Lizzy McAlpine - all my ghosts - Was is hier eigentlich los

Lizzy McAlpine – all my ghosts

Lizzy McAlpine – all my ghosts Musik

Lizzy McAlpine - all my ghosts | Musik | Was is hier eigentlich los?

Lizzy McAlpine schlägt mit five seconds flat, ihr neues Album, eine neue Richtung ein, indem sie ihre bewegenden Texte nutzt, um eine Geschichte über Herzschmerz zu erzählen. Die neue Musik zeigt McAlpine als eigenständige Künstlerin, die auf ihrer Vergangenheit aufbaut und gleichzeitig in die Zukunft blickt. “Ich möchte meinen Fans mit jeder Platte etwas anderes bieten, denn ich bin mit jeder Platte anders”, erklärt McAlpine. “Ich möchte immer wachsen und mich als Künstlerin weiterentwickeln.”

Das 14-Track-Album wurde hauptsächlich von Philip Etherington und Ehren Ebbage produziert und in Eugene, OR und im The Laundry Pile in Los Angeles aufgenommen. five seconds flat enthält auch Feature-Tracks mit den Grammy-Preisträgern FINNEAS und Jacob Collier sowie mit Ben Kessler und Laura Elliot.

Anfang 2022 ging Lizzy auf eine ausgedehnte Nordamerikatour mit Dodie, mit Shows in New York, wo sie im Kings Theatre auftritt, außerdem im Ryman Auditorium in Nashville, Riviera Theater in Chicago, The Fillmore in Philadelphia sowie im Theatre at Ace Hotel in Los Angeles.

Lizzy McAlpine stammt aus einem Vorort von Philadelphia und die Musik übt schon lange eine Faszination auf sie aus, eigentlich schon seit sie groß genug war, auf dem Klavier ihrer Großeltern herumzuhämmern. Es dauerte nicht lange, bis ihre unkoordinierten Experimente klarere Strukturen annahmen. Ihre Kompositionen und Coverversionen teilte sie auf Soundcloud und YouTube. Mit ihren bisher 90 Millionen Streams insgesamt auf allen Plattformen konnte sich McAlpine in den sozialen Medien sogar die Unterstützung von Stars wie Shawn Mendez, Finneas, Phoebe Bridgers, Jacob Collier, Camila Cabello, Lennon Stella, Ben Platt, Jeremy Zucker und einigen anderen sichern.

2020 veröffentlichte Lizzy McAlpine ihr Debütalbum Give Me A Minute, welches den Anfang vom Ende einer Liebesbeziehung nachzeichnet. Sie schrieb es während eines Auslandsaufenthalts zum Studium in Spanien und produzierte es gemeinsam mit ihrem Kommilitonen Philip Etherington vom Berklee College of Music. Nach dem Release präsentierte das Magazin American Songwriter McAlpine in seiner “Acts You Need To Know”-Liste.

Lizzy McAlpine - all my ghosts | Musik | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

5 Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)
  2. Pingback: WIHEL (@wihelde)
  3. Pingback: @betterthingsbln

Webmentions

  1. Better Things hat diesen Beitrag auf twitter.com geteilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"