisschen mehr Ahnung vom mobilen Umfeld, als zum Beispiel deine Mutter. Ist aber auch logisch, schließlich hab ich mit den ganzen Tag damit beschäftigt – ob mich das aber automatisch zum Experten macht, bezweifle ich bis heute.

Für mich ist ein Experte viel mehr jemand, der so richtig, richtig, richtig viel Ahnung von der Materie hat und nicht nur ein bisschen mehr als der Durchschnitt. Aber gut, vielleicht sind die Hürden zum Expertentum auch nur in meinem Kopf so hoch und in der Realität ist das alles viel leichter als gedacht – würde so manches auf jeden Fall erklären:

Das ist ein starkes Indiz.

Immerhin, alles einigermaßen logisch.

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

  1. Chemie ist’s, wenn‘ stinkt und kracht. Ich bin also Chemieexperte :)

    Es ist allerdings auch nicht unbedingt gängig, dass eine militärische Drohne eine Hochzeitsgesellschaft beschießt und weitgehend umnietet. Ist vielleicht auch Terrorismus. Jedenfalls, wenn man diesem „Experten“ Glauben schenkt. So gesehen eigentlich irgendwie logisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. WIHEL (@wihelde)

  1. Maximilian Busch hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.

  2. Jonas Lübbersmeyer hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.

  3. Marcus Hamacher hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.

  4. Alina Timm hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.