MØ - New Moon - Was is hier eigentlich los

MØ – New Moon

MØ – New Moon Musik

MØ - New Moon | Musik | Was is hier eigentlich los?

Motordrome ist s erstes Werk seit dem viel gelobten Forever Neverland aus dem Jahr 2018. Das 10-Track-Album ist eine beeindruckende neue Sammlung von Songs, die Full-Blow-Pop mit dunklerem Grungy-Punk und ehrlichen, konfrontierenden Texten kombinieren. Der Titelsong des Albums New Moon ist ein reiner Popsong mit einem triumphalen Refrain und einem direkten Text, der davon handelt, Dinge hinter sich zu lassen und einen Neuanfang zu wagen. Es ist ein Trennungslied, aber für jeden. Das Video, bei dem das Londoner Multivisionsdesign-Duo Fa und Fon Regie führte, ist ein faszinierender visueller Genuss und zeigt, wie sich ihren Ängsten stellt.

Sie sagt: “New Moon ist ein Song, der eine neue Ära einläuten soll, ein Song darüber, die Kontrolle wiederzuerlangen. Für mich ist es eine Erinnerung daran, auf mich selbst zu hören, meinen Instinkten zu vertrauen und nicht zuzulassen, dass äußere Kräfte meine Sicht vernebeln und mich in einer Spirale feststecken lassen. Ich hoffe, dass andere Leute die gleiche Energie daraus ziehen.”

hat ihre Freunde und langjährigen Kollaborateure Caroline Ailin und Noonie Bao um Hilfe bei der Ausarbeitung ihrer Originalsongs gebeten, wobei weitere Songwriter und Produzenten aus dem engen Kreis von Ariel Rechtshaid, Jam City, S. G. Lewis, Linus Wiklund und Yangze.

Der Titel Motordrome stammt aus einem Gespräch, das mit ihrer Mutter über ihre Angstzustände führte. Die Panik und die aufdringlichen Gedanken erinnerten sie an den “dødstrome”, einen alten Karneval Trick, bei dem eine Stuntperson mit einem Motorrad in todesmutiger Geschwindigkeit die senkrechten Wände eines Motordroms entlangfährt. Die Entstehung des Albums erwies sich für als Ausweg aus dieser sich immer weiter zuspitzenden Spirale, auch wenn das Album sehr stark das Dokument einer Person im Prozess ist. Obwohl es ein starkes Gefühl der Ermutigung und der Hoffnung auf bessere Tage vermittelt, dient es auch als Erinnerung daran, dass jeder mit seiner eigenen Dødstrome zurechtkommen muss und dass es kein perfektes Heilmittel für die Kämpfe des Lebens gibt, und das ist in Ordnung.

Sie sagt: “Ich hoffe, dass die Menschen das Gefühl haben, dass es echt ist und dass es Geschichten gibt, mit denen sie sich identifizieren können. Für mich stellt dieses Album eine große Veränderung in meinem Leben dar. Auch wenn ich immer noch das tue, was ich liebe, fühlt es sich wie ein neues Kapitel an. Eine Ära meines Lebens ist vorbei und ich trete in eine neue ein. Das ist beängstigend, aber auch befreiend.”

MØ - New Moon | Musik | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

2 Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)
  2. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"