Martin
Miss June - Anomaly | Was is hier eigentlich los

Miss June – Anomaly

Miss June - Anomaly | Musik | Was is hier eigentlich los?

Entsprungen aus der Glut des Punkrocks und als “eine unheilige Verbindung aus Sonic Youth und Le Tigre” beschrieben, überzeugt das Quartett Miss June durch eingängige Hooks und die konkurrenzlose Bühnenpräsenz von Frontfrau Annabel Liddel.

Die Band hat sich einen Ruf für heftige, beeindruckende und umwerfende Live-Shows erarbeitet und somit gleich die Aufmerksamkeit von Acts wie Foo Fighters, Shellac, Wolf Alice, Idles und Die! Die! Die! auf sich gezogen, die alle eifrig ihren Support kundtaten. Die Band reiste kürzlich zum ersten Mal in die USA und spielte dort in ausverkauften Clubs in New York City und Los Angeles.

Miss June verbinden Elemente aus Post-Punk, No-Wave und Indie-Rock und kreieren einen rücksichtslosen Sound voller eingängiger Hooks und übersteuerter Riffs, der auf Anhieb erkennbar und dennoch voll und ganz ihr eigen ist.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. Blogbox-Reisen (@BBReisen)

  3. WIHEL (@wihelde)

Unterstütze uns! Klick hier, bevor du auf Amazon kaufst. Vielen Dank!