Martin
Kream - Taped Up Heart feat. Clara Mae | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Kream – Taped Up Heart feat. Clara Mae

Ihr Sound lässt sich als Bass-getriebener Deep House mit UK-Einflüssen umschreiben. Wenig verwunderlich also, dass sie – neben ihrem sagenhaften Remix von Tove Los Talking Body – handerlesenen Tracks von UK-Kollegen wie Jess Glynne, Blonde oder Craig David ein strahlendes Makeover verpassten.

Doch auch in Sachen eigener Produktionen steht das Jahr 2016 voll und ganz in ihrem Zeichen. Über Big Beat Records veröffentlichten Kream Anfang des Jahres ihre Debütsingle Love You More, dicht gefolgt von Another Life. Nun legen sie mit ihre brandneue Single einen Song vor, der hoffnungsvolles Licht in den trüben Herbst bringt:

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. Blogbox-Kurios (@BBKurios)

  2. WIHEL (@wihelde)

  1. KREAM hat diesen Artikel auf twitter.com geliked.

  2. Gerald Pesendorfer hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.

  3. Alina Timm hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.