Werbung

Sponsored: Erwarten Sie Großes! VW und die Zahl 6

Sponsored: Erwarten Sie Großes! VW und die Zahl 6

Kaum ein Transporter ist so beliebt wie der Bulli – am 8. März 1950 verließ der erste Bulli, der T1, das -Werk und leitete damit die Serienproduktion ein und markierte damit den Beginn einer Ära. Denn der Bulli ist ein Sinnbild für eine Liebe, die seit Generationen hält und dabei schon so manche Reise hinter sich hat. Spontan denk ich da an den Ausflug in die allseits beliebte aber durch das dämliche Ende nicht ganz zur Perfektion gebrachte LOST.

Und auch sonst stellt der Bulli weitaus mehr als „nur ein Auto“ dar – gerade der T1 oder auch der T2 findet sich immer wieder in Verbindung mit diversen Surfer- oder Tramper-Videos wieder in denen wir die Menschen bewundern können, die ihre ganze Freiheit ausleben und scheinbar das machen, worauf sie gerade Lust haben.

Mittlerweile konnte VW ganze 11 Millionen Fahrzeuge der Baureihe an den Mann bringen – und während der normale Berufsdeutsche mit 65 Jahren so langsam den Ruhestand denkt, macht VW genau das Gegenteil und legt noch mal einen nach.

Was ich persönlich besonders an dem neuen Spot mag, ist diese Mystifizierung der Zahl 6, dass man ja eigentlich nur von der 23 und dem ganzen Illuminaten-Kram kennt und der gerade bei Dan Brown zu so manchem Erfolg geführt hat – ich mag es jedenfalls und VW beweist damit mal wieder einen äußerst guten Sinn für Geschmack:

Auch wenn ein Bulli von VW für mich und Line vermutlich doch eine Nummer zu groß ist, gegen eine kleine Urlaubsreise mit so einem Teil hätte ich absolut nichts gegen einzuwenden. Und auch meine Eltern sagen heute noch, dass ihr damaliger VW eines der zuverlässigsten Autos war, dass sie bisher gefahren haben – irgendwas machen die Jungs und Mädels aus Wolfsburg also richtig und das nicht nur in der Bundesliga.

Die 6. Generation. Erwarten Sie Großes.

Sind wir also mal gespannt, was da die Tage da noch zum neuen T6 verkündet wird – bis dahin hat VW eine kleine Seite zur Verfügung gestellt, auf der ihr bis dahin in die Geschichte des VW Bullis eintauchen könnt. Ein bisschen in der Vergangenheit schwelgen ist ja nie verkehrt. Wer auf Nummer Sicher gehen und definitiv nichts verpassen will, kann sich dort auch gleich in den Newsletter eintragen.

[mit freundlicher Unterstützung von VW]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich