Andrew Spencer - Take Me Out - Was is hier eigentlich los

Andrew Spencer – Take Me Out

Andrew Spencer – Take Me Out Musik

Andrew Spencer - Take Me Out | Musik | Was is hier eigentlich los?

Andrew Spencer entdeckte schon früh seine Liebe zur Musik und machte seine ersten Erfahrungen mit dem Videoschnittpult seines Vaters. Mit 18 Jahren hatte er 1998 erste Auftritte als DJ, zuerst im fränkischen Raum, dann im süddeutschen, ab 2002 auch deutschlandweit. 2004 wurde Spencer Resident-DJ im Funpark Hagen. 2005 erschien seine erste Single „I´m Always Here“, der kommerzielle Durchbruch gelang ihm allerdings einige Jahre später mit der Dance Version des Cranberries-Klassikers „Zombie“.

Andrew Spencer - Take Me Out | Musik | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

3 Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)
  2. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"