Lego-Schokolade

Lego-Schokolade

Vorgestern war mal wieder so ein Tag, an dem ich die lockeren Strukturen bei uns in der Firma weniger leiden mag. Es ging darum, dass der Kollege überraschend nur einen halben Tag da war, um den Rest des Tages den Geburtstag mit seinem Sohn verbringen zu können. Hab ich natürlich vollstes Verständnis für – so einen Geburtstag kann man nur schwer verschieben, allerdings kommen die in der Regel auch nicht so überraschend, als dass man eher Bescheid sagen kann. Wie dem auch sei, Abmahnung und fristlose Kündigung mit anschließender Teerung und Federung sind schon eingeleitet – wir wären damit dann auch quitt.

Viel spannender dürfte sein, dass es nun auch -Schokolade gibt, denn besagter Sohn ist ein riesiger -Fan und hat entsprechend auch ordentlich Bauklötzchen-Nachschub zum Geburtstag bekommen. Zwar nicht aus Schokolade – aber das dürfte dann mir vorbehalten sein, wenn ich nächstes Jahr eingeladen bin. Vielleicht reden wir dann auch noch mal über die Konsequenzen des überraschenden halben Urlaubstages:

Lego-Schokolade

Lego-Schokolade

Lego-Schokolade

Gibt es offenbar nur in Japan – wer die Schriftzeichen entziffern kann, darf sehr gern in den Kommentaren weitere Infos geben, wie man daran kommt. Allein schon, um den Sohnemann glücklich zu machen.

Muss aber schon geil sein, wenn man seine Lego-Burg nach der Fertigstellung einfach aufessen kann.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich